Automotive Consulting Solution - SAP Service sapidp/011000358700000155922014D/... Prozess - berblick

  • Published on
    17-Sep-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Transcript

  • Automotive Consulting Solution

    Automatische Retourenabwicklung

  • 2 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Agenda

    1. Kundennutzen

    2. Funktionsbeschreibung

    3. Abbildung im System

    4. Technischer Steckbrief

  • 3 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Kundennutzen

    Erprobte Lsung/Service der SAP Automotive Beratung

    Bereits bei mehreren Kunden im produktiven Einsatz

    Lsung und Dokumentation sind in den Sprachversionen Deutsch und

    Englisch verfgbar

    Zeitnahe Implementierung mglich

    Fest definierter Zeitraum der Implementierung

    Exakte Kostenschtzung mglich. Einfhrung zum Festpreis.

    6 Monate kostenlose Nachbetreuung fr Fehlerkorrekturen beginnend ab

    dem Installationsdatum im Entwicklungssystem. Danach kostenpflichtiger

    Beratungssupport

    Keine laufenden Kosten (z.B. Wartungsgebhren)

    Zeit

    Kosten

    Lsung

  • 4 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Agenda

    1. Kundennutzen

    2. Funktionsbeschreibung

    3. Abbildung im System

    4. Technischer Steckbrief

  • 5 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Prozess - berblick

    Auslieferung

    Systembergreifende

    manuelle Klrung

    DELVRY03

    Wareneingang

    Auslieferung RetoureDELVRY03 Monitor fr eingehenden Retourenavise

    Retourenabwicklung

    Retouren Auftrag

    Retouren eingehende

    Lieferung

    GutschriftINVOIC02

    Eingehende Gutschrift

    Monitor Retourenprozess (Lieferant)Monitor Retourenprozess (Kunde)

    Wareneingang eingehende

    Lieferung

  • 6 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Prozess - Beschreibung

    Dem Retourenprozess vorgelagert ist der klassische An-/Auslieferungsprozess: Ein Kunde

    bestellt Material bei einem Lieferanten. Der Lieferant sendet das Material ber eine

    Auslieferung an den Kunden, welcher das Material ber eine Anlieferung vereinnahmt

    Schickt der Kunde Material zurck an den Lieferanten, kann dies ber den Retourenprozess

    automatisiert abgebildet werden

    Zu Beginn des Retourenprozesses wird beim Kunden eine Rcklieferung angelegt. Dies kann

    z.B. ber die Transaktion MBRL erfolgen. Mit der Warenausgangsbuchung dieser Lieferung

    erfolgt die Avisierung der Retoure an den Lieferanten. Hierbei wird ein DESADV/DELVRY++-

    IDoc verwendet

    Das eingehende Retourenavis ist ber die Nachrichtenvariante RE als Retoure zu erkennen

    und wird ber einen neuen Funktionsbaustein verarbeitet, welcher beim Lieferanten einen

    Retourenauftrag (Retoure) und eine Retourenlieferung anlegt. Das Eingangs-IDoc kann ber

    einen eigenen Monitor berwacht werden

    Mit dem physischen Eintreffen des Materials wird die Retourenlieferung Wareneingang

    gebucht und ber eine lieferbezogene Faktura dem Kunden gutgeschrieben. Die Gutschrift

    kann per IDoc an den Kunden bermittelt werden. Dort wird mit Hilfe des IDocs automatisch

    eine Eingangsrechnung bzw. Eingangsgutschrift angelegt

  • 7 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Motivation

    Automatisierung und Standardisierung

    Durch Verwendung von standardisierten Schnittstellen (wie z.B. SAP Standard IDoc-

    Typen, SAP-Standard-Schnittstellen)

    Automatisierte Abwicklung, um den manuellen Aufwand zu minimieren und eine

    mandaten- bzw. systembergreifende Abwicklung zu ermglichen

    Nachvollziehbarkeit/Reporting

    Anzeige des Prozessfortschritts in berblickmonitoren (sowohl beim Kunden fr die

    Rcklieferung als auch beim Lieferanten fr die Retoure)

    bersichtliche Darstellung der abhngigen (Vorgnger-)Belege wie z.B.

    Ursprungsanlieferung beim Kunden oder Faktura beim Lieferanten, auf welche im

    Rcklieferungs- und Retourenprozess Bezug genommen wird

  • 8 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Allgemeine Informationen / Zielvorgaben

    Zwischen den Geschftspartnern (Kunde/Lieferant), welche diesen Prozess abbilden,

    muss ein Kunden-Lieferanten-Verhltnis vorliegen. Buchungskreis interner bzw.

    bergreifender Verkauf oder auch Umlagerungsprozesse knnen nicht mit dieser ACS

    kombiniert werden

    Generell wird der Prozess mit Rechnungen bzw. Eingangsrechnungen untersttzt. Das

    Gutschriftsverfahren wird derzeit nicht abgebildet

    Es handelt sich um eine kaufmnnische, logistische Abwicklung ohne Integration zum

