GIMP Grundlagen

  • Published on
    29-Jun-2015

  • View
    524

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

GNU Image Manipulation Program Handbook

Transcript

1

GIMP

1.3

Einleitung und Anschrift des Autors

Abbildung 1: Wilber, das GIMP Maskottchen

1.1

Was ist Gimp?

GIMP ist ein Programm zur Bearbeitung von Fotos und zum Malen und Zeichnen am Computer. Sein Name ist eine Abk rzung f r GNU u u Image Manipulation Program. Auf Deutsch bedeutet es: Bildbearbeitungsprogramm des GNU-Projekts. Das Programm gibt es f r veru schiedene Betriebssysteme, z.B. Linux, Mac OS X und Windows. Es wird unter einer freien Software Lizenz GPL abgegeben, die Modikationen und Weitergaben erlaubt, wenn folgender Hinweis auf der Titelseite erscheint:

Die vorliegende Beschreibung und die zugeh rige CD beruhen auf einer Vollversion von o GIMP 2.2.8, die von http://www.soft-ware.net geladen wurde. Sie sind Material f r den Kurs u Fotolabor am PC mit GIMP der VHS Oberkochen im Winter 2005/06. Dort wird nur das Windows Betriebssystem behandelt und nicht Malen und Zeichnen mit GIMP. F r weiteu re Informationen sei auf das GIMP 2.2 Benutzerhandbuch verwiesen, das mit dem Programm installiert wird. Eine umfangreiche Beschreibung in Deutsch gibt das Buch von J rgen Osterberg: GIMP 2, erschienen 2005 im u dpunkt.verlag Heidelberg. Autor dieses Textes ist Hans-Georg Zimmer, Tiersteinweg 4 in D73447 Oberkochen, eMail: hgzimmer@t-online.de

1.4

GIMP Programme und Dateien

Auf der beiliegenden CD FotoGIMP sind drei Installationsprogramme gespeichert, ein Be gleittext und und ein Ordner mit Ubungsbildern: gimp-2.2.8-i586-setup startet die Installation des Programms GIMP. gimp-help-2-0.7-setup startet die Installation der Hilfe zu GIMP. gtk+-2.6.7-setup startet die Installation des Hilfsprogramms GTK. Der Text gimptext.pdf beschreibt die Installation von GIMP und ist eine Einf hrung in die Bearbeitung von Digiu talfotos. Der Ordner fotogimp enth lt die a Ubungsbilder dieses Kurses. 1

1.2

Rechtshinweis

Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation Licence, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. A copy of the licence is included in the section entitled GNU Free Documentation Licence. Der Hinweis besagt, dass sich niemand an der freien Software und deren Dokumentation private Rechte sichern darf.

Die Programme sind Vollversionen in Deutsch. Eine Registrierung der Installation ist nicht erforderlich. Den Begleittext kann man mit Hilfe des Acrobat Readers lesen, wenn man auf sein Symbol doppelt klickt. Falls das Programm Acrobat Reader auf Ihrem Rechner nicht installiert ist, m ssen Sie es installieren. Es steht in u Internet kostenlos zur Verf gung. u

1.6

GIMP zum ersten Mal starten

Wenn Sie GIMP zum ersten Mal starten, nimmt das Programm grundlegende Einstellungen vor. Ein Anf nger kann die Vorschl ge mit einem a a Klick auf Continue einfach ubernehmen, da sie f r die meisten Benutzer ausreichend sind. u Zweckm ige Anderungen dieser Einstelluna gen k nnen sp ter im Einstellungsdialog voro a genommen werden. 1.6.1 Willkommen

