Lektion 6: Initialisieren der Finanzbuchhaltung Inhalt: Steuersystem Währungen Kontinuierliche Bestandsführung/nicht-kontinuierliche Bestandsführung

  • Published on
    06-Apr-2015

  • View
    106

  • Download
    3

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Lektion 6: Initialisieren der Finanzbuchhaltung Inhalt: Steuersystem Whrungen Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung
  • Folie 2
  • Initialisieren der Finanzbuchhaltung: Lernziele der Lektion Nach Abschluss dieser Lektion knnen Sie: Definitionen im Implementierungsprozess einrichten die Auswirkungen der einzelnen Definitionen auf den Finanzbuchhaltungsprozess erlutern Beispiele fr einige der Prozesse in SAP Business One nennen Die entsprechenden Entscheidungen zu diesen Definitionen mssen Sie zusammen mit dem Kundenberater treffen.
  • Folie 3
  • Initialisieren der Finanzbuchhaltung: bersichtsdiagramm Initialisieren der Finanzbuchhaltung Thema 1: Steuersystem Thema 2: Whrungen Thema 3: Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung
  • Folie 4
  • Initialisieren der Finanzbuchhaltung: Unternehmensszenario Sie implementieren SAP Business One bei Ihrem Neukunden OEC Computer. Ihr Hauptansprechpartner ist die Buchhalterin Frau Schmidt. Gemeinsam mit ihr werden Sie die folgenden unternehmensbergreifenden Definitionen einrichten: Steuersystem Whrungen Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung Der erste Schritt der Definition ist die Initialisierung des Unternehmens. Anschlieend definieren Sie die Geschftspartner-Stammdatenstze und die Artikel. Diese Definitionen spiegeln sich an folgenden Stellen wider: Belege und Transaktionen aus Verkauf, Einkauf und Bestandsverwaltung automatische, durch Belegbuchungen angelegte Journalbuchungen Unternehmensberichte Diese Definitionen besprechen Sie mit Frau Schmidt, um herauszufinden, wie sie bei OEC Computer implementiert werden sollen.
  • Folie 5
  • Steuersystem Initialisieren der Finanzbuchhaltung Thema 1: Steuersystem Thema 2: Whrungen Thema 3: Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung
  • Folie 6
  • Steuersystem: Themenziel Nach Abschluss dieses Themas knnen Sie: das Steuersystem entsprechend Ihrer Lokalisierung definieren die Auswirkungen des in Ihrem Unternehmen definierten Steuersystems auf den Finanzbuchhaltungsprozess erlutern Beispiele fr einige der steuerrelevanten Themen in SAP Business One nennen
  • Folie 7
  • Steuersystem: Unternehmensszenario Sie besprechen die Steuerdefinition mit der Buchhalterin Frau Schmidt: Sie erklren Frau Schmidt, dass sie einige Anfangseinstellungen vornehmen muss, um Ausgangs- und Eingangsrechnungen zu erfassen. Sie ist darber erfreut, dass beim Anlegen einer neuen Datenbank in SAP Business One eine Gruppe eingehender und ausgehender Steuerkennzeichen automatisch fr die ausgewhlte britische Lokalisierung definiert wurde.
