fx-570MS fx-991MS - ELECTRONICS CO., LTD. ... erforderlichen Operationen fr die Modelle fx-570MS und fx-991MS. fx-570MS und fx-991MS Modi

  • Published on
    11-Apr-2018

  • View
    214

  • Download
    2

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>G I</p><p>fx-570MSfx-991MS</p><p>Bedienungsanleitung 2(Zustzliche Funktionen)Guida dellutilizzatore 2(Funzioni addizionali)</p><p>http://world.casio.com/edu_e/</p></li><li><p>CASIO ELECTRONICS CO., LTD.Unit 6, 1000 North Circular Road,London NW2 7JD, U.K.</p><p>Importante!Tenere il manuale e tutto il materiale informativo a portatadi mano per riferimenti futuri.</p><p>Wichtig!</p><p>Bitte bewahren Sie Ihre Anleitung und alle Informationengriffbereit fr sptere Nachschlagzwecke auf.</p></li><li><p>G-1</p><p>Inhalt</p><p>Einleitung ................................................. 3kAuswahl der Modi .................................................. 3</p><p>Rechnungen mit mathematischenAusdrcken undBearbeitungsfunktionen ......................... 4kWiederholungskopie .............................................. 4kCALC-Speicher ...................................................... 5kSOLVE-Funktion .................................................... 6</p><p>Berechnungen mit wissenschaftlichenFunktionen ............................................... 7kEingabe von technischen Symbolen ...................... 7</p><p>Rechnen mit komplexen Zahlen ............ 9kAbsolutwert und Argument .................................... 9kAnzeige der kartesischen Form Polarform ..... 10kKonjugiert komplexe Zahlen ................................ 11</p><p>Basis-n-Rechnungen ............................. 11</p><p>Statistische Berechnungen .................. 13Normalverteilung ..................................................... 13</p><p>Differenzialrechnungen ........................ 14</p><p>Integralrechnungen............................... 15</p><p>Matrizenrechnungen ............................. 15kErstellen einer Matrix ........................................... 16kEditieren der Elemente einer Matrix .................... 17kAddition, Subtraktion und Multiplikation von</p><p>Matrizen ............................................................... 17kBerechnung des Skalarprodukts einer Matrix ...... 17kBestimmung der Determinante einer Matrix ........ 18</p><p>DEUTSCH</p></li><li><p>G-2</p><p>kTransponieren einer Matrix .................................. 18kMatrix-Inversion ................................................... 19kBestimmung des Absolutwertes einer Matrix ....... 19</p><p>Vektorenrechnungen ............................ 20kErstellen eines Vektors ........................................ 20kEditieren der Vektorelemente ............................... 21kAddieren und Subtrahieren von Vektoren ............ 21kBerechnung des Skalarproduktes</p><p>eines Vektors ....................................................... 21kBerechnung des inneren Produktes zweier</p><p>Vektoren ............................................................... 22kBerechnung des ueren Produktes zweier</p><p>Vektoren ............................................................... 22kAbsolutwert eines Vektors ................................... 22</p><p>Metrische Umwandlungen.................... 