1.5

Installation von GIMP

Die vorliegende Version 2.2.8 vom GIMP kann unter den Windows Betriebssystemen Win 2000 oder Win XP installiert werden, l uft aber a auch (ohne Garantie) unter den alteren Versionen Win 98 bis Win ME. Falls Sie schon eine altere GIMP-Version auf Ihrem Computer installiert haben, entfernen (d.h. deinstallieren) Sie erst einmal diese und das Hilfsprogramm GTK von der Festplatte. Beenden Sie alle anderen Programme (z.B. Virenschutz). Zuerst muss das Hilfsprogramm GTK installiert werden. Dieser Prozess wird durch einen Doppelklick auf das zugeh rige Setupo Programm gestartet. Folgen Sie den Installationsanweisungen, klicken Sie also f nfmal u nach einander auf Next und schielich auf Finish. Im zweiten Schritt wird das Programm GIMP installiert. Er startet mit einem Doppelklick auf sein Setup-Programm. Folgen Sie wieder den Installationsanweisungen indem Sie siebenmal auf Next klicken, dann auf Install und schlielich auf Finish.

Abbildung 2: Willkommen bei GIMP

Als erstes wird Ihnen die Lizenz, unter der GIMP vertrieben wird, angezeigt. Sie sehen die GNU General Public License, die Sie mit einem Mausklick auf die Schalt che a Continue akzeptieren. 1.6.2 Pers nlicher GIMP Ordner o

Danach wird der Ordner gimp-2.0 angelegt. Er enth llt alle zuk nftigen pers nlichen Eina u o stellungen, die Sie in GIMP vornehmen. Ebenso werden eigens erstellte Pinselformen, MuIn dritten und letzten Schritt wird die Hilfe ster oder Farbpaletten in diesem Ordner abgeo zu GIMP installiert. Auch das geschieht durch legt. Wenn Sie wissen m chten, welche Bedeueinen Doppelklick auf das HELP-Setup. Da- tung jede Datei im Ordner hat, klicken Sie einfach mit der Maus darauf. nach ist GIMP vollst ndig installiert. a 2

Sollten Sie diesen Ordner verschieben oder l schen, wird GIMP beim n chsten Start dieo a sen Ordner wieder anlegen wollen. Erinnern Sie sich daran, falls Sie das Programm verstellt haben und kein Zur ck mehr wissen. L schen u o des GIMP Verzeichnisses ist der letzte Ausweg, um alle Voreinstellungen zu erhalten. Bedenken Sie aber dabei auch, dass alle ihre erstellten Pinselformen, Muster oder Paletten ebenso gel scht werden. o 1.6.3 Benutzerinstallation Logbuch

arbeiten. Nachteil ist jedoch, dass die Bearbeitung am Bild merklich langsamer von statten geht. Ein h herer Wert f hrt dazu, das GIMP o u mehr Arbeitsspeicher zum Zwischenspeichern der Bilddaten benutzt. Dabei wird das Bearbeiten der Bilder um einiges schneller werden, jedoch werden andere Programme, die zeitgleich ausgef hrt werden, weniger Arbeitsspeiu cher zur Verf gung haben. u Hier ein paar Tipps f r eine gute Gr e des u o Datenspeichers: Vergessen Sie die Entscheidungsndung und benutzen die Vorgabeeinstellungen von 64 MegaByte. F r viele Benutzer ist u die Einstellung ausreichend, da keine Bilder bearbeitet werden, die so gro sind, dass sich die Gr e negativ auf den Aro beitsprozess am Computer auswirkt. Sie haben eine ausreichende Menge von Arbeitsspeicher im Computer sagen wir beispielsweise 512 MegaByte. Setzen Sie den Wert des Datenspeichers auf ca. 3/4 des zur Verf gung stehenden Arbeitspeiu chers; also auf 384 MegaByte.

