Landwirtschaft braucht jeder

  • Published on
    31-Mar-2016

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Pttiner Imagebroschre

Transcript

<ul><li><p>Landwirtschaft braucht jeder</p><p>E R F O L G R E I C H E R M I T P T T I N G E R</p></li><li><p>2</p></li><li><p>DI Klaus Pttinger Mag. Heinz Pttinger</p><p>3</p><p>Erfolgreicher mit Pttinger.</p><p>Seit mehr als 135 Jahren arbeiten wir bei Pttinger fr den Erfolg unserer Kunden. Als Familienunternehmen stehen wir fr faire Partnerschaften und verlssliche Geschftsbeziehungen mit Handschlagqualitt.</p><p>Mit fortschrittlicher und innovativer Landtechnik leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Effizienzsteigerung der Agrarproduktion. Mit unseren Leistungen verbessern wir die Arbeitsbedingungen unserer Kunden im Sinne von Machs dir leichter. Pttinger lebt auerordentliche Kundennhe und bietet qualitativ hochwertige Pro-dukte mit bestem Preis-Leistungs-Verhltnis an. Wir bieten Anbau-, Aufbau- und gezogene Gerte zur Bodenbearbeitung, Aussaat und Erntetechnik und damit ver-bundene Dienstleistungen. </p><p>Pttinger nimmt als Familienunternehmen seine Verantwortung gegenber nachfol-genden Generationen und der Umwelt sehr ernst: Es ist unsere Aufgabe, Landtech-nik zu entwickeln, die Landwirtschaft mit all ihren Aspekten auch in Zukunft zulsst. Denn Landwirtschaft braucht jeder. Dafr setzen wir uns mit Leidenschaft ein. Geschftsbeziehungen mit Handschlag</p><p>DI Klaus Pttinger, Mag. Heinz Pttinger.</p></li><li><p>1871 </p><p>1909 </p><p>1950</p><p>1956</p><p>1960 </p><p>1963 </p><p>1969 </p><p>1973 </p><p>1975 </p><p>1950</p><p>Serienproduktion von Heuaufladern und Schwadrechen</p><p>1960</p><p>Entwicklung der Pttinger Heuraupe fhrt zur Revolution der Hangmechani-sierung</p><p>1963</p><p>Bahnbrechende Neuentwick-lung der Ladewagentechnik. Pttinger wird in der Folge grter Ladewagen- hersteller der Welt</p><p>1909 </p><p>Fertigung von Mhlen, Pressen, Hckslern</p><p>1871 </p><p>Entwicklung einer Futterschneid-maschine</p><p>1969</p><p>Entwicklung des Maishckslers MEX</p><p>1973 Beginn des Engage-ments von Pttinger fr die positive Entwicklung der Landwirtschaft unter dem Motto Landwirt-schaft braucht jeder</p><p>1975 Erwerb der Bayerischen Pflugfabrik in Landsberg am Lech und Beginn des kontinuierlichen Ausbaus des Bodenbearbeitungs-programmes</p><p> Eine lange Geschichte des Erfolgs.</p><p>Firmengeschichte.</p><p>1871Firmengrndung durch Franz Pttinger in Grieskirchen</p><p>1909 bernahme durch Sohn Alois Pttinger</p><p>1956 Die dritte Generation tritt an: Alois, Hans und Heinz Pttinger bernehmen die Unternehmensfhrung</p></li><li><p>1991 </p><p>1996</p><p>1999 </p><p>1999 </p><p>2001 </p><p>2004 </p><p>2006</p><p>2007</p><p>2008</p><p>2009</p><p>1999</p><p>Die Einfhrung der Hoch-leistungsladewagentechnik JUMBO fr den Grofl-cheneinsatz leitet eine Trend-umkehr in der Siliertechnik ein: Im Kampf der Systeme gegen den Selbstfahrhcks-ler gewinnt der Ladewagen weltweit an Bedeutung und strkt die Weltmarkt- fhrerschaft von Pttinger in diesem Segment</p><p>2001</p><p>Erwerb des Stechnikwerkes in Bernburg: Mit der Grndung der Pttinger Stechnik GmbH baut das Unternehmen sein Bodenbearbei-tungsprogramm mit mechanischen, pneumatischen und