24</p><p>Wissenschaftliche Konstanten ............ 25</p><p>Stromversorgung .................................. 27</p><p>Technische Daten.................................. 29</p><p>Fr Einzelheiten ber die folgenden Punkte siehe dieBedienungsanleitung der Modelle fx-95MS/fx-100MS/fx-115MS/fx-570MS/fx-991MS.</p><p>Abnehmen und Anbringen der Abdeckung des RechnersSicherheitsmaregelnVorsichtsmanahmen bei der HandhabungZweizeiliges DisplayVor Beginn von Rechnungen (ausgenommen Modi)Grundlegende RechnungenSpeicherrechnungenRechnungen mit wissenschaftlichen FunktionenGleichungsrechnungenStatistische RechnungenTechnische Informationen</p></li><li><p>G-3</p><p>EinleitungkAuswahl der ModiBevor Sie mit den eigentlichen Berechnungen beginnen,mssen Sie zuerst den richtigen Modus auswhlen, wiees in der folgenden Tabelle aufgefhrt ist. Die folgende Tabelle zeigt die Modi und die</p><p>erforderlichen Operationen fr die Modelle fx-570MSund fx-991MS.</p><p>fx-570MS und fx-991MS Modi</p><p> Falls Sie die F Taste fters als drei Mal drcken,erscheinen zustzliche Einstellanzeigen. DieseEinstellanzeigen sind beschrieben, wenn sie tatschlichfr die nderung der Einstellung des Rechnersverwendet werden.</p><p> In dieser Anleitung ist die Bezeichnung des fr dieAusfhrung der beschriebenen Berechnungenaufzurufenden Modus im Haupttitel jedes Abschnittesangegeben.Beispiel:</p><p>Hinweis! Um von dem Rechnermodus und der jeweiligen</p><p>Einstellung an die unten aufgefhrte, anfnglicheVorgabe zurckzukehren, drcken Sie die Tasten AB 2(Mode) =.</p><p>CMPLXRechnen mitkomplexen Zahlen</p><p>Um diesen Rechnungstyp Nehmen Sie Um diesen</p><p>auszufhren: diese Tastenbetti- Modusgung vor: aufzurufen:Arithmetische</p><p>F 1 COMPGrundrechenartenRechnen mit komplexen</p><p>F 2 CMPLXZahlenStandardabweichung F F 1 SDRegressionsrechnungen F F 2 REGBasis-n-Rechnungen F F 3 BASELsung von Gleichungen F F F 1 EQNMatrizenrechnungen F F F 2 MATVektorenrechnungen F F F 3 VCT</p></li><li><p>G-4</p><p>COMP</p><p>Rechnungsmodus: COMPWinkelargument: DegExponenziales Anzeigeformat: Norm 1, Eng OFFAnzeigeformat fr komplexe Zahlen: a+biAnzeigeformat fr Brche: ab/cDezimalpunktzeichen: Dot (Punkt)</p><p> Die Modusanzeigen erscheinen im oberen Teil desDisplays, ausgenommen die BASE-Anzeigen, die imExponententeil des Displays angezeigt werden.</p><p> Die technischen Symbole sind automatisch ausge-schaltet, wenn der Rechner auf den BASE-Modusgeschaltet ist.</p><p> Sie knnen die Einstellungen fr das Winkelargumentoder das Anzeigeformat (Disp) nicht ndern, wenn derRechner auf den BASE-Modus geschaltet ist.</p><p> Die COMP-, CMPLX-, SD- und REG-Modi knnen inKombination mit den Einstellungen des Winkelargumentsverwendet werden.</p><p> berprfen Sie unbedingt den aktuellen Rechnermodus(SD, REG, COMP, CMPLX) und die Einstellung desWinkelarguments (Deg (Altgrad), Rad (Bogenma), Gra(Neugrad)), bevor Sie mit einer Rechnung beginnen.</p><p>Rechnungen mitmathematischenAusdrcken undBearbeitungsfunktionen</p><p>Verwenden Sie die F-Taste, um den COMP-Modusaufzurufen, wenn Sie Rechnungen mit mathematischenAusdrcken ausfhren oder Ausdrcke bearbeitenmchten.</p><p>COMP ............................................................ F 1</p><p>kWiederholungskopieMit Wiederholungskopie knnen Sie mehrere Ausdrcke</p></li><li><p>G-5</p><p>COMP CMPLX</p><p>aus dem Wiederholungsspeicher aufrufen und am Displayzu einer Mehrfachanweisung verbinden. Beispiel:</p><p>Inhalt der Wiederholungsspeicher:1 + 12 + 23 + 34 + 45 + 56 + 6</p><p>Mehrfachanweisung: 4 + 4:5 + 5:6 + 6Verwenden Sie die Tasten [ und ], um den Ausdruck4 + 4 anzuzeigen.</p><p>Drcken Sie die Tasten A [(COPY).</p><p> Sie knnen auch die Ausdrcke am Display bearbeitenund andere Operationen mit Mehrfachanweisungenausfhren. Fr weitere Einzelheiten ber Mehrfachan-weisungen siehe Mehrfachanweisung in der separatenBedienungsanleitung.</p><p> Nur die Ausdrcke im Wiederholungspeicher, beginnendvon dem gegenwrtige angezeigten Ausdruck bis zu demletzten Ausdruck, werden kopiert. Alles vor demangezeigten Ausdruck wird nicht kopiert.</p><p>kCALC-Speicher Der CALC-Speicher lsst Sie temporr einen mathe-</p><p>matischen Ausdruck abspeichern, den Sie fters mitunterschiedlichen Werten ausfhren mchten. SobaldSie einen Ausdruck gespeichert haben, knnen Siediesen aufrufen, Werte fr seine Variablen eingeben unddas Ergebnis schnell und einfach berechnen.</p><p> Sie knnen einen einzelnen mathematischen Ausdruckmit bis zu 79 Schritten abspeichern. Achten Sie darauf,dass Sie den CALC-Speicher nur in dem COMP-Modusund dem CMPLX-Modus verwenden knnen.</p><p> Die Variableneingabeanzeige zeigt die gegenwrtig denVariablen zugeordneten Werte an.</p><p> Beispiel: Berechne das Ergebnis von Y = X2 + 3X 12,wenn X = 7 (Ergebnis: 58 ) bzw. X = 8 (Ergebnis: 76 ) ist.</p></li><li><p>G-6</p><p>12</p><p>Verwenden Sie die unten aufgefhrte Formel zurBerechnung den Anfangsgeschwindigkeit A fr eineHhe von B = 14 Meter und eine Zeit C = 2 Sekunden.Die Erdbeschleunigung ist mit D = 9,8 m/s2 einzusetzen.(Ergebnis: A= 16,8)</p><p>B AC DC2</p><p>p 2 p u p 1 - p k ,R 1 \ 2 T - p h - p k KA I</p><p>(B?) 14 =(A?) ]</p><p>(C?) 2 =(D?) 9 l 8 =</p><p>[ [(A?) A I</p><p> Die SOLVE-Funktion findet Nherungen anhand derNewtonschen Methode, was bedeutet, dass es zu einemFehler kommen kann. Bestimmte Ausdrcke oder</p><p>(Geben Sie die Funktion ein.)</p><p>p y p u p x K + 3 p x , 12</p><p>(Speichern Sie den Ausdruck.) C</p><p>(Geben Sie 7 fr den Prompt X? ein.) 7 =</p><p>(Geben Sie 8 fr den Prompt X? ein.) C 8 =</p><p> Achten Sie darauf, dass der gespeicherte Ausdruckgelscht wird, wenn Sie eine andere Operation starten,auf einen anderen Modus wechseln oder den Rechnerausschalten.</p><p>kSOLVE-FunktionDie SOLVE-Funktion lsst Sie einen Ausdruck unterVerwendung der gewnschten Variablenwerte lsen, ohnedass Sie den Ausdruck transformieren oder vereinfachenmssen.</p><p> Beispiel: C ist die erforderliche Zeit, bis ein mit derGeschwindigkeit A gerade nach oben geworfenes Objektdie Hhe B erreicht.</p></li><li><p>G-7</p><p>COMP</p><p>anfngliche Werte fhren zu einem Fehler ohneKonvergenz der Ergebnisse.</p><p> Falls ein Ausdruck kein Gleichheitszeichen (=) enthlt,findet die SOLVE-Funktion eine Lsung fr den Ausdruck= 0.</p><p>Berechnungen mitwissenschaftlichenFunktionen</p><p>Verwenden Sie die F-Taste, um den COMP-Modusaufzurufen, wenn Sie grundlegende Arithmetik-rechnungen ausfhren mchten.</p><p>COMP ............................................................ F 1</p><p>kEingabe von technischen Symbolen</p><p> Durch das Einschalten der technischen Symbole knnenSie diese in Ihren Berechnungen verwenden.