Check-in ?· tes Sprachinventar in Form der Useful phrases bereit. • Sich vorstellen Wortschatz How…

  • Published on
    04-May-2019

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

In der Mittagspause haben Lisa und Terry eine kleine Auseinandersetzung. Als Lisa den Ball in den Baum kickt, hilft ihr Terry trotzdem.

Check-in Seite 1011

Ziele Vorstellen von Personen verstehen und sich selbst vorstellen Zahlen 112 beherrschen und die eigene Telefonnummer angeben

Den Handlungsort und einige Lehrwerkspersonen kennen lernen

Einen English folder anlegen

cL Text/ben 1 Terry Seite 10

Ziel Wendungen zum Begren und Vorstellen verstehen und laut lesen Neue Lexik einben und im Transfer auch schriftlich festhalten Einige Pronomen ben/wiederholen

Wortschatz berschrift: pick-up, to pick up, unit, Thomas Tallis, school; Check-in: Check-in, Hello., My name is , Im, eleven, from, in, London, a, pupil, at, twelve, too, this, new, school, seven; Ex.1: tiny, mouse, one, and, home,Whats your name?, How old are you?, Where are you from?

Methodisches Vorgehen

Je nach Vorkenntnissen aus der Primarstufe kann die Semantisierung entfallen.Ansonsten: L: Hello. My name is , Im (Ziffer der Altersangabe an die Tafel), Im

from , (Name der Schule) is my school. Im a teacher and you are pupils in Year 5. (Name der Schule) is your new school.

L geht durch das Klassenzimmer und spricht Stze vor, einzelne S sprechen immer wieder nach.

Anschauen der Bilder von Lisa und Terry im SB, evtl. schon Einsatz der Folie 2: Whats your name?, um alle vier Lehrwerkskinder vorzustellen (auch bei ex. 3 gut mglich).

Versuch der S, so viele Dinge wie mglich auf Englisch im Bild zu erkennen (T-shirt, sweatshirt, window, shoe etc.).

Anhren der Texte vom Tontrger (Vorstellungen der Kinder, S sollen sich mit den Stimmen vertraut machen).

Mdchen in der Klasse bernehmen die Rolle von Lisa und sprechen gemein-sam im Chor.

Jungen in der Klasse bernehmen die Rolle von Terry und sprechen gemein-sam im Chor.

Transfer: Die S lsen ex. 1 zunchst mndlich, ggf. in PA; anschlieend ber-trag ins Heft.

Differenzierung nach oben: Schnellere S knnen ex. 1 mit den eigenen Daten abndern.

Besprechung der bung im Plenum. Die S versuchen, sich Toms Sprechblase still durchzulesen. Wie mssen die

einzelnen Wrter wohl klingen?

Abweichende Satzmuster werden behutsam von L aufgegriffen bzw. in die Semantisierung eingebunden

TIP

TA Hello.My name is ,Im (Ziffer der Altersangabe) Im from (Name der Schule) is my school.Im a teacher and you are pupils in Year 5.

32

1 Check-in Check-in 1

DO01547123_Buch.indb 32 12.04.2006 12:05:18

Erweiterung:Hello. My name is Tom Tiny. Im a mouse. Im one , and

Im from London . My home is Thomas Tallis School .

Whats your name ? How old are you? Where are you from?

Erweiterung Die Suche nach bekannten englischen Wrtern im Bild kann als Wettbewerb ver-anstaltet werden. Wer hat zuerst 10 Begriffe gefunden? Wie viele dieser Wrter knnen tatschlich schon geschrieben werden?Whrend der Suche nach Wrtern kann L den Text von Tom bereits an die Tafel schreiben. Die S lesen diesen von der Tafel. Nach jedem Durchgang werden zwei bis drei Wrter weggewischt, bis die S am Ende den Text von einer leeren Tafel ablesen.

Lsung 1 Im 2 school 3 from 4 YearMaterial

cL CD 1/3Zettel Din-A 6Folie 2

Tipps fr junge Lehrer

Das Maskottchen Tom hat hohen Motivationscharakter. Es empfiehlt sich, Tom zeichnen zu lernen. Bewhrt hat sich auch, Tom mehrfach auf Folie abzupausen und fr verschiedene Unterrichtssituationen bereitzuhalten.

ben 2 How to: Say hello Seite 11

Ziel

Hinweis: Dies ist die erste, noch rudimentre How to-bung in Green Line. Die How to-bungen behandeln nur die kommunikativen Fertigkeiten. Dazu stellt jede How to-bung der/m S ein Sprachinventar zur Verfgung, das stets unter der Rubrik Useful phrases zu finden ist. Die How to-bungen unterscheiden sich von den Skills boxes (z. B. SB S. 22 oben) durch dreierlei: 1. Sie behandeln nur rein kommunikative Fertigkeiten. 2. Sie sind in der Regel quantitativ nicht so umfangreich wie die Skills boxes. 3. Sie stellen stets ein geziel-tes Sprachinventar in Form der Useful phrases bereit.

