Reglement des UEFA-Futsal-Pokals, Saison 2015/16

  • Published on
    23-Jan-2017

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Reglement des UEFA-Futsal-Pokals

    2015/16

  • Inhalt

    Prambel _____________________________________________________________________________________________________ 8

    I - Allgemeine Bestimmungen ______________________________________________________________________ 9Artikel 1 Anwendungsbereich 9Artikel 2 Definitionen 9Artikel 3 Anmeldung zum Wettbewerb 10Artikel 4 Zulassungskriterien und -verfahren 10Artikel 5 Pflichten der Vereine 11Artikel 6 Verantwortung der Verbnde und Vereine 12Artikel 7 Antidoping 12Artikel 8 Fairplay 13Artikel 9 Versicherung 13Artikel 10 Pokal, Plaketten und Medaillen 14Artikel 11 Schutz- und Urheberrechte 14

    II - Wettbewerbsmodus ________________________________________________________________________________ 16Artikel 12 Wettbewerbsphasen und Setzsystem 16Artikel 13 Gruppenbildung und Spielmodus Qualifikationsphase 16Artikel 14 Punktegleichheit Miniturniere 17Artikel 15 Bestimmung der fr die nchste Runde qualifizierten

    Mannschaften 18

    Artikel 16 Gruppenbildung und Spielmodus Endphase des UEFA-Futsal-Pokals

    19

    Artikel 17 Verlngerung und Sechsmeterschieen 19

    III - Spielansetzung _______________________________________________________________________________________ 21Artikel 18 Auswahl der Miniturnierausrichter 21Artikel 19 Spieldaten und Paarungen 21Artikel 20 Spielorte und Anstozeiten 23Artikel 21 Ankunft und Abreise der Mannschaften 24Artikel 22 Spielabbruch 24Artikel 23 Spielabsage 25Artikel 24 Weigerung zu spielen und hnliche Flle 26

    IV - Halleninfrastruktur _________________________________________________________________________________ 27Artikel 25 Hallen 27Artikel 26 Anzeigetafeln 27Artikel 27 Beleuchtung 28Artikel 28 Bildschirme 28

    3

  • V - Spielorganisation ____________________________________________________________________________________ 30Artikel 29 Spielmaterial 30Artikel 30 Trainingseinheiten 30Artikel 31 Eintrittskarten 30Artikel 32 Venue Data Coordinator 31

    VI - Ablufe im Zusammenhang mit einem Spiel ___________________________________________ 32Artikel 33 Spielblatt 32Artikel 34 Spielprotokoll 33Artikel 35 Regeln fr die Technische Zone 34

    VII - Spielermeldung _____________________________________________________________________________________ 35Artikel 36 Spielberechtigung 35Artikel 37 Spielerlisten 35

    VIII - Schiedsrichterwesen _____________________________________________________________________________ 38Artikel 38 Schiedsrichterteam und Schiedsrichter-Begleitperson 38Artikel 39 Ernennung und Ersetzung von Schiedsrichtern 38Artikel 40 Vorgehen bei schweren Verletzungen von Spielern 38

    IX - Disziplinarrecht und -verfahren ______________________________________________________________ 40Artikel 41 UEFA-Rechtspflegeordnung 40Artikel 42 Gelbe und rote Karten 40Artikel 43 Protest und Berufung 40

    X - Ausrstung _____________________________________________________________________________________________ 41Artikel 44 Genehmigung der Spielerausrstung 41Artikel 45 Farben 41Artikel 46 Nummern und Namen 42Artikel 47 Trikotsponsor 42Artikel 48 Abzeichen 42Artikel 49 Andere Mannschaftsausrstung 43

    XI - Finanzielle Bestimmungen _____________________________________________________________________ 44Artikel 50 Finanzielle Grundstze gesamter Wettbewerb 44Artikel 51 Finanzielle Grundstze Qualifikationsphase 44Artikel 52 Finanzielle Grundstze Endphase des UEFA-Futsal-Pokals 45

    XII - Verwertung der kommerziellen Rechte __________________________________________________ 46Artikel 53 Kommerzielle Rechte allgemein 46Artikel 54 Promotion-Zwecke 47Artikel 55 Kommerzielle Rechte Qualifikationsphase 47Artikel 56 Kommerzielle Rechte Endphase des UEFA-Futsal-Pokals 48

    4

  • XIII - Medienangelegenheiten ______________________________________________________________________ 50Artikel 57 Verantwortlichkeiten bezglich Medienangelegenheiten 50Artikel 58 Medienaktivitten der Mannschaften 50Artikel 59 Akkreditierungen und Zugangsrechte 51Artikel 60 Grundstze fr alle Medien 52

    XIV - Schlussbestimmungen _________________________________________________________________________ 54Artikel 61 Umsetzungsbestimmungen 54Artikel 62 Unvorhergesehene Flle 54Artikel 63 Nichteinhaltung 54Artikel 64 Schiedsgericht des Sports (TAS) 54Artikel 65 Anhnge 54Artikel 66 Magebende Fassung 54Artikel 67 Genehmigung und Inkrafttreten 55

