32. Ausgabe WohnRaum-Magazin

  • View
    217

  • Download
    4

Embed Size (px)

DESCRIPTION

32. Ausgabe des WohnRaum-Magazins fr das Ruhrgebiet

Transcript

  • H u s e r V i l l e n B a u g r u n d s t c k e e i g e n t u m s w o H n u n g e n F e r i e n H u s e r

    WON

    HR

    MMagazin

    AUWON

    HR

    MMagazin

    AU

    Herten Gelsenkirchen Mallorca

    32. Ausgabe/9. Jahrgang - 1,90 www.wohnraum-magazin.de Mrz April Mai

    2013

    WO NH R MMagazinAU

    120.000 EUR 239.000 EUR270.000 EUR

    I M M o b I l I e n - M a G a z I n f r d a s r u H r G e b I e t

    625.000 EUR

    aus der regionImmobilienangebote

    Wichtiger baustein der energiewende neues Mietrecht

    zur GebudesanierungHhere zuschsse

    exklusives einfamilienhaus in bestlageGladbeck

  • M o d E R n E RS i c h E R E RS c h n E R

    hAUStEchnikHeizung-undSanitr-Instandsetzung

    WartungundReparaturvonAnlagen

    Brennwertkessel/ Niedertemperaturkesselbau

    Rohrreinigung

    BAUSAniERUnGEntkernungvonGebuden

    Abbruch-undUmbauarbeiten

    Wohnungsrenovierungen/ Trockenbauarbeiten/Komplettbder

    WasserschdenundSchimmelbeseitigung

    Asbest,PCB,KMF,PAKs

    hAUSMEiStERSERvicEGraffiti-Entfernungen

    Hausflur-Keller-Waschrumereinigen Aussen-undParkflchenreinigung

    AustauschvonBeleuchtungsmitteln

    Kleinreparaturen

    Sport-u.Freizeitstttenreinigung

    diEnStlEiStUnGEn Und MEhRREMOGebudeserviceundReinigungdiezuverlssigenPartnerrundumsBauwerk:schnell,flexibel,sicherundpnktlich!

    RemoGmbHAxelKretschmannKampstrae3445899GelsenkirchenTel.(0209)9582077Fax(0209)9582079www.remo-gmbh.cominfo@remo-gmbh.com

  • MUStERSEitEMUStERSEitEMUStERSEitEinhAltSvERzEichniS

    Inhalt WohnRaum-magazIn 32/2013

    04 06 09 10

    nundauertesnichtmehrlange,dannhatsichhoffentlichauchdieletztewei-ePrachtvondenStraenundGrtenverabschiedetundesscheintschonhufigerdieSonneaufgrneWiesenmitbuntenBlumen.

    WennEisundSchneesichzurckzie-henistesangesagt,eineRundeumdasEigenheimzudrehen.WiehabendievierWndevonauendenWin-

    terberstanden?JederEigentmeristgutberaten,sicheineChecklisteanzulegen,welchePunkteanHausundGartenberprftwerdensollten.WiesoetwasfunktioniertundanwelchenStellensichderbesonderskri-tischeBlicklohnt,lesenSieindieserAusgabeabSeite12.

    AbernichtnurrundumdasHaussollalleshbschundbereitfrdenSommersein.AuchimInnerenverdientderWohnraumeinekritischePrfung.Dennhiermchtemanjanichtnurmglichstwarmundtro-ckenaufbewahrtwerden,essollauchdientigePortionBehaglichkeitundAttraktivittwirken.DasWohnRaum-MagazinsetztausdiesemGrundeseineerfolgreicheSerieberApps,diekleinenHilfsprogrammeaufTa-blet-PCsundSmartphones,fort.DiesmalgehtesumntzlicheAnwen-dungenrundumdasschnsteWohngefhl.AngefangenbeidemweitabgeschlagenenMarktfhrerHouzz,bishinzuAnbieternvonBade-

    zimmer-WeltenundBden.MehrberdieAppszumschnerenWoh-nenfindenSieaufSeite14.

    EinenSchlenkerausdervirtuellenindiewirklicheWeltmachenwirinSachenInnenlebenvonHusernundWohnungenebenfalls.WirwerfeneinenBlickaufdieimm2013,dieimJanuardiesenJahrestrotzSchneeundEisu.a.rund43.000EndverbraucheraufdasMessegelndeinKlnlockenkonnte.ImpressionenvonderShowfindenSieabderSeite6.