    Qualittsmanagement

    Die Lsung basiert auf der Prmisse, das keine Preisdifferenzen zwischen dem

    Vorlagebeleg fr die Retoure (Rechnung beim Lieferungen) und der Retoure selbst

    vorliegen. D.h. die Retoure wird mit Bezug zur Ausgangsrechnung beim Lieferanten

    angelegt

    Rcklieferungen auf Kundenseite mssen auf Basis einer Anlieferung angelegt werden,

    welche im Feld externe Lieferscheinnummer die ursprngliche Auslieferungsnummer des

    Lieferanten enthlt, da diese Nummer als Ermittlung fr den Vorlagebeleg zur Retoure

    herangezogen wird

  • 9 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Allgemeine Informationen / Zielvorgaben

    Funktionen und Inhalte von Eingangs- und Ausgangstransporten werden beim

    Rcklieferungs- (auf Kundenseite) und Retourenprozess (auf Lieferantenseite) nicht

    bercksichtigt

    Packmittelpositionen (z.B. fr Leihgutkontobuchungen) werden bei der Anlage von

    Retouren bercksichtigt, sofern dies ber die Steuerungstabelle aktiviert sind

    Im Rahmen des Retourenprozesses wurden keine zustzlichen Entwicklungen fr

    Auenhandel oder Steuerfindung gettigt. Es werden die SAP-Standard Funktionen

    genutzt

    Der Automatisierte Retourenprozess kann innerhalb eines Mandanten,

    mandatenbergreifend oder systembergreifend abgebildet werden

    Zurzeit knnen nur IDocs mit einer Position verarbeitet werden, ausgenommen sind

    Packmittelpositionen. D.h. im IDoc darf eine Materialposition und X-Packmittelpositionen

    enthalten sein

    Sowohl der Rcklieferungsprozess beim Kunden als auch der Vereinnahmungsprozess der

    Retoure beim Lieferanten (bis hin zum Ausgangs-IDoc der Gutschrift) knnen in

    bersichtsmonitoren berwacht werden

  • 10 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Agenda

    1. Kundennutzen

    2. Funktionsbeschreibung

    3. Abbildung im System

    4. Technischer Steckbrief

  • 11 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor eingehende Retourenavise - Selektion

  • 12 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor eingehende Retourenavise - Selektion

  • 13 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Ausgabeliste - Funktionen

    ALV-Ausgabeliste Standardfunktionen

    Absprung in ein Pop-Up zur Anzeige der IDoc-Statushistorie

    Verarbeitung erneut anstoen: Im Fehlerfall (z.B. Fehler bei der Vorprfung) kann der

    Verarbeitungsprozess des IDocs ber die Funktion erneut angestoen werden.

    Anzeige im Monitor auffrischen

    IDoc Logisch lschen: Das IDoc bleibt erhalten. Erhlt aber den Status 68. Erkennbar

    sind diese IDocs im Monitor durch die graue Ampel im IDoc Gesamtstatus und der

    Mlltonne

    IDoc erledigen: Egal, bei welchem Verarbeitungsschritt das IDoc gerade steht, durch

    dieses Kennzeichen wir der IDoc-Status auf den Wert 53 gesetzt. Erkennbar sind diese

    IDocs im Monitor durch die grne Ampel im Gesamtstatus und das

    Erledigungskennzeichen

    Absprung die Auswertungsliste: In dieser Auswertungsliste wird fr eine Retoure gezeigt,

    ob die restlichen Verarbeitungsschritte, die nach der IDoc-Verarbeitung durchgefhrt

    werden (z.B. Wareneingangsbuchung, Erstellung der Gutschrift, Nachrichtenausgabe der

    Gutschrift) erfolgt oder noch offen sind

  • 14 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor Retourenprozess (Lieferant) - Selektion

  • 15 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Besonderheiten in der Selektion

    Hier wird die Nachrichtenart hinterlegt, fr welche in der Ausgabeliste geprft werden soll, ob das

    Gutschrifts-IDoc bereits versendet wurde. Da dieser Prozess auf EDI/IDoc gesttzten Prozessen

    basiert, wird in diesem Zusammenhang nur auf die IDoc-Ausgabe der Nachricht geprft.

    Hier kann fr Retouren selektiert werden, welchen Status der Eingangsprozess erreicht hat. Will

    man z.B. Retouren selektieren, die noch nicht Wareneingang gebucht wurden, dann msste die

    rote Ampel bei Retouren Wareneingang selektiert werden.