Sich vorstellen

Wortschatz How to, to say hello, to say, useful, phrase, ten

Methodisches Vorgehen

Falls die Vorstellungsphasen der 1. und 2. Stunde der Zoom-in ausfhrlich wa-ren, kann diese bung sehr kurz behandelt werden; dafr ex. 3 ausfhrlicher.

Erweiterung L knnte die KV 1: Hi! als erstes Rollenspiel einsetzen, evtl. auch nach ex. 3. L msste vorher erklren, wer die beiden unbekannten Figuren, Sam (links) und Emma (rechts), sind.

MaterialKopiervorlage 1Lsung Individuelle S-Antworten

ben 3 Whats your name? Seite 11

Ziel Fragen zu Namen/Herkunft/Alter stellen und beantworten

Methodisches Vorgehen

L liest den Text bei geschlossenen S-Bchern vor. Die zentralen Fragen Whats your name?, How old are you? und Where are you

from? werden an die Tafel geschrieben (bei sehr guten Klassen kann dies bereits von den S bernommen werden).

L geht durch die Klasse und stellt diese Fragen unterschiedlichen S. Die S erhalten kleine Zettel. Die drei Fragen werden auf diese Zettel bertragen. Die S stehen auf und nehmen die Zettel mit. Beim Herumgehen im Raum

stellen sie sich gegenseitig die o. g. Fragen. Nach acht Kontakten setzen sich die S wieder hin.

Die S knnen die Zettel mit einer Broklammer vorlufig im Heft fixieren

TIP

1 Check-in

33

Check-in 1

DO01547123_Buch.indb 33 12.04.2006 12:05:18

TA Whats your name? Im How old are you? Im Where are you from? Im from

Erweiterung Siehe auch Erweiterung, ex. 2! Einzelne S drfen durch die Klasse gehen und sich hinter Mitschler stellen. Dann sprechen die Souffleure die Antworten auf die Fragen der Klassenkameraden. Die echten S drfen nur bei Fehlern eingreifen und sind dann selbst an der Reihe. Wer kann am meisten Klassenkameraden fehlerfrei in der Ich-Form vorstellen?

Lsung Individuelle S-Antworten MaterialEvtl. 1 Broklammer pro SWorkbook S. 3,Exercise 1 (in der Folge: Workbook S. 3/1)

Tipps fr junge Lehrer

Die S kennen sich vermutlich noch nicht alle gegenseitig. Das Herumgehen in der Klasse und das Sich-Vorstellen knnen fr groe Unruhe sorgen. Durch eine an-schlieende schriftliche Phase z. B. bertragen der korrekten Antworten auf den Zettel lsst sich die Konzentration wieder steigern. Die Zettel ins Heft kleben lassen sammelt die S ebenfalls.

cL ben 4 Listening: Phone numbers Seite 11

HV-Text Lisa: Hello. Im Lisa Taylor. My phone number is 020 8879 6351. Terry: My name is Terry Jackson. This is my home telephone number:

020 8779 3262. And my mobile number is 07860 315492.

Ziel Die Zahlen 112 kennen lernen/wiederholen

Wortschatz Listening, phone number, number, mobile, Ring!, or, to write, the

Methodisches Vorgehen

L verwendet ein Spielzeugtelefon, Handy etc. und spricht beim whlen/eintippen der Nummern laut mit.

Sprechen der Zahlen eins bis neun im Chor. Die S ffnen die Hefte und bereiten nach dem Muster 4a) einen Hefteintrag

vor. While-listening: Die S hren den HV-Text und finden die Telefonnummern

von Lisa und Terry heraus. Kontrolle im Plenum. Die S nennen die eigene Telefonnummer. PA: Die S erfragen gegenseitig ihre Telefonnummern und notieren diese auf

kleinen Zetteln. Der Partner kontrolliert diese. Die Zettel werden in einem Karton gesammelt und die S nehmen jeweils einen Zettel heraus und whlen (sprechen laut) diese Nummer. Der/die angerufene S kommt nach vorne und whlt die nchste Nummer.

Alternativ auch vorwrts, rckwrts, gerade Zahlen, ungerade Zahlen etc.

TIP

TA My phone number is

My mobile number is

Whats your phone number?

