® DDDD aaaa ssss B B B B eeee wwww eeee gggg uuuu nnnn gggg ssss pppp rrrr oooo gggg rrrr aaaa mmmm mmmm zzzz uuuu rrrr G G G G eeee hhhh iiii rrrr

  • Published on
    06-Apr-2016

  • View
    239

  • Download
    8

Embed Size (px)

Transcript

  • Das Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung

  • Das ZielMehr Leistung durch Ausschpfen von Reserven im strukturellen, biochemischen und geistigen Bereich, um die besten Voraussetzungen fr die tglichen Denkprozesse und Aufgaben im Sport und Alltag zu schaffen.

  • Wissen der Bewegungslehre Natrliche Gesundheitslehrestliche EnergielehreModerne GehirnforschungDie Bausteine

  • DasSynaptische Modell

  • Zentrierung

    Krperhlften

    Oberer und Unterer GehirnbereichFokussieren

    Bewegungs-mittellinie

    Vorder- und HinterhirnLateralitt Seitigkeit

    Linke und rechte GehirnhlfteDie Gehirn-Dimensionen

  • LateralittEinzelheitenMusik und TonSpracheVersuchGefhl/ RhythmusWieder- holung/ Einprgung Trennt Wrter und Gedankenberfliegtkreist einlinksrechtsGesamtbildVerbindet Wrter und Gedanken

  • FokussierungAktives DenkenVoraussichtAusdruckWahlGrobdatenWahrnehmungEin-druckIntuitionvornehinten

  • ZentrierungZwischenhirn(Thalamus, Hypothalamus, etc.)Grohirn(Neokortex)Kleinhirn

  • DasZusammenspiel der Gehirnareale

  • TalentKrperkoordinationVisueller BereichOptimale Zusammenarbeit der drei Dimensionen des GehirnsVoraussetzung, damit der Krper koordinieren kann

  • 1. BewegungswechselKrperkoordination2. Bewegungsaufgabe3. Bewegungsrichtung4. Bewegungsseite5. Bewegungsmitte

  • TalentKrperkoordinationVisueller BereichOptimale Zusammenarbeit der drei Dimensionen des GehirnsVoraussetzung, damit der Krper koordinieren kann

  • 1. AugenstellungVisueller Bereich2. Augenbewegung3. Blickfeld4. Zielblick

  • Wie viele Smilies zhlen Sie?

  • 1. AugenstellungVisueller Bereich2. Augenbewegung3. Blickfeld4. Zielblick5. Augendominanz

  • Allgemeine Wirkungen des BewegungsprogrammsEmotionale StressreduzierungKrperliche EntspannungVerbesserung der KonzentrationErhhte AufnahmekapazittSteigerung der ProduktivittReduktion der FehlerquoteSteigerung des SelbstbewusstseinsFrderung des selbststndigen Arbeitens

  • Wirkungen des Bewegungsprogramms im SportErhebliche Reduktion des EnergieaufwandsZiele werden besser, schneller und ohne Umwege erreichtZunahme der rumlichen Wahrnehmung und der Orientierung Reduktion von Kompensationsbewegungen Harmonischere Bewegungsablufe ohne UnterbrechungenReduzierter KraftaufwandElegantere Ausfhrung von schwierigen BewegungsablufenBeschleunigter Bewegungsablauf

  • Wirkungen des Bewegungsprogramms in der SchuleSchnellerer Wechsel von einer Aufgabe zur anderen Der Lsungsweg von Aufgaben wird bersichtlicherUmsetzen von Textaufgaben in eine Rechnung fllt leichterDas Lernen fllt leichterLesen und Rechtschreibung verbessern sichZeitgleiche Wahrnehmung verschiedener Infos verbessert sichVerbesserung der Konzentration auf eine AufgabeErlerntes Wissen wird schneller abgerufen

  • Wirkungen des Bewegungsprogramms im BerufSchneller Wechsel von einer Arbeit auf pltzlichen TelefonanrufZusammenhnge in Besprechungen werden schneller erkanntDie berufliche Richtung und ntige Wechsel werden erkanntSchreiben und den Gesprchsfaden behalten ist leichterbergangsloser Ablauf der Arbeit beschleunigt den AlltagSchreiben aus Vorlagen in den PC geht weitaus schnellerErhhung der visuellen Wahrnehmung und AufmerksamkeitBerufliche Ziele werden schneller und effektiver erreicht

  • Wirkungen des TrainingsVerbesserungen bei KindernIm Rahmen eines Trainingsprogramms mit folgenden Bedingungen:Trainingsdauer: 60 Minuten pro EinheitTrainingshufigkeit: 1 mal wchentlichTrainingsumfang: 10 - 12 Einheitenverbesserten sich 97% der Kinder!!!

  • Wirkungen des TrainingsVerbesserungen des Verhaltens von Kindern

  • Wirkungen des TrainingsVerbesserungen bei Erwachsenen

  • Leistungslimitierende FaktorenStoffwechselstrungenSchwermetallbelastungenPilzbelastungenLebensmittelunvertrglichkeitenStrungen im EnergiehaushaltStrungen des Reiz-LeitungssystemsKoordinationsstrungenSehstrungenBewegungseinschrnkungenMuskulre DefiziteFarbdysbalancen

  • Erfolg hat nur, wer etwas tut, whrend er darauf wartet.

    Thomas Alva Edison (1847 1931)

Recommended

View more >