Land & Leben ROW 6/12

  • Published on
    16-Mar-2016

  • View
    216

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Land & Leben Lokalmagazin fr Osterholz-Scharmbeck

Transcript

  • Land LebenDas Lokalmagazin im Landkreis Rotenburg

    &

    Veranstaltungskalender Regionale Berichte Rund ums Haus Musik-Berichte Landleben op Platt Steuertipps Schlemmertests

    Dezember/Januar

    ROW-06-2012Kost nix!

  • Inhalt: Seite

    Land & Leben Vorwort/Impressum ...............3

    Was ist los in ROW?.........................................4

    Badevergngen fr alle..................................6

    Schenken aber richtig!.................................9

    Hochzeitsmesse ............................................10

    Zevener Bahnhofstrae ................................12

    Lsungen mit Weitblick................................13

    Eisarena Bremerhaven .................................14

    Slowfood-Messe in Bremen.........................15

    Wild-Kochkurs ...............................................18

    Aral Bockel und Laras Diner bilden aus ......20

    Unabhngige Fahrzeugvermittlungen.........23

    JVA Bremervrde ..........................................24

    Plattes Land ................................................25

    65 + Reisen im Alter.....................................27

    65 + Suchtprobleme im Alter.......................28

    Fundiertes Coaching .....................................30

    Tai chi und Qigong ........................................31

    Energetik und Spiritualitt im Alltag ...........32

    Schn und gesund mit Aloe Vera ...............33

    Veranstaltungskalender................................34

    Musikticker....................................................40

    Interview Pavel Popolski (A.Hagemann) ....42

    Interview Tocotronic .....................................44

    Kultur Geschenktipps....................................45

    ROW-People Extrablatt .................................46

    Dave denkt....................................................47

    Spielereien ....................................................48

    Menschenskinder..........................................49

    Steuertipps....................................................51

    Fotovoltaik im Dauereinsatz ........................52

    Fachmnnisch Trocknen und Sanieren ........54

    Fliesen-, Platten- und Mosaikverlegung .....57

    Schlemmer-Test Hof Appel"........................58

    Schlemmer-Test Waidmanns Ruh" .............59

    Der Fall Uschi Fortsetzungsroman .........62

    Klatsch & Tratsch...........................................63

    3

    Impressum:

    Land & Leben Verlagsgesellschaft mbHBnteweg 8a 27404 ZevenVerlagsbro 0 42 81 - 719 41 80info@landundleben-verlag.dewww.landundleben-verlag.de

    Herausgeber: Land & Leben Verlagsgesellschaft mbHRedaktion: H.-H. Gehring (hg) Chefredakteur (V.i.S.d.P.)Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't Veld (dh), Heinrich Benjes,Igor Jablonski (ij), Uwe Klein, Sven Blome (sb)Fotos: H.-H. Gehring, Ralf G. Poppe, Igor Jablonski (ij), Rainer Sturm/pixelio.de (S. 25), matchka/pixelio.de (S. 63)Lektorat: Jan Sundermeyer, BerlinSatz & Layout: Petra Zey, GranstedtAnzeigenberatung: Bruno Brggemann

    Haftungshinweis: Trotz sorgfltiger inhaltlicher Kontrolle ber-nehmen wir keine Haftung fr die Inhalte externer Artikel. DerAbdruck von Terminen/Veranstaltungen erfolgt ohne Gewhr.

    Liebe Leser/-innen,

    wir wnschen Ihnen ein frohes, gemtlichesWeihnachtsfest und einen guten Rutsch insJahr 2013 bleiben Sie uns als Leser gewogen.In dieser Ausgabe beginnen wir eine Serieber unsere Kreisstadt Rotenburg.Wir rufen Sie hiermit auf am, Sonntag, dem 20. Januar zur Landtagswahl in Niedersachsenzu gehen. Wer nicht whlt, kann sich hinterherauch nicht ber die Politik beschweren. NehmenSie die Mglichkeit wahr, an einem der letztenStimmungstests im Wahljahr 2013 teilzunehmenund ihre Stimme abzugeben (im Herbst 2013ist dann die Bundestagswahl).

    Ihr Land & Leben-Verlagsteam

  • Mit diesem Bericht starten wir eine Serie berunsere schne Kreisstadt Rotenburg, in der soeiniges Berichtenswertes passiert. In dieserAusgabe geht es um den Kulturverein KiR, derauf vielen kulturellen Ebenen seit langemehrenamtlich ttig ist. Ich traf Bernd Braumller,den Vorsitzenden und Initiator, in Rotenburg,um Informationen fr diesen Bericht zu erhalten. Im Jahre 2005 wurde der Verein gegrndet,der laut seiner Satzung folgende Zweckeerfllen soll:Zweck des Vereins ist die Prsentation,Gestaltung und Frderung musisch-kulturellenEngagements in der Stadt Rotenburg (Wmme)und der nheren und weiteren Region.Der Verein verfolgt ausschlielich und unmittel -bar gemeinntzige Zwecke im Sinn der Abga-benordnung. Der Verein wird ehrenamtlichgefhrt, er ist parteipolitisch und konfessionellneutral. Der Satzungszweck wird insbesondereerreicht durch:1. die Organisation und Durchfhrung vonschpferischen und reproduktiven Aktivittenin den Bereichen Musik (Schwerpunkt Vokal-musik), Literatur, darstellender Kunst (Schwer-punkt Theater) und bildender Kunst in Erschei-nungs- und Ausdrucksformen unserer Zeit. Einintegrativer Ansatz der Projekte ist ausdrcklicherwnscht.2. pdagogische Projekte zur Entwicklung undFrderung musisch-fachlicher und soziokultureller

    Fhigkeiten (Schwerpunkt Arbeit mit Jugend -lichen und Zusammenarbeit mit Schulen).3. die Schaffung eines Netzwerkes Kulturschaf-fender in der Region Rotenburg (Wmme) mitdem Ziel des Erfahrungsaustausches und umgemeinsame Projekte zu entwickeln und durch-zufhren.Der Verein ist selbstlos ttig; er verfolgt nicht inerster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mitteldes Vereins drfen nur fr die satzungsgemenZwecke verwendet werden.Die Mitglieder des Vereins erhalten keineGewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mit-glieder auch keine sonstigen Zuwendungenaus Mitteln des Vereins.Es darf keine Person durch Ausgaben, die demZweck des Vereins fremd sind, oder durchunverhltnismig hohe Vergtungen begnstigtwerden.

