Gemeindebrief 4/2011

  • View
    233

  • Download
    10

Embed Size (px)

DESCRIPTION

der Evangelisch-Reformierten Kirchen zu Bckeburg und Stadthagen

Transcript

  • Gemeindebriefder Evangelisch - ReformiertenKirchen zu Bckeburgund zu Stadthagen

    November Dezember 2011 Januar 2012Nr. 4 / 2011

  • DIE SEITE ZWEI

    Liebe Gemeindeglieder!

    - 2 -

    * Die Armut in unserem Land nimmt zu. Ob selbst verschuldet odernicht - viele Menschen haben Probleme, ein geregeltes Lebenaufzubauen oder zu behalten. Besonders Kinder und Jugendlicheleiden darunter. Ab Januar 2012 wollen wir einen Mittagstisch fralle Bedrftigen und Einsame, einfach fr alle anbieten. UnterLeitung unserer Diakonie laden wir deshalb zum Mittagstisch amDonnerstag am 26. Januar 2012 von 11 - 13 Uhr in unserGemeindehaus in Bckeburg ein. Einmal im Monat soll dieseMglichkeit angeboten werden. Es gibt einen leckeren Eintopf.Wollen Sie mithelfen? Das wre prima! Die erste Besprechungund Planung soll am 17. November um 19h im Gemeindehaus sein.Nur wenn sich gengend Mitarbeiter finden, kann der Mittagstischangeboten werden. Gemeinsam knnen wir helfen und verndern.*Am 12. und 13. November sind Sie zu unserem traditionellenBasar eingeladen. Die Gruppe Little Jazz wird uns musikalisch inSchwung bringen.* In diesem Jahr wird es in Bckeburg nur noch eine Adventsfeiergeben: fr alle Mitarbeiter, Gemeindeglieder, jung und alt. Am 9.Dezember um 17h mit den Konfirmanden und anschl. Abendessen.* Am 6. Januar 2012 sind wir in Stadthagen die gastgebende(Kloster)Kirche fr den kumenischen Gottesdienst am Tag derHl. Drei Knige. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

    Ich wnsche Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeitmit dem Frieden von Bethlehemund ein gesegnetes Neues Jahr 2012,

    IhrPastor Thomas G. Krage .

  • - 3 -

    Die Weihnachtsgeschichte, Lukasevangelium 2,1-20Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem KaiserAugustus ausging, dass alle Welt geschtzt wrde. Und dieseSchtzung war die allererste und geschah zur Zeit, da QuiriniusLandpfleger in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sichschtzen liee, ein jeglicher in seine Stadt.Da machte sich auf auch Josef aus Galila, aus der StadtNazareth, in das jdische Land zur Stadt Davids, die da heitBethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war,damit er sich schtzen liee mit Maria, seinem vertrauten Weibe;die war schwanger.Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebren sollte. Undsie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legteihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in derHerberge.Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei denHrden, die hteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel desHerrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie;und sie frchteten sich sehr.Und der Engel sprach zu ihnen: Frchtet euch nicht! Siehe, ichverkndige euch groe Freude, die allem Volk widerfahren wird;denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, derHerr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdetfinden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischenHeerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in derHhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.Und als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen dieHirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem unddie Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herrkundgetan hat.Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazudas Kind in der Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten,breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagtwar. Und alle, vor die es kam, wunderten sich ber das, was ihnendie Hirten gesagt hatten.Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihremHerzen.Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott fralles, was sie gehrt und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagtwar.

  • - 4 -

  • - 5 -

    unser BasarBietetAllerleiSachen,AuchRaritten.

    Lassen Sie sich mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffeeund Tee verwhnen. Auch ein Grillstand mitGlhweinausschank ldt zum Verweilen ein.Sonnabend, 12. November von 15 - 18 Uhr

    NEU: mit Little JazzSonntag, 13. November von 15 - 18 Uhr

    Sie sind dabei -im Gemeindehaus der Evangelisch-Reformierten Kirche zu Bckeburg,

    Bahnhofstrae 11a.