    DasneueMietrechtistverabschiedet.AndersalsinderVergangenheit,sollesnunmehrnichteinederParteienVermieteroderMieterstr-ken,sondernvorallemzumVoranschreitenderEnergiewendebeitra-gen.HierhabendieGesetzgeberallerdingsvielleichtzuwenigdaraufge-achtet,welcheKonsequenzensichspeziellfrdieGruppeergibt,dieebennichtimeigenenHeim,sondernzurMietewohnt.WarumderDeutscheMieterbundvondemneuenWerkz.B.nurbegrenztbegeistertist,er-fahrenSieaufderSeite10.

    LassenSieunstrotzdemgemeinsamineinerfolgreichesundgesundesJahr2013starten.IchwnscheIhneneineunterhaltsameundaufschluss-reicheLektre!

    IhreMariaTerhaarStellv.Chefredakteurin

    04

    hheRe zuschsse frdieGebudesanierung

    06

    Imm cologne 2013 Wohntrends

    08

    haus und gRund Wissenswertes

    09 doppelteR JahRgang halberWohnRaum

    10 neues mIetRecht WichtigerBausteinderEnergiewende

    17

    ImmobIlIenangebote ausIhrerRegion

    28

    mIetangebote Villen,Huser,LoftsundWohnungen

    30

    VeRanstaltungskalendeR MessetermineMrz&April2013

    31

    anbIeteRVeRzeIchnIs Impressum

    11 buchtIpps AlleszumThemaGrten

    12

    FRhJahRes-scheck WichtigeParameter

    14 tolle apps NeueAppsfrSmartphoneundiPad

    16 VeRbReItungsgebIet desWohnRaum-Magazins

  • WOHNRAUM-Magazin.de|Mrz-Mai20134

    Seit ber einem Jahr beschftigte einGesetzentwurf der BundesregierungzurFrderungvonGebudesanierun-gendenVermittlungsausschussvonBundes-ratundBundestag.VorgesehenwareinSteu-erbonusmitAbschreibungsmglichkeitenbis2016solltenHauseigentmer,welcheSa-nierungenanihrenImmobilienvornehmenlassen,steuerlicheVergnstigungengenieendrfen.DochweilBundundLndersichnichtberdieVerteilungderdadurchausfallendenSteuereinnahmeninHhevon1,5MilliardenEuroeinigenkonnten,scheitertederEntwurfamanhaltendenWiderstandderLnder.DieRegierungMerkelhattedaraufhinimDezem-bervergangenenJahresbeschlossen,stattdes-senfrachtJahrejhrlichzustzliche300Mil-lionenEuroFrdergelderfrdieenergetischeGebudesanierungauszugeben.Damiterwei-tertsiediebisherlaufendeFrderungsolcherVorhabendurchdiebundeseigeneKfWBank:DiesestelltbereitsseitLngeremimRahmenderProgrammeEnergieeffizientsanierenfrSanierungsmanahmenanGebudenzinsver-gnstigteDarlehenundZuschssezurVerf-gung.DiezustzlichenMittelstockennundiebisher1,5MilliardenEuroimJahrzurVerf-gunggestelltenGelderauf1,8Milliardenauf.

    ZielderBundesregierungistes,dieRatederenergetischen Gebudesanierungen gemes-senanden18Millionensanierungsbedrfti-genGebudeninDeutschlandjhrlichvonein

    aufzweiProzentzuverdoppeln.Denn:Etwa40ProzentdergesamtenEnergiewirdimGe-budesektorverbraucht.InsofernistdieRe-duzierungdieserGrefrdieErreichungderklimapolitischenZielederBundesrepublikvonbesondererBedeutung.ImVergleichzu2008solldeshalbderEnergieverbrauchfrWrmeinGebudenbis2020um20Prozentsinkenundbis2050um80Prozent.ZustzlicheFr-

    derungenindiesemBereichfrdasVorantrei-benderEnergiewendesindalsonotwendig.FrHauseigentmerkannsichvorallemunterdemGesichtspunktdersteigendenEnergieko-steneineGebudesanierungauszahlen.

    ZuscHsse Fr einZelmassnaHmen und rund-um-sanierungen

    DieneuenZuschsseknnenImmobilien-eigentmerund-erwerberseitdem1.Januar2013inAnspruchnehmen.BeiAntrgen,dieseitdem20.12.2012eingegangensind,berck-sichtigtdieKfWautomatischdieneuenBe-

    auf dem weg zur energiewende will die Bundesregierung die rate der energetischen gebude-sanierung von jhrlich einem Prozent auf zwei Prozent verdoppeln.