    Angefangen wurde ganz klein. Mit einem Chor-Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit demTheater Metronom (Htthof) aus Visselhvede.Das erste vom KiR organisierte Konzert war einGastspiel der Maybebops. Zum Erstaunen derVereinsmitglieder war dieses schnell ausverkauft.Dies machte ihnen Mut, um weitere Projekteauf die Bahn zu bringen. 2007 begann danndas Projekt Stadtkino. Braumller augen-zwinkernd: Das war unser Verderben... Denndamit kam eine Power in die ganze Sache rein,mit der wir nicht gerechnet htten. Wenn dupltzlich jede Woche eine Veranstaltung hast,wo du Leute brauchst, die sich ehrenamtlicheinbringen mssen, erfordert das eine MengeKraft und zeitlichen Aufwand. Glcklicherweisewar das Kino von Anfang an kein Zuschussge-schft, wie es sonst im kulturellen Bereich oftder Fall ist. Das Kino-Geschft erwirtschaftet

    4

    Teil 1: KiR Kulkturinitiative Rotenburg (Wmme)

    Was ist los in ROW?

  • 5berschsse, die zum Teil auch in andere,weniger lukrative Projekte gesteckt werden.Der Verein hatte dann die Idee, ein Kulturcafins Leben zu rufen. So entstand im Grunde dasHaake-Meyer in der Groen Strae 6, daszuerst als Galerie auf Zeit seine Pfortenffnete und nun ein tolles Caf (InhaberinUrsel Elfers) mit kulturellem Programm undEine-Welt-Laden ist. Hier findet freitagsabendsKultur statt. Von Lesungen ber Konzerte ausallen Bereichen der Musik wird bezahlbareKultur fr die Rotenburger angeboten. DasKonzept geht auf. Frhstck, selbst gemachteTorten, die interessanten Angebote des Eine-Welt-Ladens und nicht zuletzt die Kultur-Eventsfinden enormen Anklang.Knstler und Kunsttreibende aus dem gesamtenLandkreis knnen sich an den Verein wenden,um gemeinsam Projekt anzuschieben. Hierbeiist aber eines wichtig: Es ist nicht so, dass bei-spielsweise eine Band beim Verein anruft undsagt Wir wollen fr euch spielen, sondern dieKnstler sollen sich selbst Gedanken machen,was und wo sie Kultur stattfinden lassenwollen. Dies beinhaltet eben auch, dass siesich dann mit allen ihren Mglichkeiten fr dasProjekt engagieren. Der KiR bietet den Rahmenund in diesem Rahmen knnen eben die Erfah-rung, die Kontakte und das Equipment desVereins genutzt werden.In Scheeel gibt es jetzt auch einen Ablegerdes KiR, die KIS (Kulturinitiative Scheeel),hierber werden wir demnchst auch einenArtikel bringen.Das gesamte Programm und mehr Informationenber die KiR finden Sie unter www.kir-row.de.Wir freuen uns ber so viel kulturelles Engage-ment in unserem Landkreis und rufen dazuauf, den Verein zu untersttzen. (hg)

  • Rotenburg ist Kreisstadt und hat somit auchdas schnste und grte Bad der Region. EinBesuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit fr junge,alte, kleine und groe Bade-, Wellness- undSaunafreunde. Fitness und Spa zu Weihnachtenzu verschenken, ist eine gute Idee, deshalbbietet das Ronolulu aktuell diverse attraktivegnstige Pakete zum Verschenken an (sieheAnzeige). Im Erlebnisbad Ronolulu knnen Sie Sommerwie Winter schwimmen, baden und dieFreizeit genieen. 11 Schwimmbecken mit un -zhligen Attraktionen, die Riesenwasser rutsche(84 m), die superschnelle Breitrutsche, der5m-Sprungturm und das Wasserspielparadiesfr Kinder hier ist Badespa fr alle garantiert,bei jedem Wetter. Die diversen Becken bietenfr jeden Badefreund die richtige Temparatur

    und Ausstattung. Es gibt ein Sportbecken (28),ein Nichtschwimmerbecken (30), einen Kind-Eltern-Bereich (34), ein Kinderbecken (34),ein Aussenwarmbecken (31) und ein Innen-warmbecken Suhle (31). In der Sauna-Oaseknnen Sie die vielfltigen Massagen undAnwendungen von der Fureflexzonen- Massagebis zu Lomi Lomi Nui Massage genieen und indrei verschiedenen Saunarten schwitzen. Unddanach geht es zur Entspannung entweder inden Loungebereich, den Ruheraum, das Kamin-zimmer mit echtem Kaminfeuer - ein Raumder Stille - oder in den Sauna-Garten mit dem34 Grad warmen Solebecken eine echteAttraktion. Natrlich gibt es auch einen hoch-modernen Solarium-Bereich. ffnungszeitenun