Badipool Pflege und Technik 2012

  • Published on
    02-Mar-2016

  • View
    215

  • Download
    3

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Badipool GmbH Schwimmbadtechnik Schwimmbadbau Schweiz Pflege und Technik

Transcript

  • w w w . b a d i p o o l . c h

    Pflege und Technik

  • Inhalt

    Badevergngen braucht sauberes Wasser

    ALLGEMEINES

    WASSERTESTER

    PH-REGULIERUNG

    PH-granulat

    PH-fssig (Dosiercomputer)

    DESINFEKTION

    Tabletten

    Granulat

    Chlor-flssig (Dosiercomputer)

    ALGENVERHTUNG

    FLOCKUNG

    FILTERPFLEGE

    Filtersteuerung

    6-Wegeventil

    Manometer

    Rcksplung

    Vorfilterkorb

    BECKENREINIGUNG

    manuelle Beckenreinigung

    Poolroboter

    KLEREO kompact EINSTELLUNGEN

    Anleitung zum Rcksplen

    Einstellung (Zeitfenster)

    Redox-Wert abrufen

    Eine richtige Pflege ist fr die Freude am baden unerlsslich.Die Wasserpflege wird zwischen physikalischer und chemischer Wasseraufbereitung unterschieden. Beide Arten sind notwendig, um in einem hygienisch einwandfreien Pool baden zu knnen.

    04

    06

    08

    09

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    18

    20

    21

    22

    25

    28

  • Grundstzliches zur WasseraufbereitungVoraussetzung fr eine funktionierende Wasseraufbereitung ist die Umwlzung und Filtration des Wassers (physikalische Wasserauf-

    bereitung) sowie die Zugabe von Wasserpfl egeprodukten (chemische Wasseraufbereitung). Diese physikalische und die chemische Wasseraufbereitung ergnzen sich gegenseitig und sind fr eine wirksame Pfl ege wichtig. Das Prinzip der Wasserfhrung ist in der Abbildung dargestellt.

    Umwlzung und Filtration alleine gengen nicht, um das Wasser klar und frei von Keimen zu halten. Deshalb ist die chemische Was-serbehandlung unerlsslich. Bakterien, Pilze und Viren werden erst durch Desinfektionsmittel abgettet, das Algenwachstum wird erst durch Algizide sicher verhindert und zahlreiche feinste Partikel und Trbstoffe werden erst durch die Flockung aus dem Wasser entfernt.

    Jeder Schwimmbadbesitzer muss also sein Schwimmbadwasser chemisch pfl egen, um in hygienisch einwandfreiem Wasser baden zu knnen. Zur richtigen Pfl ege ist ein gewisses Ma an Grundkenntnissen ber die Schwimmbeckenwasseraufbereitung sowie die Funktion bestimmter Pfl egemittel unerlsslich, die im Folgenden erklrt werden. Der durchschnittliche Pfl egeaufwand betrgt maximal 10 Mi-nuten pro Woche und wird nach kurzer Zeit zur reinen Routine.

    Allgemeines

    04

  • 05

    Physikalische Wasseraufbereitung

    Bei einer guten Durchstrmung des Beckens werden die meisten greren Schmutzpartikel vom Filter zurckgehalten. Generell empfehlen wir, die Filterpumpe so lange in Betrieb zu lassen, bis das gesamte Wasservolumen mindestens 2-3 mal pro Tag umgewlzt ist. In der Regel entspricht dies einer Filterlaufzeit von 6-8 Stunden pro Tag. Besser ist eine lngere Filterlaufzeit.

    Verwenden Sie einen Sandfi lter, muss jede Woche rckgesplt werden. Dadurch wird Ihr Schwimmbadwasser auch mit Frischwasser versorgt. Was beim Sandfi lter automatisch mit dem Rcksplen funktioniert, gilt auch fr andere Fil-terarten. Diese mssen ebenfalls gereinigt werden. Ebenso mssen wchentlich mindestens 3% des Wassers durch Frischwasser ersetzt werden.

    Fremdkrper, die sich trotzdem noch im Wasser befi nden, werden entweder mittels Kescher manuell beseitigt oder mittels Bodensauger abgesaugt.