  • - 6 -

    **********************************************Alle Gemeindeglieder von Bckeburg (auch die Mitarbeiter) sindherzlich eingeladen zur

    Adventsfeieram Freitag, dem 9. Dezember, um 17 Uhr in unseremGemeindehaus in der Bahnhofstrae 11a. (Bisher gab es zweiFeiern, die wir in diesem Jahr zusammenlegen wollen.) UnsereKonfirmanden werden weihnachtliche Texte vortragen. Danach sindSie herzlich zum Abendessen und gemtlichem Beisammenseineingeladen. Der Bckeburger Diakoniekreis wird fr Ihr Wohlsorgen. Melden Sie sich bitte an, damit wir besser planen knnen.

    **********************************************Alle Gemeindeglieder von Stadthagen sind herzlich eingeladen zur

    Adventsfeieram Sonntag, dem 3. Advent, 11. Dezember, um 15.30 Uhr inunserem Gartenhaus neben der Klosterkirche. Der StadthgerDiakoniekreis mit Pastor Krage wird fr Ihr Wohlbefinden sorgen. Esbesteht fr Sie die Mglichkeit, schne Dinge vom BckeburgerBasar zu kaufen.

    **********************************************ANMELDUNG (bitte abtrennen und zum Gemeindebro bringen,schicken, anrufen oder mailen):Hiermit melde ich mich/uns.....(Name/n)

    zur Adventsfeier am 9. O Dezember in Bckeburg anam 11. O Dezember in Stadthagen an.

    (bitte ankreuzen)

  • DieKollektenvonNovember2011 bisJanuar2012sindbestimmtfr:

    In Bckeburg In Stadthagen

    - 7 -

    am 6.11. Norddt. Missionam 13.11. Bume fr Israel am 13.11. Hospiz Schaumburgam 20.11. Friedhofam 27.11. Brot fr die Welt am 27.11. Brot fr die Weltam 4.12. Bethelam 11.12. Orgel am 11.12. Diakonieam 18.12. Amnesty Internationalam 24.12. Brot fr die Welt am 24.12. Brot fr die Weltam 25.12. Brot fr die Welt am 25.12. Brot fr die Weltam 31.12. Brot fr die Welt am 31.12. Norddt. Missionam 08.01. Nes Ammim am 6.01. k. Hilfsaktionam 15.01. Diak.-u.Sozialstation am 15.01. Orgelam 22.01. Mittagstischam 29.01. Orgel am 29.01. Klosterkirche

    >Bis Mitte Oktober 2011 haben wir auer den Kollekten folgende Spendenerhalten, fr die wir uns herzlich bedanken:

    Bckeburg EuroFr die Kirche 50,- + 150,- + 200,- Fr die Diakonie 146,- Fr den Friedhof 100,- + 100,-

    Stadthagen Euro

    Fr die Klosterkirche 38,- + 68,-

  • Termine Bckeburg und Stadthagen; November - Dezember 2011 und Januar 2012

    SCHLOKIRCHESchloplatz,Bckeburg

    KLOSTERKIRCHEKlosterstrae,Stadthagen

    PFARRHAUSBahnhofstr.11a,Bckeburg

    GEMEINDEHAUSBahnhofstr.11a,Bckeburg

    GARTENHAUSnebenderKlosterkirche

    - 8 - 9 -

    GOTTESDIENSTE um 10 Uhr

    6. Nov. P.i.R. Fiebig13. Nov. Pastor Th. G. Krage20. Nov. Pastor Th. G. Krage

    (in der Friedhofskapelle)

