Advert: Stellenanzeige Uniklinik Ulm

  • Published on
    17-Sep-2016

  • View
    216

  • Download
    3

Embed Size (px)

Transcript

  • Equipment gespendet. Die Behandlungwird fur die einheimische, arme Bevolke-rung bis auf einen symbolischen Beitragumsonst sein.Am Anfang war es nur ein Traum vonzwei Menschen, der im August 2002 zurGrundung des Vereines

    Diospi Suyana

    e.V.

    fuhrte, ein Verein mit Idealen, aberohne wirtschaftliche Ressourcen. Inner-halb der nachsten Jahre gelang es durchden sehr hohen personlichen Einsatz derbeteiligten Personen uber Vortrage inGemeinden, Schulen und Universitaten,vor Ministern und Parlamentsausschus-sen, in verschiedenen Firmen und Rotary-Clubs, die benotigten Genehmigungenund finanziellen Mittel zu beschaffen, umim Mai 2005 mit dem Bau zu beginnen.Inzwischen steht der Rohbau des 50Betten Hospitals mit 4 OPs, 5-Betten-In-tensivstation, Radiologie, Labor, Patholo-gie, Endoskopie, Kreiaal und Ambulanzfast vollstandig. Die ersten der 35 aus-landischen Fachkrafte, die sich aus-schlielich uber einen privaten Spender-kreis finanzieren werden, befinden sichvor Ort und bereiten das Krankenhaus furdie geplante Eroffnung im August 2007vor. Im April wurde in 7 voll gepacktenContainern ein Groteil der Krankenhaus-ausrustung nach Curahuasi, Peru ge-bracht. Gespendete Materialien aus ganzDeutschland wie OP-Ausrustung, Endo-skopieausstattung, Ultraschallgerate, Ar-beitskleidung, eine Zahnarztpraxis, Kran-kenhausbetten und vieles mehr. Ein wei-terer Meilenstein auf dem Weg zu einermodern, westlichen Standards entspre-chend ausgestatteten Klinik.Ein erklartes Ziel dieser Klinik ist auch diegesundheitliche Aufklarung der Bevolke-rung zur Reduzierung der o. g. uberwie-gend infektiosen Erkrankungen. Nebender Schulung der Patienten wird diesesauch uber die Ausbildung der 35 ange-stellten Peruaner am Krankenhausmoglich sein, die ihr neu erworbenesWissen dann mit in ihre Bergdorfer neh-men werden.Nahere aktuelle Informationen finden sichauf der Web-Seite: www.diospi-suyana.org

    Kontaktadresse: Postfach 10 04 10,64 204 Darmstadt,Tel.: 06442 / 200049,Fax: 01803 / 684 39 90 38.

    Bankverbindung:Bank fur SozialwirtschaftHinweis

    mildtatig/iki

    Kto.-Nr. 8073700BLZ 370 205 00

    200 Krh.-Hyg. + Inf.verh. 29 Heft 5 (2007): 197200http://www.elsevier.de/khinf