Mulchsaat-maschinen aus</p><p>2006</p><p>Alpha Motion die neue Generation von Frontmhwerken wird Maschi-ne des Jahres 2006</p><p>2009Weltneuheit autocutVollautomatische Messer-schleif einrichtung fr alle JUMBO-Modelle</p><p>1996 Neues Lackierzentrum mit Pulverbeschichtung</p><p>Neue Organisationsform fr Qualittsmanagement: PVP (Pttinger-Verbesse-rungsprozess)</p><p>1999 Neue Hrteanlage fr Verschleiteile in Landsberg/Lech</p><p>2004Erffnung des Techno-logie- und Innovations-zentrums TIZ</p><p>2007Pttinger wird von der Royal Highland and Agricul-tural Society in Schottland fr seine innovativen, elektronischen ISOBUS-Lsungen ausgezeichnet</p><p>Inbetriebnahme des neuen Produktionswerkes in Vodnany, Tschechien</p><p>Fertigstellung des neuen Kundenzentrums in Grieskirchen: Kundenbesuche im Rahmen von Werksbesichtigungen und Schulungen von Vertriebspartnern werden in diesem attraktiven Umfeld zum Erlebnis und frdern die partner-schaftlichen Beziehungen</p><p>2008Bau der neuen Montagehalle in Grieskirchen</p><p>Das Werk in Vodnany, Tschechien, wird weiter aus-gebaut. Der Schwerpunkt liegt in der Produktion von Bodenbearbeitungsgerten</p><p>1991 Hofbergabe durch KR Heinz Pttinger an die vierte Generation: DI Klaus und Mag. Heinz Pttinger</p></li><li><p>4</p></li><li><p>5 Landwirtschaft hat starke Wurzeln und braucht</p><p>Menschen, die weiter denken.</p><p>Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft bedeutet, auf eine Entwicklung zu setzen, in der der Mensch im Mittelpunkt steht. Und das in mehrfacher Beziehung sozial, wirtschaftlich und tech-nologisch. Bei Pttinger garantiert die zentrale Rolle des Menschen hchste Mastbe in der Konzeption neuer Produkte. Ziel sind Lsungen und Systeme, die der Landwirtschaft und den Menschen dienen. Ihre Bedrfnisse stehen bei Pttinger im Vordergrund, und ihre Wnsche an den Fortschritt fallen bei uns auf einen fruchtbaren Boden. Weil viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst ihre Wurzeln in der Landwirtschaft haben, kennen sie die Anforderungen an Landmaschinen aus eigener Erfahrung. Die Kombination dieses Mitarbeiterwissens mit einer permanenten Kundenorientierung schafft die Basis fr praxisgerechte Lsungen.</p><p>Das gilt noch mehr, wenn man an die Zukunft denkt: Die wachsende Weltbevlkerung muss ausreichend und hochwertig ernhrt werden. Doch auch die Versorgung mit Energie ist eine der zentralen Herausforderungen, denen sich die Landwirtschaft knftig stellen muss. Auch Pttin-ger hat sich den Herausforderungen gestellt: Seit mehr als 35 Jahren setzt sich das Familien-unternehmen unter dem Titel Landwirtschaft braucht jeder fr die positive Entwicklung der Landwirtschaft ein. Pttinger untersttzt Aktivitten, die das positive Image und den Wert land-wirtschaftlicher Erzeugnisse frdern und im Kopf der Konsumenten verankern.</p><p>In bester Familientradition bleibt Pttinger in diesem Spannungsfeld von Gegenwart und Zukunft seinen Wurzeln treu. Gleichzeitig denken wir wie alle modernen Landwirte voraus. Mit hochwertigen Maschinen, die die tgliche Arbeit unserer Kunden erleichtern. Das Ergebnis: Hoher Bedienungskomfort, einfache Handhabung und beste Sicht gehren seit Jahren zu den typischen Eigenschaften von Pttinger-Maschinen. Damit engagierten Landwirten mehr Zeit fr die wirklich wichtigen Dinge im Leben bleibt.