Informationsveranstaltung am 16.11.2010 in der BBS Papenburg Studieren lohnt! Der Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland Hans-Josef Voß

  • Published on
    05-Apr-2015

  • View
    102

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Informationsveranstaltung am 16.11.2010 in der BBS Papenburg Studieren lohnt! Der Arbeitsmarkt fr Akademiker in Deutschland Hans-Josef Vo
  • Folie 2
  • Seite 2 Der Arbeitsmarkt fr Akademiker Beschftigungsentwicklung Entwicklung der Arbeitslosigkeit Zusammenfassung bersicht
  • Folie 3
  • Seite 3 Der Arbeitsmarkt fr Akademiker Strukturwandel der Wirtschaft Zunahme der Akademisierung Demographische Entwicklung sozialversicherungspflichtige Beschftigung Langfristige Entwicklungen und Trends:
  • Folie 4
  • Seite 4 Quelle: Bundesagentur fr Arbeit Strukturwandel: Zukunft der Arbeitslandschaft Abnahme in verarbeitender Industrie und Gewerbe bei gleichzeitiger Technologieintensivierung Zunahme im Bereich Dienstleistungen, insbeson- dere bei hochwertigen, unternehmensnahen Dienstleistungen Zunahme in Bildung, Kultur und Forschung Trend zur Wissens- und Informationsgesellschaft
  • Folie 5
  • Seite 5 Positivere Entwicklung der Beschftigung von Akademikern als bei allen Beschftigten Indizierte Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschftigten insgesamt und Akademiker Deutschland 2000 bis 2009 (Jahr 2000 = 100) Quelle: Bundesagentur fr Arbeit
  • Folie 6
  • Seite 6 Beschftigungszuwchse bei Akademikern auch in Krisenzeiten Entwicklung der sozialvers. Beschftigung bei ausgewhlten Akademikergruppen Deutschland Entwicklung 2009 gegenber Vorjahr in Prozent Quelle: Bundesagentur fr Arbeit
  • Folie 7
  • Seite 7 Das Durchschnittsalter der beschftigten Akademiker ist in den letzten Jahren gestiegen Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschftigung von Akademikern nach Alter Deutschland 2000 im Vergleich zu 2009 in Prozent 2000 2009 782.000 386.000 894.000 746.000 51.000 Quelle: Bundesagentur fr Arbeit
  • Folie 8
  • Seite 8 Bundesagentur fr Arbeit Demographischer Wandel: Arbeitsmarkt Deutschland Ab 2020 wird das Erwerbspersonen- potential rapide abnehmen Um den akademischen Ersatzbedarf zu sichern, mssten 50% eines Jahrgangs Abitur machen und 40% studieren. Quelle IAB Kurzbericht 26/2007
  • Folie 9
  • Seite 9 Arbeitslosigkeit Der Arbeitsmarkt fr Akademiker
  • Folie 10
  • Seite 10 Aus lngerer Perspektive ist die Arbeitslosigkeit von Akademikern berdurchschnittlich gesunken Akademiker insgesamt Arbeitslose insgesamt 200020012002200320042005*2006*2007*2008*2009* * ab 2005 ohne zugelassene kommunale Trger Vernderung des Jahresdurchschnittsbestand an Arbeitslosen im Vergleich zum Jahr 2000 2000-2009 (Jahr 2000 = 100) Quelle: Bundesagentur fr Arbeit 100 80 60 40 140 120
  • Folie 11
  • Seite 11 Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Arbeitslose in Prozent aller zivilen Erwerbspersonen (ohne Azubis) gleicher Qualifikation; Quelle: IAB ohne Berufsabschluss insgesamt Lehre/Fachschule 1) Hochschule/ Fachhochschule 2) 1) ohne Verwaltung 2) einschlielich Verwaltung
  • Folie 12
  • Seite 12 Akademiker sind am krzesten arbeitslos mit Berufsabschluss 3 bis unter 6 Monate unter 3 Monate 6 bis unter 12 Monate ein Jahr und lnger Abgeschlossene Dauer der Arbeitslosigkeit 2009 nach Art der Qualifikation Quelle: Bundesagentur fr Arbeit ohne Berufsabschluss 44% 19% 17% 20% 49% 21% 16% 14% mit akademischen Abschluss 53% 21% 15% 10% 53% 21% 15% 10%
  • Folie 13
  • Seite 13 Arbeitsmarkt fr Akademiker Zusammenfassung
  • Folie 14
  • Seite 14 Der Arbeitsmarkt fr Akademiker - Studieren lohnt! Beschftigungsgewinne fr Akademiker trotz Wirtschaftskrise. Trend zur Akademisierung setzt sich fort. Aufgrund des demographischen Wandels bleibt ein hoher Ersatzbedarf in den kommenden Jahren. Geringes Risiko der Arbeitslosigkeit im Vergleich zu anderen Qualifikationen. (differenziert nach Fachrichtungen) Der hhere Zeitaufwand fr die Ausbildung zahlt sich i.d.R. auch durch bessere Einkommensmglichkeiten im Vergleich zu anderen Qualifikationsgruppen aus. (differenziert nach Fachrichtungen) Berufseinstieg gelingt i.d.R. nach einer gewissen Suchphase erfolgreich. Anpassung an genderte Rahmenbedingungen gelingt in hohem Mae durch gute Ausprgung von Softskills. Gute Chancen am Arbeitsmarkt fr Akademiker sh. auch unter www.arbeitsagentur.de/Verffentlichungen - vollstndiger Arbeitsmarktbericht!www.arbeitsagentur.de/Verffentlichungen

Recommended

View more >