I. Das geschaffene Leben aus Gott Gott schuf die Menschen nach seinem Bild, als Gottes Ebenbild schuf er sie und schuf sie als Mann und als Frau. 1.Mose

  • Published on
    05-Apr-2015

  • View
    108

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Folie 2 </li> <li> I. Das geschaffene Leben aus Gott </li> <li> Folie 3 </li> <li> Gott schuf die Menschen nach seinem Bild, als Gottes Ebenbild schuf er sie und schuf sie als Mann und als Frau. 1.Mose Kapitel 1, Vers 27 1.Mose Kapitel 1, Vers 27 </li> <li> Folie 4 </li> <li> Was bringt dich berhaupt dazu, so berheblich zu sein? Ist nicht alles, was du hast, ein Geschenk Gottes? Wenn es dir aber geschenkt wurde, warum prahlst du dann damit, als httest du es dir selbst zu verdanken? 1.Korinther Kapitel 4, Vers 7 1.Korinther Kapitel 4, Vers 7 </li> <li> Folie 5 </li> <li> Nackt kam ich aus dem Schoss der Mutter, nackt geh ich wieder von hier fort. Der Herr gibt alles, er kann es auch nehmen. Ich will ihn preisen, was immer er tut! Hiob Kapitel 1, Vers 21 Hiob Kapitel 1, Vers 21 </li> <li> Folie 6 </li> <li> II. Das irdische Leben mit Gott </li> <li> Folie 7 </li> <li> Dem HERRN gehrt die ganze Erde mit allem, was darauf lebt. Psalm Kapitel 24, Vers 1 </li> <li> Folie 8 </li> <li> Denn in ihm, dessen Gegenwart alles durchdringt, leben wir, bestehen wir und sind wir. Oder, wie es einige eurer eigenen Dichter ausgedrckt haben: Er ist es, von dem wir abstammen. Apostelgeschichte Kapitel 17, Vers 28 Apostelgeschichte Kapitel 17, Vers 28 </li> <li> Folie 9 </li> <li> Trotz allem, was sie ber Gott wussten, erwiesen sie ihm nicht die Ehre, die ihm zukommt, und blieben ihm den Dank schuldig. Sie verloren sich in sinnlosen Gedankengngen, und in ihren Herzen, denen jede Einsicht fehlte, wurde es finster. Rmerbrief Kapitel 1, Vers 21 Rmerbrief Kapitel 1, Vers 21 </li> <li> Folie 10 </li> <li> Herr, hier hast du dein Pfund zurck. Ich habe es in einem Tuch aufbewahrt. Ich hatte nmlich Angst vor dir, weil du ein strenger Mann bist. Du forderst Gewinn wo du nichts angelegt hast, und erntest, wo du nicht gest hast. Lukasevangelium Kapitel 19, Vers 20-21 Lukasevangelium Kapitel 19, Vers 20-21 </li> <li> Folie 11 </li> <li> ber alles, was wir tun, wird Gott Gericht halten, ber die guten und die schlechten Taten, auch wenn sie jetzt noch verborgen sind. Prediger Kapitel 12, Vers 14 Prediger Kapitel 12, Vers 14 </li> <li> Folie 12 </li> <li> III. Das ewige Leben von Gott </li> <li> Folie 13 </li> <li> Wie eine einzige Verfehlung allen Menschen die Verdammnis brachte, bringt eine einzige Tat, die erfllt hat, was Gottes Gerechtigkeit fordert, allen Menschen den Freispruch und damit das Leben. Rmerbrief Kapitel 5, Vers 18 Rmerbrief Kapitel 5, Vers 18 </li> <li> Folie 14 </li> <li> Betrachtest du seine grosse Gte, Nachsicht und Geduld als selbstverstndlich? Begreifst du nicht, dass Gottes Gte dich zur Umkehr bringen will? Rmerbrief Kapitel 2, Vers 4 Rmerbrief Kapitel 2, Vers 4 </li> <li> Folie 15 </li> <li> Gott hat der Welt seine Liebe dadurch gezeigt, dass er seinen einzigen Sohn fr sie hergab, damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht. Johannesevangelium Kapitel 3, Vers 16 Johannesevangelium Kapitel 3, Vers 16 </li> <li> Folie 16 </li> <li> IV. Das ganze Leben fr Gott </li> <li> Folie 17 </li> <li> Darum lebe nun nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir. Das Leben, das ich jetzt noch in diesem vergnglichen Krper lebe, lebe ich im Vertrauen auf den Sohn Gottes, der mir seine Liebe erwiesen und sein Leben fr mich gegeben hat. Galaterbrief Kapitel 2, Vers 20 Galaterbrief Kapitel 2, Vers 20 </li> <li> Folie 18 </li> <li> Wenn jemand die Gabe der Rede hat, soll Gott durch ihn zu Wort kommen. Wenn jemand die Gabe der helfenden Tat hat, soll er aus der Kraft handeln, die Gott ihm verleiht. Alles, was ihr tut, soll durch Jesus Christus zur Ehre Gottes geschehen. Ihm gehrt die Herrlichkeit und die Macht fr alle Zeiten! Amen. 1.Petrusbrief Kapitel 4, Vers 11 1.Petrusbrief Kapitel 4, Vers 11 </li> <li> Folie 19 </li> <li> Schlussgedanke </li> <li> Folie 20 </li> <li> Keiner von uns lebt fr sich selbst, und auch wenn wir sterben, gehrt keiner von uns sich selbst. Wenn wir leben, leben wir fr den Herrn, und auch wenn wir sterben, gehren wir dem Herrn. Im Leben wie im Sterben gehren wir dem Herrn. Rmerbrief Kapitel 14, Vers 7-8 Rmerbrief Kapitel 14, Vers 7-8 </li> <li> Folie 21 </li> </ul>

Recommended

View more >