</p><p>Die Leidenschaft zur Arbeit ist der Keim des Erfolges in der Landwirtschaft genauso wie in der Landtechnik.</p></li><li><p>6Mitdenken, mitleben. Unsere Kunden, unser Markt.</p><p>Weltweit aktiv</p><p>Landwirte in verschiedensten Agrarregionen, landwirtschaftliche Grobetriebe, Lohnunterneh-mer und Maschinenring-Verbnde sie alle zhlen zu unseren Kunden. Weltweit und wir haben unser Knnen an dieser Vielfalt ausgerichtet.</p><p>Das Geheimnis unseres Erfolges liegt dabei in unserer Fhigkeit, Leidenschaft, Kompetenz und individuelles Lsungsdenken perfekt zu verbinden. Dies zusammen gekoppelt mit unserer Inno-vationskraft sorgt fr eine beachtliche Modellpalette. Unsere Kunden auf der ganzen Welt leben und arbeiten unter unterschiedlichen Bedingungen und brauchen dafr die richtigen Maschinen. Der hohe Individualisierungsgrad unserer Produkte ermglicht uns, bestens darauf einzugehen.</p><p>An der Ladewagenpalette von Pttinger wird dies deutlich sichtbar: Mehr als 50 Modelle fr ber 40 Mrkte sprechen eine eigene Sprache. Damit sind unsere Kunden sowohl im Flachland, als auch in Bergregionen, von Nord- bis Sdeuropa und von Amerika bis Asien bestens gerstet.</p><p>Wir haben verstanden</p><p>Boden ist nicht gleich Boden. Die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden und Mrkte stellen hchste Ansprche an unsere Entwickler, die stets mit dem entscheidenden Feingefhl umgesetzt werden. Pttinger-Produkte lassen sich individuell an alle Bedrfnisse anpassen probieren Sie es aus!</p><p>Zuverlssigkeit unter allen Einsatzbedingungen ist unsere Strke. </p><p>Flexibilitt ist unser Erfolg.</p></li><li><p>Gemeinsam Ideen entwickeln. Innovative Lsungen fr die Praxis.</p><p>Das Schwerste an einer Idee ist nicht, sie zu haben, sondern zu erkennen, ob sie gut ist. (Chris Howland) </p><p>Pttinger bezieht seine Kunden als Partner von Anfang an in den Entwicklungsprozess mit ein. Nur so knnen wir den Bedrfnissen am Markt bestmglich entsprechen. Und das ntzt unseren Kunden. Uns gengt es nicht, dass Technik gut funktioniert. Sie muss auch wirklich perfekt in die Welt der Kunden passen.</p><p>Wnsche und Anliegen aus der Praxis werden daher bei uns hellhrig aufgenommen und in enger Kooperation mit der Wissenschaft umgesetzt. Pttinger kooperiert mit verschiedenen Universitten und Lehranstalten. Das ermglicht uns beispielsweise, die Wirtschaftlichkeit von Verfahrensketten zu testen oder neue Technologien in die Landtechnik einzubringen.</p><p>Verbindende Lsungen</p><p>Die bestmgliche Koordination von Maschinen und Gerten mit dem Schlepper entlastet nicht nur den Fahrer, sondern vereinfacht auch das Betriebsmanagement. Pttinger treibt die Entwicklung von elektronischen Lsungen kontinuierlich voran und setzt die DLG-zertifizierte ISOBUS-Technologie bereits seit Jahren erfolgreich ein. Mit ISOBUS kann die Maschinenleistung berprft, optimal gesteuert und dokumentiert werden. Das senkt nicht nur Kosten und erleichtert das Arbeiten, sondern schont auch die Umwelt durch geringeren Treibstoffverbrauch. Eine Wohltat fr die Natur.