    Chemische Wasseraufbereitung

    Die chemische Wasseraufbereitung besteht aus 5 verschiedenen Pfl egeschritten:

    1.pH-Wert-Regulierung 2.Wasserdesinfektion 3.Algenverhtung 4.Flockung 5.Filterpfl ege

  • 06

    WASSERTESTER1/ Den Deckel des Pooltesters abnehmen und den Tester mit Wasser aussplen.2/ Alle Kammern randvoll mit Wasser fllen.3/ Eine rote PHENOLRED-Tablette aus dem Tablettenstreifen drcken und direkt in die rechte Kammer fallen lassen. Die Tablette dabei nicht mit den Fingern berhren, da ansonsten ein Messfehler entstehen knnte.4/ Eine weisse DPD-Tablette aus dem Tablettenstreifen drcken und direkt in die linke Kammer fallen lassen. Die Tablette dabei nicht mit den Fingern berhren, da ansonsten ein Messfehler entstehen knnte.5/ Den Deckel fest verliessen, sodass er bndig anliegt.6/ Den Wassertester mit der Hand schwenken bis sich die Tabletten aufgelst haben und sich das Wasser dementsprechend verfrbt.7/ Im Tageslicht die Farbskalen vergleichen und die bestmglichste bereinstimmung festlegen. An den vorgegebenen Farben sind die Werte in Zahlen angegeben, diese ablesen und gegebenenfalls dem Beckenwasser Poolchemie zusetzen.8/ Der links ermittelte Wert ist der pH-Wert, der optimale Bereich liegt zwischen 7,0 und 7,4.9/ Der rechts ermittelte Wert ist der Gehalt an freiem Chlor, der optimale Wert liegt zwischen 0,3 und 1,0.

    Wichtige Hinweise:- Das Berhren der Tabletten mit den Fingern fhrt zu Messwertfehlern.- Sofort nach der Aufl sung der Tabletten die Messwerte ablesen.- Nach jeder Messung den Pooltester aussplen.- Bei ber 10mg/l freies Chlor kann die DPT Tablette ausbleichen.- pH-Werte unter 6,8 ergeben immer eine Gelbfrbung.- pH-Werte ber 8,2 ergeben immer eine Rotfrbung.- Wasserproben mit geringer Carbonhrte (SBV 4,3

  • 06 07

    TABELLE FR FESTSTOFFCHEMIE

    Pool Wasserinhalt

    Chlortabletten 200g

    Chlorpulver alle 14 Tage

    pH Minus 7,4

    pH Minus 7,6

    pH Minus 8,0

    pH Minus 8,2

    m3 Stk. kg kg kg kg kg

    10 0,50 0,20 0,20 0,60 0,80 1,0020 1,00 0,40 0,40 1,20 1,60 2,0030 1,00 0,60 0,60 1,80 2,40 3,0040 1,50 0,80 0,80 2,40 3,20 4,0050 1,50 1,00 1,00 3,00 4,00 5,0060 2,00 1,20 1,20 3,60 4,80 6,0070 2,00 1,40 1,40 4,20 5,60 7,0080 3,00 1,60 1,60 4,80 6,40 8,0090 3,00 1,80 1,80 5,40 7,20 9,00

    100 3,00 2,00 2,00 6,00 8,00 10,00110 4,00 2,20 2,20 6,60 8,80 11,00

  • 08

    PH-REGULIERUNG

    pH-Wert Dieser Wert nennt den Grad der Sure des Wassers.

    Die pH-Werte sind zwischen 0 und 14, wobei der Wert 7 neutral bedeutet. Werte zwischen 0 und 7 bedeuten Sure und zwischen 7 und 14 Lauge, wobei jedoch die normalen Werte in einem Schwimmbad zwischen 6,8 und 8,2 betragen.