    Die KfW Bank stellt seit Januar 2013 zustzliche Frdermittel fr die energetische Sanierung von Gebuden bereit. Selbstnutzer und Vermieter knnen die Mittel erhalten, wenn sie an ihrer Immobilie bestimmte Manahmen durchfhren lassen.

    von 1,5 auf 1,8 MilliardenHhere Zuschsse fr die Gebudesanierung seit Beginn dieses Jahres

    tExt anette steIn

  • FRdERUnG

    WOHNRAUM-Magazin.de|Mrz-Mai2013 5

    trgemit.ZurVerfgungstehendieFinanz-spritzenfrEigentmervonselbstgenutztenodervermietetenEin-undZweifamilienhu-sern(mitmax.2Wohneinheiten)beziehungs-weiseEigentumswohnungen,frErsterwer-bervonneusaniertenEin-undZweifamili-enhusernoderEigentumswohnungensowiefrWohnungseigentmergemeinschaften.EineweitereVoraussetzung,umindenGenussderFrderungzukommen,bestehtdarin,dassfrdaszusanierendeGebudevordem01.01.1995derBauantraggestelltoderdieBauanzeigeer-stattetwurde.

    EntsprechendderneuenRegelungenvergibtdieKfWBankberdasProgrammEnergieef-fizientsanierenInvestitionszuschuss(Pro-grammnummer430)frEinzel-Sanierungs-manahmenwiedenAustauschvonHeizun-genundFensternodereineDmmungderGe-budehlleeinenZuschussinHhevonzehnProzentderInvestitionssumme.Diefrderf-higenKostenbelaufensichdabeiaufmaximal50.000EuroproWohneinheit.Stattderbishermaximal3.750Eurowirdesnunalsobiszu5.000Eurogeben.WerseingesamtesGebudeimZugevonSanierungsmanahmenaufeinenbesserenenergetischenStandbringt,kanneineSummezwischen7.500und18.750Euroerhal-ten(frderfhigeKostemax.75.000EuroproWohneinheit)dergenaueBetraghngtvondernachderSanierungerreichtenEnergieef-fizienzab.FolgendeZuschssesindmglich:

    ErreichtdasGebudedenStandardKfW-Effizienzhaus55gibtesdieHchstfrderungvon25ProzentderinvestiertenKostenundmaximal18.750EurobisherlagdieOber-grenzebei15.000Euro.

    Erflltder sanierteAltbaudenStandardKfW-Effizienzhaus70,umfasstderZuschuss20Prozent,dannmiteinerObergrenzevon15.000EurobisherwardieSummeauf13.125Eurobegrenzt.

    NichterhhtwurdendieZuschssefrdieSanierungaufeingeringeresEffizienzhaus-Niveau.Sogibtesfrein KfW-Effizienzhaus8515%der frderf-

    higenInvestitionskosten,maximal11.250EuroproWohneinheit

    KfW-Effizienzhaus10012,5%derfrder-fhigenInvestitionskosten,maximal9.375EuroproWohneinheit

    KfW-Effizienzhaus115undKfW-Effizienz-hausDenkmal:10%derfrderfhigenIn-vestitionskosten,maximal7.500EuroproWohneinheit.

    tilgungsZuscHsse Bei kredit-Programm

    AlternativzumZuschussprogrammEner-gieeffizientsanierenhatdieKfWaucheineKreditvariantedesProgramms(Nr.151)auf-gelegt.DiesesstelltEigentmerneinerselbst-genutztenodervermietetenImmobilie,Erst-kufernoderMieternextremzinsgnstigeDar-lehenfrSanierungsmanahmen,diemitei-

    nemhherenKfW-Standardeinhergehen,be-ziehungsweisedenKaufentsprechendsanier-tenWohnraumszurVerfgung.Maximalge-whrtdieBank75.000EuroproWohneinheit,denKreditgibtesderzeitigabeinemEffektiv-zinsvon1Prozent.ZudemerhaltenAntragstel-lereinenTilgungszuschuss,derwiederumvomerreichten Effizienzhaus-Standard abhngt.AuchdieseTilgungszuschssewurdenimZugederFrdermittelaufstockungerhht.InAn-spruchgenommenwerdenknnendieneuenBetrgeallerdingserstabdem1.Mrz2013.FreinKfW-Effizienzhaus70gibtesdannei-nenTilgungszuschussvon12,5Prozent(zuvor10Prozent)desZusagebetrags,maximal9.375Euro.DerZuschussfreinKfW-Effizienzhaus55wurdevon12,5auf17,5ProzentdesZusa-gebetrageserhht,sokannderAntragstellermaximal13.125EuroproWohneinheitabru-fen.AuchDarlehenfreinzelneSanierungs-mana