</p><p>Innovative Produkte entstehen bei Pttinger durch das Zusammenspiel von Mensch und Technik: Modernste CAD-Konstruktion und Simulation von Krfte- und Belastungsflssen in den Maschinen verbunden mit dem Praxis-Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren zuver-lssige, sichere Produkte.</p></li><li><p>9Innovatives Teamwork: Das Einbezie-hen von Kunden in den Entwicklungs-</p><p>prozess sorgt fr Kundennhe und praxisgerechte Lsungen.</p></li><li><p>10</p><p>Unsere Kunden setzen bei unseren Maschinen eine einwandfreie Funktion und absolute Zuverlssigkeit voraus. Daher legen wir die hchsten Qualittsstandards an, die es in der Herstellung von Landmaschinen gibt unsere eigenen. Die gesamte Produktion wird vom hauseigenen Qualittsmanagement permanent berwacht.</p><p>Das weltweit modernste Ladewagenmontageband, eine einzigartige Teilelackierung fr beste Lackqualitt, neueste Laserschneidemaschinen mit automatischer Lageranbindung fr hchste Przision bei der Blechbearbeitung und ein neues Hrtezentrum fr Verschleiteile das sind die Merkmale, die unsere Qualitt ausmachen. </p><p>In insgesamt vier Produktionswerken werden unsere Maschinen mit diesen modernsten Verfahren gefertigt: im Stammwerk in Grieskirchen (sterreich), in Landsberg am Lech (Deutschland), im Stechnikwerk in Bernburg (Deutschland) sowie in Vodnany (Tschechien) mit dem Schwerpunkt Bodenbearbeitung.</p><p>Qualitt ist Wert, der sich bezahlt macht. (Lothar Schmidt) </p><p>Modernstes Ladewagenmontageband Wo wir Hand anlegen, darauf knnen sich unsere Kunden verlassen.</p><p> Modernste Produktionsverfahren</p><p>fr beste Qualitt.</p></li><li><p>11</p><p>Hochwertige KTL-Teilelackierung sorgt fr beste Lackqualitt. So behalten unsere Maschinen auch nach vielen Jahren harten Einsatzes ihren Wert.</p></li><li><p>Multi-Axial-Simulationstisch: Qualitts- und Tauglichkeitstests in simulierten, praxisnahen </p><p>Einsatzbedingungen, wie zum Beispiel die Traktorfahrt mit einem Schwader ber einen holprigen Weg bei 30 km/h.</p></li><li><p>13</p><p>Qualitt, Stabilitt, Langlebigkeit. Wir wissen, woran wir gemessen werden.</p><p>Zur Weiterentwicklung des Produktprogramms investiert Pttinger stndig in Forschung und Entwicklung sowie in den kontinuierlichen Ausbau des eigenen Prfzentrums im Technologie- und Innovationszentrum (TIZ), dem Herzstck der Qualittssicherung. Hier testen wir unsere Maschinen auf ihre Tauglichkeit in praxisnahen Einsatzbedingungen, um nur das Beste an unsere Kunden weiterzugeben. Das Prfzentrum zhlt weltweit zu den modernsten in der Landtechnik und hat einen exzellenten Ruf. Auch viele andere internationale Produzenten lassen ihre Erzeugnisse bei uns auf Herz und Nieren testen.</p><p>Prfstnde wie in der Formel 1</p><p>Das Prfzentrum verwendet Testeinrichtungen wie im Rennsport, wobei bei den Tests von Pttinger weniger die Fahrdynamik, sondern die Betriebsfestigkeit der Gerte im Vordergrund steht. Zu den Prfanlagen des Zentrums gehren unter anderem ein 4-Poster zur Simulation von Straentransporten, ein Multi-Axial-Simulationstisch (MAST) mit einer Nutzlast von 4.500 Kilogramm, eine Klimakammer sowie Antriebs- und Elektronikprfstnde.</p><p>Im 4-Poster kann das gesamte Arbeitsleben einer jeden Pttinger-Maschine im Zeitraffer simuliert werden. Das bringt eine Zeitersparnis von bis zu 75 Prozent gegenber einem Feldversuch.