Menschen mit Demenz begegnen - expert+ Die ... ?· Menschen mit Demenz begegnen Juni 2015 . Begleitung,…

  • Published on
    18-Sep-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Menschen mit Demenz begegnen

    Juni 2015

  • Begleitung, Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz ist vor allem Beziehungs-gestaltung.

  • Demenzentwicklung Anforderungen an Angehrige und Bezugspersonen

    0

    20

    40

    60

    80

    100

    120

    -3 -2 -1 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

    Zeit (Jahre)

    MMS Verhalten Anforderung Angehrige Pflege

  • Demenz ist auch immer die Krankheit des Umfelds Herausforderung und Chance

  • Verlust von Hirnzellen durch:

    Zellverklumpung

    Verdrehte Eiweissfden (Neurofibrillen)

    Ablagerung von geronnenem Eiweiss

    Acetylcholinmangel Botenstoff zustndig fr Aufmerksamkeit und Konzentration

    Alzheimer Demenz

  • Aufmerksamkeit wecken

    Reizanflutung anpassen

    Kontakt vor Funktion

  • Bild gelscht aus Persnlichkeitsschutzgrnden, A. Mhlegg

    Menschen mit Demenz nehmen Abschied von den Spielregeln unserer Kultur

  • Einflussfaktoren auf das Lebensgefhl von Menschen mit Demenz Person: Charakter, Alter, Biografie, Colpingstrategien

    Biologische Faktoren: Demenzform, Phase, Delir, Harndrang, Stuhldrang, Hunger, Durst, Schmerzen,

    die Vier A Angestellte, Angehrige Architektur, Arbeitsstrukturen

    Bild gelscht aus Persnlichkeitsschutzgrnden, A. Mhlegg

  • bergeordnete Ziele jeder Begegnung

    Stress und ngste reduzieren

    Ausdrucksfhigkeit frdern

    Menschen strken

  • Einfhlung und Mitgefhl fhren zu Vertrauen, verringern Angstzustnde und stellen die Wrde wieder her.

    Naomi Feil

    Haltung prgt Verhalten

    Die Gefhlswelt bleibt erhalten

  • Schmerzliche Gefhle, die ignoriert werden, werden immer strker.

    Carl Gustav Jung

  • Wir Menschen haben alle die gleichen emotionalen Grundbedrfnisse Abraham Maslow

    Bild gelscht aus Persnlichkeitsschutz-grnden, A. Mhlegg

  • Grundbedrfnisse

    aktiv und ntzlich sein

    geliebt und gebraucht werden

  • Professionelle Hilfe Andrea Mhlegg-Weibel 14

    Grundbedrfnisse Gefhle ausdrcken drfen

    Sich sicher und geborgen fhlen

  • Andrea Mhlegg-Weibel 15

    besttigen, umformulieren

    verallgemeinern

    Keine Tatsachen erklren

    nicht konfrontieren

    An frher erinnern: Menschen erzhlen gerne aus ihrem Leben

    Wie begegnen wir Menschen mit Demenz?

  • offene Fragen stellen

    Schlsselwrter aufnehmen

    Mehrdeutigkeit einsetzten

    Extreme einsetzen: wann ist es am schlimmsten? Gibt es auch Momente wo es leichter ist?

    singen, mit Musik arbeiten

  • Anforderungen

    Begleitpersonen haben eine Hilfs-Ich- Position

    Sie ergnzen die Menschen damit sie ihr Leben wieder mitgestalten knnen

  • berbetreuung vermeiden Freirume schaffen Grenzen ausdehnen

    Je weiter aussen die Grenzen sind, desto weniger stossen Menschen an ihre Grenzen

    Aufgaben Bild gelscht aus Persnlichkeitsschutzgrnden, A. Mhlegg

  • Wir wollen dem Leben nicht mehr Tage geben, sondern den Menschen in den Tagen mehr Begegnung und Leben geben. Danke fr Ihre Aufmerksamkeit. Andrea Mhlegg-Weibel andrea.muehlegg@sonnweid.ch Sonnweid Campus, die Bilder drfen nur mit ausdrcklicher Bewilligung durch die Sonnweid weiter verwendet werden.

Recommended

View more >