</p><p> Um die technischen Symbole ein- oder auszuschalten,drcken Sie wiederholt die F-Taste, bis Sie die folgendeEinstellanzeige erreicht haben.</p><p> Drcken Sie 1. In der erscheinenden Einstellanzeigefr die technischen Symbole drcken Sie die Zifferntaste( 1 oder 2), welche der gewnschten Einstellungentspricht.</p><p>1(Eng ON): Die technischen Symbole sind einge-schaltet (angezeigt durch Eng am Dis-play).</p><p>2(Eng OFF): Die technischen Symbole sind ausge-schaltet (keine Eng Anzeige).</p><p>1D i s p </p><p>COMP EQN CMPLX</p></li><li><p>G-8</p><p> Fr die angezeigten Werte whlt der Rechner dastechnische Symbol, das dafr sorgt, dass der numerischeTeil des Wertes in den Bereich von 1 bis 1000 fllt.</p><p> Die technischen Symbole knnen nicht eingegebenwerden, wenn Brche verwendet werden.</p><p> Beispiel: 9 10 = 0,9 m (Milli)</p><p>F ..... 1(Disp) 1 0.Eng</p><p>9 \ 10 = 900.9 1 m</p><p>Wenn die technischen Symbole eingeschaltet sind, werden auch normale(nicht technische) Rechenergebnisse unter Verwendung der technischen</p><p>Symbole angezeigt.</p><p>A P 0.9</p><p>J 900.9 1 m</p><p> Die folgenden neun Symbole knnen verwendet werden,wenn die technischen Symbole eingeschaltet sind.</p><p> Symbol Tastenbettigung Einheitk (Kilo) A k 103</p><p>M (Mega) A M 106</p><p>G (Giga) A g 109</p><p>T (Tera) A t 1012</p><p>m (Milli) A m 103</p><p> (Mikro) A N 106n (Nano) A n 109</p><p>p (Pico) A p 1012</p><p>f (Femto) A f 1015</p></li><li><p>G-9</p><p>CMPLXRechnen mitkomplexen Zahlen</p><p>Verwenden Sie die F-Taste, um den CMPLX-Modusaufzurufen, wenn Sie Rechnungen mit komplexenZahlen ausfhren mchten.</p><p>CMPLX ........................................................... F 2</p><p> Die Einstellung des Winkelarguments (Deg (Altgrad), Rad(Bogenma), Gra (Neugrad)) beeinflusst dieRechnungen im CMPLX-Modus. Sie knnen einenAusdruck im CALC-Speicher abspeichern, whrend derCMPLX-Modus aufgerufen ist.</p><p> Achten Sie darauf, dass Sie in dem CMPLX-Modus nurdie Variablen A, B, C und M verwenden knnen. DieVariablen D, E, F, X und Y werden vom Rechner benutztund ndern hufig ihre Wer te. Sie sollten dieletztgenannten Variablen nicht in Ihren Ausdrckenverwenden.</p><p> Die Anzeige RI in der rechten oberen Ecke desDisplays eines Rechenergebnisses zeigt ein Ergebnismit einer komplexen Zahl an. Drcken Sie die Tasten Ar, um das Display zwischen dem reellen Teil und demimaginren Teil umzuschalten.</p><p> Sie knnen die Wiederholungsfunktion in dem CMPLX-Modus verwenden. Da in dem CMPLX-Modus diekomplexen Zahlen in dem Wiederholungsspeichergespeichert sind, wird mehr als der sonst blicheSpeicherplatz bentigt.</p><p> Beispiel: (23 i)(45 i) 68 i</p><p>(Reeller Teil 6) 2 + 3 i + 4 + 5 i =</p><p>(Imaginrer Teil 8 i) A r</p><p>kAbsolutwert und ArgumentNehmen wir an, dass die durch die kartesische Form z =a + bi gegebene imaginre Zahl einen Punkt in derGauschen Zahlenebene darstellt, dann knnen Sie denAbsolutwert (r) und das Argument ( ) der komplexen Zahlbestimmen. Die Polarform ist r.</p></li><li><p>G-10</p><p>(r 5) A A R 3 + 4 i T =( 53,13010235) A a R 3 + 4 i T =</p><p> Die komplexe Zahl kann auch unter Verwendung derPolarform r eingegeben werden.