Graubünden Magazin Ausgabe 21

  • Published on
    09-Mar-2016

  • View
    222

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Magazin ber die schnen Seiten des Kantons Graubnden

Transcript

  • e v e n t k u n s t h a n d w e r k s p o r t a b e n t e u e r p o r t r t d e s i g n a r c h i t e k t u r t r a d i t i o n

  • Geschrft, in Form und Performance.Der neue Audi A5 Sportback mit elektromechanischer Servolenkung.

    Eine neue Form des Lenkens fr ein Fahrgefhl hchster Agilitt und Przision. Die Technik: Die Servokraft wird durch einen Elektromotor erzeugt, der sie nicht wie bisher hydraulisch, sondern mechanisch direkt auf die Zahnstangenlenkung bertrgt. Das Ergebnis: eine sprbar gesteiger-te Fahr-Performance, die sich im Design des neuen Audi A5 Sportback widerspiegelt: prziser, schr-fer und emotionaler die Linienfhrung; markanter die Front mit Xenon-Scheinwerfern und integrier-tem LED-Tagfahrlicht. Mehr unter: www.audi.ch/a5

    Audi A5 Sportback, 1.8 TFSI, 5-Trer, 125 kW (170 PS). Normver-brauch gesamt 5,8 l/100 km. CO2-Emissionen: 136 g/km (188 g/km: Durchschnitt aller Neuwagenmodelle). Energiee zienzkategorie B.

  • 3r u b r i k

    E D I T O R I A LgRAubnDEn EnTDEckEn

    06

    b n D n E R Q u E L L E nEIn sTck gRAubnDEn

    09

    v O L L m O n DunTER sTERnEn DuRch schnEE unD wInD

    17

    ungEbnDIgTE OAsE

    A R c h I T E k T u R22

    k u L T u RLAngER sAmsTAg

    28

    s p O R TDER DAchbERg IsT In vALs

    34

    m u s I k / E v E n Tfnf jAhRE fEsTIvAL DA jAzz sT. mORITz

    44

    i n h a l t s v e r z e i c h n i s

    3

    g A s T R O n O m I EDIE gIgER bAR fAnTAsTIsch RIchTIg

    51

    c h I v A s R E g A LEInE hARmOnIE vOn AROmEn

    58

    Geschrft, in Form und Performance.Der neue Audi A5 Sportback mit elektromechanischer Servolenkung.

    Eine neue Form des Lenkens fr ein Fahrgefhl hchster Agilitt und Przision. Die Technik: Die Servokraft wird durch einen Elektromotor erzeugt, der sie nicht wie bisher hydraulisch, sondern mechanisch direkt auf die Zahnstangenlenkung bertrgt. Das Ergebnis: eine sprbar gesteiger-te Fahr-Performance, die sich im Design des neuen Audi A5 Sportback widerspiegelt: prziser, schr-fer und emotionaler die Linienfhrung; markanter die Front mit Xenon-Scheinwerfern und integrier-tem LED-Tagfahrlicht. Mehr unter: www.audi.ch/a5

    Audi A5 Sportback, 1.8 TFSI, 5-Trer, 125 kW (170 PS). Normver-brauch gesamt 5,8 l/100 km. CO2-Emissionen: 136 g/km (188 g/km: Durchschnitt aller Neuwagenmodelle). Energiee zienzkategorie B.

  • p R I v A T E b A n k I n g89

    h O T E L L E R I EIn LAIn hOTEL cADOnAu

    65

    i n h a l t s v e r z e i c h n i s

    herausgeber mARc gAnTEnbEIn verlag/inserate pRInTmEDIA cOmpAny chuR,

    spunDIssTRAssE 21, 7000 chuR, TEL 081 286 68 03, w w w.p-m-c.ch druck OsTschwEIz

    DRuck, hOfsTE TsTR Ass E 14, 930 0 wIT TEn bAch, w w w.OsTschwEIzDRuck .ch grafik

    DIEbuEnDnER.cOm, chuR auflage 40 000 E x. /AusgAbE erscheinen wInTER

    (DEzEmbER) u n D sOm m ER (j u n I ) einzelverkaufspreis ch f 15. / Eu RO 10. (z zgL.