  • Folie 8
  • Steuerprozess Europa Definition - Steuerkennzeichen Steuerkennzeichen Geschftspartner-Stammdaten Steuer Pflichtig/Befreit/EU Artikelstammdaten - Steuerkennzeichen: Verkauf/Einkauf Eingangs-/Ausgangsrechnung - Steuerkennzeichen: in der Belegzeile Automatische Journalbuchung - USt.-Zeile Steuerbericht - Ausgangs- Vorsteuerkennzeichen
  • Folie 9
  • Umsatzsteuerprozess - USA Definition - Steuerkennzeichen Verwaltungs- bezirk 2 % Bundesland/ Region 6 % Ort 1 % Steuergerichtsbarkeiten : USt.-Kennzeichen 9 % Geschftspartner-Stammdaten Steuer Pflichtig/Befreit USt.-Kennzeichen: Kunde - Lieferadresse Lieferant - Fr das Lager definierte Steuerkennzeichen, an dem die Ware eingehen soll Eingangs-/Ausgangsrechnung - USt.-Kennzeichen: in der Belegzeile Automatische Journalbuchung: Zeile fr jede Gerichtsbarkeit Steuergerichtsbarkeitsbericht - Nach Steuerkennzeichen oder Gerichtsbarkeitscode. Artikelstammdaten - Steuerpflichtig: Ja / Nein
  • Folie 10
  • Steuersystem: Frage Wie wurde dieses Thema bei den Implementierungsprojekten behandelt, an denen Sie beteiligt waren?
  • Folie 11
  • Whrungen Initialisieren der Finanzbuchhaltung Thema 1: Steuersystem Thema 2: Whrungen Thema 3: Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung
  • Folie 12
  • Whrungen: Themenziel Nach Abschluss dieses Themas knnen Sie: Whrungsdefinitionen im Implementierungsprozess einrichten die Auswirkungen der in Ihrem Unternehmen definierten Whrungen auf den Finanzbuchhaltungsprozess erlutern Beispiele fr einige der whrungsrelevanten Themen in SAP Business One nennen
  • Folie 13
  • Whrungen: Unternehmensszenario Sie besprechen die Whrungsdefinition mit Frau Schmidt: Sie erzhlt Ihnen, dass sich die Firmensitze ihrer Kunden grtenteils in Grobritannien befinden. Sie arbeiten jedoch mit einer kleinen Anzahl Kunden und Lieferanten, die in den USA ansssig sind. Sie erklren Frau Schmidt die Arbeitsmethoden fr Whrungen in SAP Business One.
  • Folie 14
  • Whrungen: Vertiefungsfrage OEC Computer weist einen Teil seiner Artikel fr britische Kunden in US- Dollar aus. In welcher Whrung wird der Gesamtbetrag der Ausgangsrechnung angegeben? In welcher Whrung wird die Ausgangsrechnung eine automatische Buchung anlegen?
  • Folie 15
  • Unternehmensebene - Haus- und Systemwhrungen SAP BW mySAP Business Suite Whrung: USD SAP Business One Hauswhrung: EUR Systemwhrung: USD SAP Business One Hauswhrung: USD Systemwhrung: USD SAP Business One Hauswhrung: JPY Systemwhrung: USD Microsoft Excel
  • Folie 16
  • Kontowhrungen Whrungen fr das Erfassen von Journalbuchungen Whrungen des Kontensaldos Kontowhrung = Hauswhrung Hauswhrung Systemwhrung Kontowhrung = Festgelegte Fremdwhrung Hauswhrung Festgelegte Fremdwhrung Hauswhrung Systemwhrung Festgelegte Fremdwhrung Kontowhrung = Alle Whrungen Hauswhrung Beliebige Fremdwhrung Hauswhrung Systemwhrung
  • Folie 17
  • Whrungen definieren - bersicht Unternehmens- ebene Hauswhrung und Systemwhrung. Kontowhrung Optionen - Hauswhrung, festgelegte Fremdwhrung, Alle Whrungen Geschftspartner-Stammdatensatz - Hauswhrung ist die Standardwhrung fr alle Geschftspartner-Stammdatenstze. Sachkonto - Sie knnen eine Standardwhrung fr neue Sachkonten definieren. Es ist zu jedem Zeitpunkt mglich, die Kontowhrung in Alle Whrungen zu ndern, dieser Schritt lsst sich jedoch nach einem Update nicht mehr rckgngig machen. Fenster Whrungen - Definition Geben Sie fr die Whrung einen Code ein, der aus bis zu drei Zeichen besteht, z. B. USD, EUR. Diesen verwenden Sie fr Preisfindungsfelder, Belegbetrge und Journalbuchungen. Preisliste Sie knnen einen Stckpreis in einer beliebigen Fremdwhrung eingeben, die im Fenster Whrungen - Definition definiert ist. SAP Business One rechnet den Gesamtwert der Zeile und den Gesamtwert des Beleges in die GP-/Haus- /Systemwhrung um. Fenster Wechselkurse und Indizes In diesem Fenster knnen Sie manuell oder automatisch Wechselkurse fr die Fremdwhrungen festlegen, die Sie im Fenster Whrungen - Definition definiert haben.