</p><p> Beispiel 2: 2 45 1 i(Winkelargument: Deg (Altgrad)) L 2 A Q 45 =</p><p>A r</p><p>kAnzeige der kartesischen Form Polarform</p><p>Sie knnen die unten beschriebene Operation verwenden,um eine komplexe Zahl in kartesischer Form in ihrePolarform oder eine komplexe Zahl in Polarform in ihrekartesische Form umzuwandeln. Drcken Sie die TastenA r, um das Display zwischen dem Absolutwert (r)und dem Argument ( ) umzuschalten.</p><p> Beispiel: 1 i 1,414213562 45(Winkelargument: Deg (Altgrad))</p><p>1 + i A Y = A rL 2 A Q 45 A Z = A r</p><p> Sie knnen die kartesische Form (a+bi) oder diePolarform (r ) fr die Anzeige des Ergebnisses derRechnung mit komplexen Zahlen whlen.</p><p>F...1(Disp) r</p><p>1(a+bi): Kartesische Form</p><p>2(r): Polarform (angezeigt durch r am Display)</p><p>Imaginre Achse</p><p>Reelle Achse</p><p> Beispiel 1: Zu bestimmen sind der Absolutwert (r) unddas Argument ( ) von 3+4i (Winkelargument: Deg(Altgrad)) (r = 5, = 53,13010235)</p></li><li><p>G-11</p><p>BASE</p><p>kKonjugiert komplexe ZahlenFr eine beliebige komplexe Zahl z, mit z = a+bi, betrgtihre konjugierte komplexe Zahl (z) gleich z = abi.</p><p> Beispiel: Bestimme die konjugiert komplexe Zahl derkomplexen Zahl 1,23 + 2,34i (Ergebnis: 1,23 2,34 i )</p><p>A S R 1 l 23 + 2 l 34 i T =</p><p>A r</p><p>Basis-n-RechnungenVerwenden Sie die F-Taste, um den BASE-Modusaufzurufen, wenn Sie Rechnungen mit Basis-n-Wertenausfhren mchten.</p><p>BASE ........................................................F F 3</p><p> Zustzlich zu Dezimalwerten knnen die Rechnungenunter Verwendung von Binr-, Oktal- und Hexadezi-malwerten ausgefhrt werden.</p><p> Sie knnen das Vorgabe-Zahlensystem, das auf alleEingabe- und Anzeigewerte angewandt werden soll,sowie das Zahlensystem fr die Eingabe der individuellenWerte spezifizieren.</p><p> Die wissenschaftlichen Funktionen knnen nicht in Binr-,Oktal-, Dezimal- und Hexadezimalrechnungen verwendetwerden. Sie knnen keine Werte eingeben, die einenDezimalwert und einen Exponenten enthalten.</p><p> Falls Sie einen Wert eingeben, der Dezimalstellenenthlt, dann werden die Dezimalstellen automatischabgeschnitten.</p><p> Negative Binr-, Oktal- und Hexadezimalwerte werdenerzeugt, indem das Zweierkomplement verwendet wird.</p><p> Sie knnen die folgenden Logik-Operationen zwischenden Werten in Basis-n-Rechnungen verwenden: and(logisches Produkt), or (logische Summe), xor (exklusiveODER-Funktion), xnor (exklusive NICHT-ODER-Funktion), Not (bitweises Komplement) und Neg(Negation).</p><p> Nachfolgend sind die zulssigen Bereiche fr dieeinzelnen Zahlensysteme aufgefhrt.</p></li><li><p>G-12</p><p>Binr 1000000000 x 11111111110 x 0111111111</p><p>Oktal 4000000000 x 77777777770 x 3777777777</p><p>Dezimal 2147483648 x 2147483647Hexadezimal 80000000 x FFFFFFFF</p><p>0 x 7FFFFFFF</p><p> Beispiel 1: Die folgende Rechnung ist auszufhren, umein Binr-Ergebnis zu erhalten.</p><p>101112 110102 1100012</p><p>Binr-Modus: t b 0. b</p><p>10111 + 11010 =</p><p> Beispiel 2: Die folgende Rechnung ist auszufhren, umein Oktal-Ergebnis zu erhalten.</p><p>76548 1210 5168Oktal-Modus: t o 0. o</p><p>l l l 4 (o) 7654 \l l l 1 (d) 12 =</p><p> Beispiel 3: Die folgende Rechnung ist auszufhren, umein Hexadezimal-Ergebnis und ein Dezimal-Ergebnis zuerhalten.</p><p>12016 or 11012 12d16 30110Hexadezimal-Modus: t h...</p></li></ul>