PROFIL: LEBEN UND BEWEGEN

  • Published on
    02-Feb-2016

  • View
    31

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

PROFIL: LEBEN UND BEWEGEN. Profilfach: BIOLOGIE. Sport. Begleitfcher PGWSport. Seminar. Wann solltest Du dieses Profil whlen?. ?. Du hast Interesse an Biologie, Sport und PGW! Du hast keine Angst vor chemischen Formeln! - PowerPoint PPT Presentation

Transcript

<ul><li><p> Profilfach: BIOLOGIE Begleitfcher </p><p> PGWSportSeminar</p></li><li><p> Du hast Interesse an Biologie, Sport und PGW! Du hast keine Angst vor chemischen Formeln! Du experimentierst gerne! Biomechanische und damit auch physikalische Herausforderungen schrecken dich nicht. Du bewegst dich gern und stellst dich neuen sportlichen Anforderungen! Du interessierst dich fr die gesellschaftlichen und kologischen Auswirkungen deiner Handlungen! Du hast kein Problem mit grafischen Darstellungen. Der Umgang mit einem PC macht dir keine Probleme!</p></li><li><p>Im ProfilLeben und Bewegenerhltst Du Antworten auf die folgenden Fragen: Wie definieren wir Leistungsfhigkeit und Gesundheit? Warum sind Trainingseinheiten wirksam und warum in manchen Fllen nicht? Wie funktioniert Jogging frs Hirn? Wie gro ist die Wirtschaftsmacht des Sports? Wie wirkt sich unser Freizeitsport auf die Umwelt aus? Wie wirken unterschiedliche Formen des Dopings? Wie hngt die gesellschaftliche Gewalt mit der Gewalt im Sport zusammen? Nach welchen Kriterien mssen Bewegungen gestaltet werden? Wie sollte sich der aktive Mensch ernhren? Verndert sich unser Menschenbild aufgrund der neuen medizinischen Mglichkeiten? </p><p>?</p></li><li><p>Leben und Bewegen Wir experimentieren in einem biochemischen LaborWir untersuchenkosystemeWir untersuchenund erprobenWassersport-artenWir entwickeln eine persnlichePosition zurGentechnikWir machen physiologische und kinematische UntersuchungenWir organisieren einePodiumsdis-kussionWir kooperieren mit dem Naturschutzbund Deutschland Wir untersuchen BewegungenWir erarbeiten einen umfassenden Gesundheits-begriff Wir untersuchen menschliches und tierliches Lernen Wir beschftigen uns mit Konflikt- regelung in der Gesellschaft und zwischen StaatenWir erarbeiten weitere FachinhalteWir stellen den Zusammenhang vonGesellschaft, Wirtschaft und Sport her Wir experimentieren zu Ernhrung und StoffwechselzurckWann solltest Du das Profil WhlenStundentafel Was ntzt Dir das ProfilWelche Fragen werden im Profil beantwortetKooperations-partner </p></li><li><p>Wir experimentieren zu Ernhrung und StoffwechselBewegung ist ohne Energie undenkbar.Wie werden Nhrstoffe im Krper in Energie umgesetzt, wie werden sie in krpereigene Substanzen umgebaut? Auf-, Um- und Abbauprozesse sind immer auf Enzyme angewiesen. Wir werden experimentell herausfinden, wie Enzyme arbeiten und welche Bedingungen sie fr ihre Ttigkeit brauchen. </p></li><li><p> Zur Lernstrae Hochsprung</p></li><li><p>Zu untersuchen sind jeweils die Zuordnungen vorgegebenen Bildnummern mit den morphologischen Begriffen:(1) abspringen(2)landen(3)anlaufen(4)steigen(5)floppen (Brckenposition einnehmen und wieder auflsen) unterlaufen </p></li><li><p>In der linken Spalte finden sich Aktionen, die in direktem Bezug zu den Hauptfehlern beim Hochsprung stehen.Stellen Sie die Zusammen-hnge her.</p><p>AktionHauptfehlerungenaue oder zu groe Anlauflngezu frhes Vorschieben der lattennahen Schulter (Vorwegnahme der Lngsachsendrehung)Geschwindigkeitsabnahme im Kurvenabschnittungengende Sprungkraftkein schlagender Fuaufsatzunkoordinierter bergang vom Beschleunigungs- zum Kurvenlaufzu geringe Kurveninnenlage im vorletzten Schrittkein Kurvenlauf bis zum AbsprungAbsprungfu setzt nicht in Anlaufrichtung auf, sondern wird von der Latte weg gesetztzu schwache oder unvollstndige Absprungstreckungzu groer Radius der Anlaufkurvenahezu gerader AnlaufKopf wird nicht in den Nacken genommenzu flache Flugkurvekein aktives nach oben drcken der Hftekein prellender Absprungzu geringe Brckenbildungzu starke Beugung im Sprungbeinknie</p></li><li><p>Wie wirken gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhnge auf den Sport?