  • Folie 18
  • Wertberechnung bei Belegen: Unternehmensszenario Eingangsrechnung Whrung des Geschftspartners = Fremdwhrung (USD) Stckpreis in Fremdwhrung (USD) Stckpreis in Hauswhrung Buchungsdatum: xx/yy/zzzz Wechselkurs Gesamtwert der Zeile Gesamtwert des Belegs Gesamtwert der Zeile GP- Whrung USD Zeilenkurs
  • Folie 19
  • Zeilenwechselkurs fr Preise: Folgebelegassistent Belegerstellungsassistent Wechselkurs Zeile fr Preise Zeilenwechselkurs aus Basisbeleg verwenden Beleg- und Zeilenwechselkurs aus Basisbeleg verwenden Aktuellen Wechselkurs aus Tabelle Wechselkurs verwenden Alle Daten ziehen (Fracht und QSt.) Konfigurieren AusgangsrechnungEingangsrechnungWareneingangLieferung
  • Folie 20
  • Wechselkursdifferenzen buchen Auslndischer Lieferant Ausgangszahlungen 20 (HW) Wechselkursdifferenzen 40 (HW) 20 (HW) 40 (HW) Satz: 0.5 Kurs: 0.25 10 (FW) HW: Hauswhrung FW: Fremdwhrung Rechnung in Fremd- whrung Zahlung
  • Folie 21
  • Wechselkursdifferenzen, Umrechnungsdifferenzen bei Periodenabschluss Konto in Fremdwhrung 10 (HW) Wechselkurs- differenzen 10 (HW) 200 (HW) 100 (FW) 190 (HW) 100 (FW) bewerteter Saldo Bewertung oder Vorschlge aus Differenzbuchungen Vorschlag ablehnen Vorschlag annehmen und buchen HW: Hauswhrung FW: Fremdwhrung Unbewerteter Saldo
  • Folie 22
  • bung - Whrungen
  • Folie 23
  • Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht- kontinuierliche Bestandsfhrung Initialisieren der Finanzbuchhaltung Thema 1: Steuersystem Thema 2: Whrungen Thema 3: Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung
  • Folie 24
  • Kontinuierliche Bestandsfhrung/nicht- kontinuierliche Bestandsfhrung: Themenziel Nach Abschluss dieses Themas knnen Sie: die Kontinuierliche/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung im Implementierungsprozess definieren die Auswirkungen des in Ihrem Unternehmen definierten Lagerverwaltungssystems auf den Finanzbuchhaltungsprozess erlutern Beispiele fr kontinuierliche/nicht-kontinuierliche Bestandsfhrung in SAP Business One nennen
  • Folie 25
  • Lagerverwaltungssystem: Unternehmensszenario Sie besprechen die Definition des Lagerverwaltungssystems mit Frau Schmidt: Frau Schmidt sagt, dass die Bestandsbewertung grtenteils anhand des gleitenden Durchschnitts berechnet wird. Sie fragt, wie sie das System am besten definieren soll, damit alle Artikel mithilfe des gleitenden Durchschnitts verarbeitet und die Werte automatisch berechnet werden. Frau Schmidt sagt, sie mchte die manuellen Korrekturen bei der Bestandsbewertung auf ein Minimum reduzieren. Sie richten eine kontinuierliche Bestandsfhrung ein.
  • Folie 26
  • Kontinuierliche Bestandsfhrun