  • 16 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor Retourenprozess (Lieferant) - Ausgabeliste

    Funktionen in der Liste:

    ALV-Ausgabeliste Standardfunktionen

    Anzeige im Monitor auffrischen

    Gutschrift anlegen: Durch Auswahl einer Zeile, fr welche die Retourenlieferung

    Wareneingang gebucht ist, kann hier direkt in die Transaktion VF01 verzweigt werden,

    wobei die Retourenlieferungsnummer zur Fakturierung bernommen wird

  • 17 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor Retourenprozess (Kunde) - Selektion

  • 18 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Besonderheiten in der Selektion

    Hier wird die Nachrichtenart hinterlegt, auf welche in der Ausgabeliste geprft werden soll, ob fr die

    Rcklieferung bereits ein Lieferavis-IDoc ausgegeben wurde. Da dieser Prozess auf EDI gesttzten

    Prozessen basiert, wird in diesem Zusammenhang nur auf die IDoc-Ausgabe der Nachricht geprft

    Hier kann fr die Rcklieferungen selektiert werden, welchen Status deren Rcklieferungsprozess

    erreicht hat. Will man z.B. Rcklieferungen selektieren, die noch nicht Warenausgang gebucht wurden,

    dann msste die rote Ampel bei Rcklief.Warenausgang selektiert werden

    Mit diesem Kennzeichen kann die Funktion aktiviert werden, dass zu einer Rcklieferung beim Kunden

    die Retourenbelege beim Lieferanten nachgelesen werden

  • 19 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Monitor Retourenprozess (Kunde) - Ausgabenliste

    Funktionen in der Liste:

    ALV-Ausgabeliste Standardfunktionen

    Anzeige im Monitor auffrischen

    Wenn in der Selektion das Kennzeichen Retourenverarbeitungsstatus LF gesetzt ist,

    werden die Belege des Retourenprozesses beim Lieferanten angezeigt, sofern

    vorhanden

  • 20 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Agenda

    1. Kundennutzen

    2. Funktionsbeschreibung

    3. Abbildung im System

    4. Technischer Steckbrief

  • 21 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Technischer Steckbrief

    Verfgbar fr SAP ERP ECC 6.0

    Aktivierung einer Industrielsung im SAP ERP System nicht notwendig

    Technische Installation kann remote erfolgen

    Modifikationsfrei

    Auslieferung im Z-Namensraum

  • 22 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    Infoquellen

    Internet (FAQ, berblick-, Detail- und Kundenvortrge)

    http://www.sap.de/acs (Deutsch) http://www.sap.com/acs (Englisch)

    Veranstaltungen

    Web Seminare (www.sap-webseminare.de)

    Fachinfotage Automotive Consulting Solutions

    Automotive Forum

    E-Mail Verteilerliste

    Aufnahme ber Mario.Rebitzer@sap.com

    OSS-System

    OSS-Hinweise (Suchbegriff: Automotive Consulting Solutions)

    http://www.sap.de/acshttp://www.sap.com/acshttp://www.sap-webseminare.de/

  • Vielen Dank.

    Mario Rebitzer

    Platinum Consultant

    Industry Area Automotive

    SAP Deutschland SE & Co. KG

    Hasso-Plattner-Ring 7

    69190 Walldorf, Germany

    M +49/ 170 22 00 287

    S +49/ 6227 7 44674

    E mario.rebitzer@sap.com

    mailto:mario.rebitzer@sap.com

  • 24 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

    SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen.

    Alle Rechte vorbehalten.

    Weitergabe und Vervielfltigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die

    ausdrckliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet.

    SAP und andere in diesem Dokument erwhnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehrigen Logos sind Marken oder

    eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Lndern weltweit.

    Weitere Hinweise und Informationen zum Markenrecht finden Sie unter http://global.sap.com/corporate-de/legal/copyright/index.epx.

    Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte knnen Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten.

    Produkte knnen lnderspezifische Unterschiede aufweisen.

    Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschlielich zu Informations-

    zwecken. Die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen bernehmen keinerlei Haftung oder Gewhrleistung fr Fehler oder Unvollstndigkeiten in

    dieser Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht lediglich fr Produkte und Dienstleistungen nach der Magabe ein, die in der

    Vereinbarung ber die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrcklich geregelt ist. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als zustzliche

    Garantie zu interpretieren.

    Insbesondere sind die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen in keiner Weise verpflichtet, in dieser Publikation oder einer zugehrigen Prsentation

    dargestellte Geschftsablufe zu verfolgen oder hierin wiedergegebene Funktionen zu entwickeln oder zu verffentlichen. Diese Publikation oder

    eine zugehrige Prsentation, die Strategie und etwaige knftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformen der SAP SE oder ihrer Konzern-

    unternehmen knnen von der SAP SE oder ihren Konzernunternehmen jederzeit und ohne Angabe von Grnden unangekndigt gendert werden.

    Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Zusage, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von

    Material, Code oder Funktionen dar. Smtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die

    die tatschlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen knnen. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder,

    zu dem sie gettigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein bertriebenes Vertrauen zu schenken und sich bei Kaufentscheidungen

    nicht auf sie zu sttzen.

    http://global.sap.com/corporate-de/legal/copyright/index.epx

Recommended

View more >