    27. Nov. 1. Advent mit Abend-mahl Pastor Th. G. Krage

    4. Dez. 2. Advent P.i.R. Wolf11. Dez. 3. Advent mit Chor

    Pastor Th. G. Krage18. Dez. 4. Advent P. Krage

    22. Dez. 16h k. Krippenweg

    24. Dez. Heiligabend 18 UhrPastor Th. G. Krage

    25. Dez. 1. WeihnachtstagPastor Th. G. Krage

    31. Dez. Silvester 18 UhrPastor Th. G. Krage

    8. Jan. 2012 P. Th. G. Krage

    15. Jan. NN

    22. Jan. Pastor Th. G. Krage

    29. Jan. Pastor Th. G. Krage

    GOTTESDIENSTE um 11.15 hWK = Winterkirche im Gartenhaus

    13. Nov. Pastor Th. G. Krage

    27. Nov. 1. Advent mit Abend-mahl Pastor Th. G. Krage

    11. Dez. 3. Advent 15.30 UhrAdventsfeier im Gartenhaus

    (P. Krage)

    24. Dez. Heiligabend 16 UhrPastor Th. G. Krage

    25. Dez. 1. WeihnachtstagPastor Th. G. Krage

    31. Dez. Silvester 16 UhrPastor Th. G Krage

    6. Jan.19h Heilige Drei Knigekumenischer Gottesdienst

    15. Jan. NN WK

    29. Jan. Pastor Th. G. Krage WK

    BROZEITMo, Mi, Do, Fr 9 - 11 h1. und 3. Do 16 - 18 UhrFr den Friedhof: Mo+Do 9-11h(Bro geschlossen 23.12.-2.1.12)

    SPRECHSTUNDEPastor Thomas G. KrageDi, Mi, Fr 9 - 10 Uhr oder nachVereinbarung (nd. vorbehalten.)

    THEOLOGISCHERGESPRCHSKREISFreitag, 25. November und27. Januar 2012 um 15.30 Uhr,ber das Buch von ChristopherElwood Calvin.Leitung: P. Krage

    REDAKTIONSKREIS12. und 19. Januar 2012

    PRESBYTERIUM BckeburgSitzungen nach Absprache

    DIAKONIEKREIS BckeburgSitzungen monatlich

    BASARKREISMittwochs um 15.30 UhrPORZELLANMALKREISDonnerstags um 14.30 Uhr

    MEDITATIONSGRUPPEBckeburg, Harrl 3 beiUta Schfer, Tel. 9 04 28

    CHOR Bbg. SinggemeinschaftMontags, 20 Uhr

    FRAUENCHOR BckeburgDienstags, 20-22 Uhr

    KONFIRMANDENUNTERRICHTDienstags 15.30h, Jugendkeller

    REFORMIERTER STAMMTISCHim Braukeller, Lange Str., ab 19ham 1. Dez. und 26. Jan. 2012

    BASARSonnabend, 12. Nov., 15-18 UhrSonntag, 13. Nov., 15-18 Uhr

    ADVENTSFEIER FR ALLE9. Dezember, 17 Uhr

    MITTAGSTISCH am Donnerstag26. Januar 2012, 11-13 UhrTreffen Wer-macht-mit:17.11.,19h

    SPRECHSTUNDEPastor Thomas G. KrageMittwoch von 17 - 18 Uhr16. November, 7. Dezemberund 18. Januar 2012(oder nach Vereinbarung;nderungen vorbehalten)

    PRESBYTERIUM StadthagenSitzungen nach Absprache

    DIAKONIEKREIS StadthagenSitzungen monatlich

    MUSIKALISCHE GRUPPEFR KINDERDonnerstagsInfo: Helga Wiegmann,Tel.: 05721 - 74818

    ADVENTSFEIER FR ALLE11. Dezember, 15.30 Uhr(mit Basar-Team aus Bckeburg)

    WINTERKIRCHE im Gartenhaus abJanuar 2012 (siehe unter Klosterkirche)

  • Wir gratulieren unseren Gemeindegliedern, die imNovember 2011 Geburtstag haben, und wnschen alles Gute und

    Gottes Segen

    - 10 -

    01. Thorwald Hey02. Ulrike Hhn, Brigitte Streblow, Karin Terner03. Frank Huisken04. Maria Steinmann05. Vera Krause, Bertold Nagel06. Nicole Fels, Andreas Schwalm07. Wilfried Feindt08. Gudrun Kuhn, Andr Mrtens11. Anneliese Barkhausen, Sigrun Mller-Bothen12. Edith Spier13. Han