</p><p>Vorbereitung und Durchfhrung einer Veranstaltung zum Thema Wirtschaftsstandort Hamburg unter besonderer Bercksichtigung der Sportgrovereine und sportlicher Organisationen. </p></li><li><p>KonfliktregelungenWir untersuchen einen internationalen, mglichst aktuellen Konflikt und beschftigen uns mit KonfliktlsungsstrategienParallel dazu beschftigen wir uns mit nationalen und internationalen Gewaltexzessen im Zusammenhang mit Sport.In Biologie geht es um das Thema Aggression und um Sozialsysteme bei Menschen und ihren nchsten Verwandten. "Gewalt ist .. dieManifestation von Macht und/oder Herrschaft, mit der Folge, und/oder dem Zielder Schdigung von einzelnen oder Gruppen von Menschen". (THEUNERT 1987)</p></li><li><p> Ist Wassersport mit kologie vereinbar ?</p><p> Welcher Wassersport zur welchen Zeit in welchem Gebiet?</p><p> Erprobung einer konkreten Wassersportart!</p></li><li><p>Themen:Sport und Wirtschaft</p><p>Sport und Umwelt</p><p>Wirtschaft und kologie</p><p>Wirtschaft, Sport und kologie</p></li><li><p>Herz-Kreislauf-SystemMuskelaufbauVitalkapazittNerven</p></li><li><p>Wir untersuchen, wie Bewegungen durch das Nervensystem gesteuert werdenBewegungssteuerung ist Elektrizitt. Wie funktioniert ein Nerv, wie lst er die Kontraktion eines Muskels aus? Hierzu untersuchen wir einfache Reflexe und messen spter die Spannungsverhltnisse an einzelnen Muskeln bei komplizierteren Bewegungsablufen.</p></li><li><p>SPORTSEMINARzurck</p></li><li><p>Grundlagen der GenetikGendiagnose und Gentherapiekologische Beziehungen zwischen Tier- und PflanzenartenStammesgeschichtliche Entwicklung (v.a. Evolution des Menschen)Individualentwicklung.</p></li><li><p>Experimentiertag an der HAW BergedorfIn einem professionellen biochemischen Labor werden wir ein leuchtendes Quallenprotein reinigen und durch ein bestimmtes Verfahren (Elektrophorese) von den anderen Bestandteilen unserer Probe trennen. Dabei kann man am Ende des Tages gut feststellen, welches Zweier-Team am erfolgreichsten beim Reinigen war. Unsere Ergebnisse knnten beispielsweise so wie oben aussehen.</p></li><li><p>Kooperation mit NabuDie Vogelschutzstation Wallnau des Naturschutzbundes Deutschland fhrt mit uns unterschiedliche Naturschutz-Projekte durch. Hierfr werden wir nach Fehmarn reisen und dort ca. zehn Tage lang an unseren Projekten arbeiten. Gleichzeitig werden wir die Sportmglichkeiten auf der Insel erkunden und nutzen. </p></li><li><p>Wir entwickeln eine Position zur Gentechnik unter Bercksichtigung der aktuellen politischen DiskussionDie Gentechnik verndert Organismen (einige sagen auch: Sie optimiert sie) durch Einschleusen fremder Erbsubstanz in die Zellen. Wir beschftigen uns mit den Grundlagen, aber auch mit den Anwendungen der gentechnischen Verfahren. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf der Gentechnik am Menschen (Behandlung von Krankheiten, Gen-Doping).Wir beschftigen uns mit der Diskussion innerhalb der Parteien und im Deutschen Bundestag.Hierzu bietet sich eine Podiumsdiskussion an.</p></li><li><p>Wir untersuchen menschliches und tierliches LernenWas spielt sich im Gehirn ab, wenn wir neue Fhigkeiten und Fertigkeiten entwickeln? Welche Methoden gibt es, Vernderungen sichtbar zu machen? Uns interessiert vor allem das motorische Lernen, wie man es im Labyrinth beobachten kann. </p></li><li><p>Naturschutz ist kosystemschutz</p><p>Was macht eigentlich die Qualitt eines kosystems aus, wie kommt man zu einer Begutachtung beispielsweise wenn Ausgleichflchen fr Industrieansiedlungen ausgewiesen werden mssen? </p><p>Wir lernen wichtige Methoden kennen und wenden sie im Freiland praktisch an. Dabei kann es auch einmal feucht werden </p><p>*******************************</p></li></ul>