    vERsAnD kOsTEn AnTEIL) papier umschL Ag pL AnOjE T, wEIss, hOL zfREI, 240 g. InhALT

    pL AnOjE T, wEIss, hOL zfREI, 120 g. LIEfERAnT sIhL + EIk A pApIER Ag, 8800 ThALwIL.

    liebe leserinnen, Im vORLIEgEnDEn mAgA zIn IsT Im EInEn ODER AnDERn bEITRAg nuR

    In mn n LIch ER fOR m DIE R EDE. sELbsT vERsTn DLIch IsT In sOLch En fLLEn Imm ER

    Auch DIE wEIbLIchE fORm gEmEInT, Aus gRnDEn DER LEsEfR EunDLIchkEIT jEDOch

    nIchT E xpLIzIT ERwhnT. wIR DAnkEn fR IhR vERsTnDnIs.

    I m p R E s s u m

    D f T E

    T R A D I T I O n

    j u g E n D

    pARfm IsT wIE LIEbE EIn bIsschEn IsT nIchT gEnug

    bEsT sERvIcE ERfOLgsfAkTOR, sTAbILITT unD kOnTInuITT

    EIn kRIppEnspIEL DER bEsOnDEREn ART

    spRAchEnLERnEn nEu EnTDEckT

    78

    84

    94

    5

    b E R g w E L T E nvOm pIz bERnInA zu DEn 7000ERn In nEpAL

    71

    Papier aus verantwortungs-vollen Quellen

    Papier issu de sources responsablesCarta da fonti gestite in

    maniera responsabile Klimaneutral gedrucktN SC0000000000 (swissclimate.ch)o. No. SC0000000000 (swissclimate.ch)

  • r u b r i k

    66

    e d i t o r i a l

    Liebe Leserin, lieber Leser

    Mit oder ohne Eis? Wohl eher ohne, wenn es darum geht, im

    Mnstertal bei den Brdern Gunter und Detlev Sommer vor wr-

    mendem Kaminfeuer die vollen Aromen edler und seltener Single

    Malt Whiskeys zu erkunden.

    Mit Eis wohl dann, wenn es darum geht, wie Arnold Crameri und seine

    Bergkameraden die steilen und zerklfteten Felsen des Piz Bernina

    zu ersteigen oder gar auf Spuren legendrer Bergpioniere den

    gefhrlichen Aufstieg zum mchtigen Mount Everest zu wagen. Edle

    Aromen finden sich aber nicht nur im Mnstertal, sondern auch in

    Chur, wo seltene natrliche Essenzen zu geheimnisvollen Parfms

    verarbeitet werden. Seit Jahren tftelt Patrick Stebler, der die

    Drogerie Stebler in zweiter Generation fhrt, im Stillen an Dften, die

    ihresgleichen suchen.

    Dreimal auf Holz klopfen: berall da, wo Gemtlichkeit,

    Gastfreundschaft und Eleganz das Sagen haben. Sei es im Hotel In

    Lain, in dem Dario Cadonau nicht etwa Trbsal blst, sondern die

    exquisitesten kulinarischen Trume verwirklicht, oder zu Hause bei

    Marisa Feuerstein, die architektonische Trume in Holz lebt. Nach

    anstrengenden Unterrichtsstunden die faszinierende Landschaft der

    Weissen Arena geniessen? Oder bei einem faszinierenden magischen

    Spaziergang in Begleitung der beiden Lamas Aladin und Emilio die

    nchtliche Bergwelt erkunden? Mit Sandra und Roli Jufer in

    Tschappina. Im Alltag neue Welten entdecken? Fantastisch richtig in

    der Giger Bar in Chur.

    Graubnden immer wieder voller berraschungen.

    Fr Sie entdeckt, Ihr

    Marc Gantenbein, Herausgeber

  • 7r u b r i k

    Ihr Kontakt in St. Moritz: Heinz Inhelder, Tel. 058 889 76 00, Via Serlas 23, 7500 St. Moritz. www.juliusbaer.ch. An ber 40 Standorten weltweit. 16-mal in der Schweiz: Zrich (Hauptsitz), Ascona, Basel, Bern, Brig/Zermatt, Crans-Montana, Genf, Kreuzlingen, Lausanne, Lugano, Luzern, Sion, St. Gallen, St. Moritz, Verbier und Zug.