</p><p>Qualitt in jedem Detail sorgt fr hchste Alltagstauglichkeit.</p></li><li><p>15</p><p>Neues sen. Die Leistung von heute ist der Erfolg von morgen.</p><p>Der Ackerbau erlebte in den letzten Jahrzehnten einen enormen Aufschwung. Zchtung, Dngung, Pflanzenschutz und schlagkrftige Technik haben wesentlich dazu beigetragen, dass sich die Ertrge in den letzten 50 Jahren weltweit vervielfacht haben. Parallel dazu haben sich aber auch die Rahmenbedingungen fr den Ackerbauern gendert. Oberstes Ziel eines vorausschauenden Landwirtes ist es, die Fruchtbarkeit seiner Bden zu erhalten und optimale Bedingungen fr das Bodenleben zu schaffen. Das Pttinger-Ackerbaukonzept orientiert sich an diesem Prinzip der nachhaltigen Bodenbewirtschaftung. Damit der Erfolg von morgen garantiert ist.</p><p>Gemeinsam Erfolge ernten</p><p>Im modernen Ackerbau haben neue Systeme den Trend zur reduzierten Bodenbearbeitung verstrkt. Dabei geht es allerdings nicht nur um eine Reduzierung der Kosten. Im Mittelpunkt mssen die Erhaltung und Verbesserung der Bodengesundheit stehen. Zudem muss auch die Flchenproduktivitt gesteigert werden. Stabile Ertrge und nachhaltige Bewirtschaftung sind fr die Zukunft eines jeden Betriebs entscheidende Faktoren. Die Betrachtung muss daher umfassender sein und sowohl konomische als auch kologische Effekte bercksichtigen. Boden und Kultur entscheiden ber die jeweils passende Technik. Damit unsere Kunden auch in Zukunft fr ihre Leistungen Erfolge ernten.</p><p> PFLGE</p><p> GRUBBER</p><p> KREISELEGGEN</p><p> KURZSCHEIBENEGGEN</p><p> SMASCHINEN</p><p>Strategien macht man mit dem Kopf, Erfolge mit den Hnden.</p></li><li><p>Pflge</p><p>Das konventionelle Pflugverfahren hat auf vielen </p><p>Bden und in vielen Regionen weltweit weiter-</p><p>hin die grte Bedeutung. Im Mittelpunkt ste-</p><p>hen dabei die Erhaltung und Verbesserung der </p><p>Bodengesundheit. Pttinger orientiert sich am </p><p>Prinzip der Nachhaltigkeit und bietet deshalb </p><p>eine Palette unterschiedlichster Pflge fr alle </p><p>Einsatzsituationen an. Denn Boden ist Leben.</p><p>Grubber</p><p>Das klassische Gert der konservierenden </p><p>Bodenbearbeitung ist der Grubber. Grubber von </p><p>Pttinger sind auf allen Bden richtig. Die ober-</p><p>flchennahe Einmischung von Ernterckstnden </p><p>erhht die Bodenfruchtbarkeit und schtzt vor </p><p>Erosion. Grubber von Pttinger knnen flexibel </p><p>fr flache und tiefe Bodenbearbeitung bis zu </p><p>30 cm eingesetzt werden.</p><p>Kreiseleggen</p><p>Kein anderes Gert lsst sich so flexibel auf </p><p>gepflgten und ungepflgten Ackerflchen ein-</p><p>setzen wie die Kreiselegge. Beste Krmelung </p><p>und gute Durchmischung sind die Vorzge des </p><p>Allrounders der Bodenbearbeitung.</p></li><li><p>Kurzscheibeneggen</p><p>Neue Bodenbearbeitungssysteme haben im </p><p>modernen Ackerbau den Trend zur Minimalbe-</p><p>arbeitung verstrkt. Der Spezialist fr die flache </p><p>Bodenbearbeitung ist die Pttinger-Kurzschei-</p><p>benegge TERRADISC. </p><p>Stechnik</p><p>Die Smaschinen von Pttinger sind Garanten </p><p>fr Ertragssicherheit und wirtschaftlichen </p><p>Erfolg. Ob mechanische, pneumatische oder </p><p>Mulchsaatmaschinen, sie berzeugen durch </p><p>hchste Funktionalitt, Betriebssicherheit </p><p>und Leist...</p></li></ul>