Erweiterung Die Zahlen 112, ggf. auch bis 100, werden im Chor in der Klasse gesprochen. Danach stehen alle S auf und sagen der Reihe nach die Zahlen. Wer eine Zahl gesagt hat, darf sich setzen. In den Folgestunden kann dieses Spiel immer wieder gespielt werden, indem Zahlen ausgelassen bzw. durch Tom ersetzt werden, also z. B. alle Zahlen, die sieben enthalten bzw. sich durch sieben teilen lassen. One, two, three, four, five, six, TOM, eight, nine, ten, eleven, twelve, thirteen, TOM, fifteen, sixteen, TOM usw.Ebenfalls knnte KV 2a und b: Hello./Whats the number? zur Erweiterung einge-setzt werden. 2a ist sehr leicht (Differenzierung nach unten).

34

1 Check-in Check-in 1

DO01547123_Buch.indb 34 12.04.2006 12:05:18

MaterialHandy oder Spielzeugtelefon

cL CD 1/4Kleine ZettelKarton zum EinsammelnWorkbook S. 3/2Kopiervorlage 2

Lsung a) Lisa: 020 8879 6351 Terry: (home) 020 8779 3262, (mobile) 07860 315492b) Individuelle S-Antworten

Tipps fr junge Lehrer

Die eigene Telefonnummer zwecks Geheimhaltung zumindest an einer Stelle verndern!Hinweis auf die Verwendung von double und triple in Telefonnummern oder beim Buchstabieren ist bereits an dieser Stelle sinnvoll.

ben 5 Hands on: Your folder Seite 11

Hinweis: a) Alle Produkte, die geeignet sind, ber erworbenes sprachliches Knnen Auskunft zu geben, werden im English folder in Anlehnung an das Euro-pische Sprachenportfolio gesammelt. Der English folder nimmt auerdem die thematische Sammlung und Dokumentation von Wortschatz und Wendungen auf. Damit soll erreicht werden, dass die S zunehmend selbstndig ber ihre erreichten Lernfortschritte nachdenken und diese dokumentieren. Vergleiche auch Lernbiografie und Sprachenpass im Workbook.b) Die Word bank hier und an vielen anderen Stellen in Green Line sammelt Wort-felder und Begriffe, die den S aus der Grundschule bekannt sein knnen.

Ziel Sich vorstellen und schriftlich ber sich berichten

Wortschatz Hands on, folder, to start, English, word bank, word, to know, primary school, more, about, yourself

Methodisches Vorgehen

Erluterung der Funktion des English folder durch L. Gemeinsames Arbeiten in der Klasse. HA: Die S sollen ein Foto von sich mitbringen. Die Produkte werden bis zum Abschluss der Unit im Klassenzimmer auf einer

Wscheleine verffentlicht; danach werden sie im English folder abgelegt. Hinweis an die Klasse, mit diesen ersten eigenen Produkten in Klasse 5 sorg-

sam umzugehen, da diese anschlieend abgeheftet werden. Die S kommen mit ihren Steckbriefen nach vorne und stellen sich vor. Teil b)

Say more about yourself kann an dieser Stelle integriert werden. Nach Been-digung der Kurzvorstellung wird das jeweilige Blatt an die Leine gehngt. Der Begriff word bank sollte den S hier erlutert werden: In einer (Wort-)Bank sammelt ihr nicht Geld, sondern Wrter.

HA

Viele S haben bereits in der Primarstufe mit einem Portfolio gearbeitet und kennen daher die Sammelmappe fr Produkte

TIP

TA AN ENGLISH FOLDER start your English folder write about yourself bring a picture (Achtung L: picture wird erst auf S. 15 eingefhrt.)

Lsung Individuelle S-Antworten

Tipps fr junge Lehrer

Der English folder soll zu Hause bleiben und nur auf Verlangen mit in die Schule gebracht werden. In Klassenzimmern mit verschliebarem eigenem Schrank kann er auch dort deponiert werden.Erfahrungsgem dauert es sehr lange, bis alle S ein Foto mitgebracht haben.Unterschiedliche farbige Bltter werden beliebig verteilt, die S knnen danach untereinander tauschen.Wscheleine wg. Verletzungsgefahr sehr hoch im Klassenzimmer aufhngen! Zur Befestigung sind ggf. Wandhaken zum Ankleben geeignet; Hausmeister dbelt auf Anfrage und Genehmigung durch die Schulleitung zwei Haken an, die das gesamte Schuljahr immer wieder gebraucht werden!

MaterialVerschiedenfarbige Bltter A 4Wscheleine und WscheklammernFotos

1 Check-in

35

Check-in 1

DO01547123_Buch.indb 35 12.04.2006 12:05:18