    Der vierfache Olympiasieger behlt whrend seiner Sprnge zu jedem Zeitpunkt die absolute Kontrolle. Damit schafft er ideale Bedingun-

    gen fr eine sichere Landung und fr ein exzellentes Resultat. Auch im Private Banking ist volle Konzentration gefragt. Nur so finden wir

    fr Ihre individuellen Bedrfnisse und persnlichen Ziele in jeder Situation eine ausgewogene Lsung.

    Julius Br ist die fhrende Schweizer Private-Banking-Gruppe. Gegrndet 1890.

    Simon Ammann, Olympiasieger im Skispringen

    BRILLANZ ZEIGT SICH AUCH IM UMGANG MIT SCHRGLAGEN.

    Beste Privatbank der

    Schweiz 2010 und 2011

    Verliehen durch die

    Financial Times Group

    und

    BAE11-03-001_SA4_GraubuendenMagazin_250x330_ZS_d.indd 1 15.11.11 14:22

  • r u b r i k

    8 WWW.BREITLING.COM

    CHUR Zoppi DAVOS Stuble KLOSTERS Schauerte FLIMS WALDHAUS Zoppi SAMNAUN Zegg ST-MORITZ Les Ambassadeurs La Serlas

    LEGENDE PUR BREITLING PUR

    NAVITIMER Ein Kultobjekt fr Piloten und Aviatiklieb-haber, mit dem von der COSC Chronometer-zertifi zierten Breitling Manufakturkaliber 01,dem zuverlssigsten und leistungsstrksten automatischen Chronografenwerk.

    CHF 7390.-*

    *Un

    verb

    ind

    lich

    er R

    ich

    tpre

    is

    CA103278_Navitimer_250x330_Graubunden.indd 1 28.09.11 15:47

  • 9r u b r i k

    WWW.BREITLING.COM

    CHUR Zoppi DAVOS Stuble KLOSTERS Schauerte FLIMS WALDHAUS Zoppi SAMNAUN Zegg ST-MORITZ Les Ambassadeurs La Serlas

    LEGENDE PUR BREITLING PUR

    NAVITIMER Ein Kultobjekt fr Piloten und Aviatiklieb-haber, mit dem von der COSC Chronometer-zertifi zierten Breitling Manufakturkaliber 01,dem zuverlssigsten und leistungsstrksten automatischen Chronografenwerk.

    CHF 7390.-*

    *Un

    verb

    ind

    lich

    er R

    ich

    tpre

    is

    CA103278_Navitimer_250x330_Graubunden.indd 1 28.09.11 15:47

    Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser. Aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurck.

    Einer langen Reise bedarf es manchmal, bis etwas Einzigartiges entsteht. Eine lange Reise beispielsweise durch tiefe

    Gesteinsschluchten, durch zerklftete Tler, dem Erdinnern entlang. Wie die Reise des Wassers, oft unergrndet,

    oftmals geheimnisvoll. Dem Menschen offenbart sich das kostbare Gut erst beim Quellaustritt, zeigt da seine

    Charakteristik, seine Eigenschaften, sein eigenes Gesicht. Dabei spielt die Reise des Wassers eine grosse Rolle und

    bestimmt nicht nur dessen Mineralisierung, sondern schliesslich auch dessen einmaliger Geschmack.

    TExT SUzANNE NIEvERGELT | FOTOS ARCHIv PASSUGGER

    EIn sTck gRAubnDEn

    9

  • r u b r i k

    1 0

  • 1 1

    r u b r i kb n d n e r Q u e l l e n

  • r u b r i k

    1 21 21 2

    Kaum ein anderer Kanton besitzt einen solchen Reichtum an Quellen wie der Kanton Graubnden, und kaum eine

    andere Schlucht besitzt eine so vorteilhafte Geologie wie die Rabiosaschlucht im Sden von Chur. Dort befinden sich

    die traditionsreichsten der Bndner Quellen, deren Ursprung im unteren Teil eines grossen tektonischen Gewlbes

    aus Bndner Schiefer liegt. Und dort, wo die liebliche und zugleich bedrohliche Macht der Natur sprbar ist, befindet

    sich die Theophil-Quelle, aus der das Mineralwasser Passugger in seiner kostbaren Einzigartigkeit entspringt. Aus

    dem Schoss dieser einmaligen Bndner Natur entsteht ein gesundes kohlensurehaltiges Mineralwasser, welches

    durch seine ausgewogene Mineralisierung besticht und seit mehr als 400 Jahren begeistert.