Das Logbuch zur Installation des GIMP Ordners. Dieses Fenster zeigt die Dateien, die GIMP bei der Installation im GIMP Ordner anlegt. Sie sehen zus tzlich, ob die Erstellung der a Dateien erfolgreich war oder nicht. Sollte die Installation nicht erfolgreich sein, uberpr fen u Sie bitte, ob Sie die n tigen Schreibrechte hao ben. 1.6.4 Leistungsf higkeit von GIMP a

Sie k nnen in dieser Ansicht die Gr e des o o Datenspeichers, sowie den Auslagerungsordner anpassen. Bei der Bearbeitung und Manipulation von Bildern wird viel Arbeitsspei- 1.6.5 Monitorau sung o cher ben tigt. Je mehr zur Verf gung steht, deo u sto besser. GIMP benutzt die durch das Betriebssystem bereitgestellten Ressourcen und diese so effektiv wie m glich, damit Sie schnell o und bequem Ihre Bilder bearbeiten k nnen. o Der Datenspeicher wird benutzt, um Bilddaten, die aktuell in Bearbeitung sind, zwischenzuspeichern. Dabei besteht der Unterschied, welche Form des Datenspeichers benutzt wird: die langsame Festplatte oder der schnelle Arbeitsspeicher. Je kleiner der Wert des Datenspeichers wird, desto mehr wird die Festplatte zum Zwischenspeichern Ihrer Daten benutzt. Der Abbildung 3: Monitorau sung einstellen. o Vorteil hier ist, dass Sie weniger Arbeitsspeicher ben tigen, um auch groe Bilder zu beo 3

Die Monitorau sung ist die Beziehung zwio schen Pixel, horizontal und vertikal angeordnet, zur Maeinheit Inch (Zoll). Sie ist n tig, o wenn Ihr Bild nicht in Pixeln, sondern in cm oder inch korrekt angezeigt werden soll. Es gibt folgende M glichkeiten: o

Hinweise, sie k nnen vorw rts oder r ckw rts o a u a darin bl ttern. Sp ter werden sie die Tipps wohl a a abschalten, weil sie sich sonst endlos wiederholen. Sie sind im Abschnitt 10 zusammengestellt.

Die Au sung vom Fenstermanager o 1.7.3 Das Menu Hilfe (Window-Manager) beziehen, welches am einfachsten ist, jedoch zu falsch sein Alle Funktionen der Hilfe ndet man in der kann. Men leiste des Werkzeugfensters. Ein Klick u auf Hilfe offnet den Zugang zu folgenden Stellen Sie die Au sung manuell ein. o Untermen s: u Klicken Sie auf Calibrate, um die H ILFE Startet den Browser mit Au sung passend zum Monitor einstelo dem Handbuch len zu lassen. KONTEXTHILFE Maus wird Fragezeichen, ein Klick offnet die Hilfe 1.7 GIMP Hilfe f r die Klickposition u T IPP DES TAGES Tipps anzeigen Jeder Benutzer eines so vielseitigen Pro I NFO Infos uber GIMP gramms wie GIMP braucht Hilfestellung f r u GIMP O NLINE Internet-Adressen effektives Arbeiten. F r den Anf nger muss sie u a ganz einfach sein, f r den Experten m glichst u o Die Funktionstaste F1 bzw. die Tastenkomvollst ndig. Das sind Forderungen, die sich nur a mit Kompromissen unter einen Hut bringen las- bination Umschalt+F1 rufen auch die Hilfe sen. Deshalb biete ich mit dieser Einf hrung bzw. die Kontexthilfe auf. u einen leichten Zugang, lasse viele M glichkeio ten weg und verweise f r Vollst ndigkeit auf u a das mit der Hilfe installierte GIMP 2.2 Benut- 2 Werkzeugfenster zerhandbuch. 1.7.1 Tool Tipps Beim Start von GIMP werden erst Hilfsprogramme geladen, dann erscheint das Werkzeugfenster. Es ist die Steuerzentrale von GIMP. Seine Gr e kann mit der Maus durch o Ziehen an den R ndern ver ndert werden bis a a entweder alle Werkzeuge in einer langen Reihe liegen oder nur drei in einer kurzen Reihe. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf eine Fenstergr e, bei der je sechs Werkzeuge in o f nf Reihen angeordnet sind. Wenn der Platz u auf dem Monitor knapp oder un bersichtlich u wird, darf man das Werkzeugfenster