    Warum ist der pH-Wert wichtig? Der Idealwert des pH in einem Schwimmbad ist zwischen 7,0 und 7,6. Nur in diesem Bereich arbeitet Chlor als Desinfektionsmittel am wirkungsvollsten. Aus diesem Grund ist es wesentlich, dass zur Zerstrung der Bakterien um jeden Preis der pH-Wert zwischen den genannten Werten gehalten wird.Ausserdem gibt es noch einige andere Faktoren, die einen richtigen pH-Wert zwingend ma-chen. Bei hheren Werten als 7,6 schlgt sich die gelste Sure sichtbar nieder und trbt das Wasser mit einem milchigen Aussehen. In dieser Phase wird der Filter, das Becken und das Zubehr schnell verschmutzt. Wenn der Wert unter 7,0 liegt, wird das Wasser tzend und verursacht Reizungen in den Au-gen und Nase, es kann sogar Metallteile der Filteranlage zerstren.

    Aus genannten Grnden hngt die Qualitt des Schwimmbadwassers zu einem Grosst-teil von seinem pH-Wert ab.

  • 08 09

    DESINFEKTIONWasserdesinfektion mit Chlor Die konventionelle Desinfektion mit Chlor wirkt nicht nur keimttend, sondern beseitigt auch auf dem Wege der Oxidation nicht fi ltrierbare or-ganische Verunreinigungen, vor allem wenn die Wasserbelastung besonders hoch ist. Bei dauerhafter Wassertemperatur ber 28C oder durch hohen Schmutzeintrag ist die klas-sische Wasserdesinfektion mit Chlor die zuverlssigste Art.

    Automatische Wasseraufbereitung Wer sich um die Pfl ege seines Schwimmbadwassers nicht manuell kmmern will, fr den ist eine Dosieranlage die richtige Alterna-tive. Mit einer Mess-, Regel- und Dosieranlage ist gewhrleistet, dass die Wasserqualitt stets ein-wandfrei und somit hygienisch ist. Die Vorteile liegen auf der Hand:

    - Durch eine automatische Dosierung werden die Pfl gemittel genauer, sparsamer und bequemer als von Hand eingesetzt

    - Die Desinfektionswirkung ist auch bei starker Nutzung und hoher Verschmutzung sicher.

    - Ein Umkippen des Schwimmbadwassers wird auch whrend lngerer Abwesenheit zu verlssig verhindert eine teure Wiederaufbereitung bzw. Wiederauffllung bleibt somit erspart.

    - Signaltne signalisieren sofort eine unerwartet auftretende Vernderung und zeigen z.B. einen geleerten Desinfektions- oder pH-Behlter an.

    - Die Montage einer Dosierstation ist einfach und kann auch ohne Weiteres nachtrglich ergnzt werden.

  • 10

    ALGENVERHTUNG

    Algen gehren zu den ltesten Lebewesen der Erde. Unter tausenden von Arten gibt es leider auch etliche, welche sich in Schwimmbdern wohl fhlen. Algen sind pfl anzliche Mikroorganis-men, die unerwnschte Stoffe produzieren. Diese wiederum stellen einen idealen Nhrboden fr Bakterien und Pilze dar. Die Vermehrung und Verbreitung der Algen erfolgt ber Sporen, die zusammen mit Staub per Luft berall hingetragen werden und so in jedes Schwimmbecken, selbst in Hallenbecken gelangen. Gngige Desinfektionsmittel allein reichen zur Algenverhtung in der Regel nicht aus. Zudem knnen Algen gegen Chlor resistent werden, weil Chlor die Schleimhlle bei grsseren Algen-kolonien nicht durchdringen kann.Vorbeugen ist besser als heilen! Eine rechtzeitige Prophylaxe mit Algenverhtern strt die Stoff-wechselvorgnge der Alge, sie stirbt oder wird zumindest am Wachstum gehemmt. Ein stetig geringer Gehalt an Algenverhtungsmittel im Wasser, welcher durch regelmssige Nachdosier-ung bestehen bleibt, hlt den Pool zuverlssig frei von Algen. Beim Einsatz von Algenverhtern darauf achten, dass es sich um schaumfreie Produkte handelt.

  • Die Filtrierung dient der Beseitigung von Schmutzpartikeln und Trbstoffen. Ein Filter kann jedoch Trbungspartikel nur bis zu einer bestimmten Teilchengrsse zurckhalten. Feinere Teilchen sind ohne zustzliche Massnahmen nicht mehr fi ltrierbar. Bei Sandfi ltern knnen diese Schmutzpartikel durch die sogenannte Flockung zurckgehalte

Recommended

View more >