    Anhang A - Koeffizientenrangliste ________________________________________________________________ 56A.1 Grundstze 56A.2 bersicht ber das System 56A.3 Referenzzeitrume fr die Rangliste 56A.4 Berechnung des Verbandskoeffizienten 56A.5 Berechnung des Vereinskoeffizienten 57A.6 Punkte aus Spielen 57A.7 Bonuspunkte 57A.8 Berechnungsgrundstze 57A.9 Koeffizientengleichheit 57A.10 Endgltige Entscheide 58

    Anhang B - Sicherheitsanweisungen _____________________________________________________________ 59B.1 Einleitung 59B.2 Zusammenarbeit mit Ausrichtern von Spielen und ffentlichen

    Behrden 59

    B.3 Liste der Sicherheitsverantwortlichen 59B.4 Ordnungsdienst 60B.5 Kontaktgruppe 60B.6 Halleninspektion 60B.7 Notfalldienste 60B.8 Trennung der Zuschauer 61B.9 Informationen fr die Zuschauer 61B.10 Getrnke 61B.11 ffentliche Durchgnge 61B.12 Schutz des Spielfeldes 61B.13 Lautsprecheranlage 62B.14 Durchsagen 62B.15 Provokative Aktionen und Rassismus 62

    5

  • B.16 Notstromaggregat 63B.17 Eintrittskarten und Verkaufsbedingungen 63

    Anhang C - Miniturnier-Anforderungen ________________________________________________________ 64C.1 Einleitung 64C.2 Ablauf des Turniers 64C.3 Lokales Organisationskomitee 64C.4 Unterkunft 64C.5 Speisen Anforderungen 66C.6 Waschen der Ausrstung 67C.7 Turnierbro 67C.8 Trainingseinheiten 67C.9 Anforderungen an die Spielhallen 68C.10 Transport 68

    Index ___________________________________________________________________________________________________________ 70

    6

  • 7

  • Prambel

    Das folgende Reglement wurde gem Artikel 49 Absatz 2 Buchstabe b) undArtikel 50 Absatz 1 der UEFA-Statuten beschlossen.

    8

  • I Allgemeine Bestimmungen

    Artikel 1 Anwendungsbereich

    1.01 Das vorliegende Reglement legt die Rechte, Pflichten undVerantwortungsbereiche aller an der Vorbereitung und Durchfhrung des UEFA-Futsal-Pokals 2015/16 (nachfolgend Wettbewerb) beteiligten Parteien fest.

    Artikel 2 Definitionen

    2.01 Im vorliegenden Reglement haben die unten stehenden Begriffe folgendeBedeutung:a. Kommerzielle Rechte: Alle kommerziellen Rechte und Mglichkeiten am und

    im Zusammenhang mit dem Wettbewerb, einschlielich Medienrechten,Marketingrechten und Datenrechten.

    b. Datenrechte: Recht, Statistiken und andere Daten im Zusammenhang mit demWettbewerb zusammenzustellen und zu verwerten.

    c. Doping: Versto gegen eine oder mehrere Antidoping-Vorschriften gemUEFA-Dopingreglement.

    d. Ausrichterverband: Verband, auf dessen Gebiet Spiele ausgetragen werden.e. Ausrichterverein: Der Organisator eines Miniturniers der Qualifikationsphase

    oder der Ausrichter der Endphase des UEFA-Futsal-Pokals.f. Marketingrechte: Recht, im Zusammenhang mit dem Wettbewerb Werbung,

    Promotion, Untersttzung und Marketing zu betreiben, PR-Aktivittendurchzufhren und alle Mglichkeiten in den Bereichen Werbung, Sponsoring,Hospitality, Lizenzierung, Merchandising, Publikationen, Wetten, Gaming,Einzelhandel, Musik und Franchising sowie alle anderen kommerziellenAssoziierungsrechte (einschlielich durch Ticket-Promotion) zu verwerten.

    g. Medienrechte: Recht, digitale, audiovisuelle, visuelle und/oder Audio-Berichterstattung zum Wettbewerb fr den Live- und/oder zeitversetztenEmpfang berall auf der Welt in jeglicher Weise und in allen Medien,unabhngig davon, ob diese heute bekannt sind oder erst in Zukunftentwickelt werden, zu produzieren, zu vertreiben und ber lineareMediendienste oder auf Video-on-Demand-Basis auszustrahlen (einschlielichaller Formen der Distribution ber Fernsehen, Radio, mobile Gerte undInternet), sowie alle damit zusammenhngenden und/oder verwandtenRechte, einschlielich Rechten fr unvernderbare Datentrger (Fixed Media),Downloads und interaktiven Rechten.

    I Allgemeine Bestimmungen 9

  • h. Partner: Jegliche Partei, die von der UEFA fr die Nutzung der kommerziellenRechte an der Endphase des Futsal-Pokals unter Vertrag genommen wird undsomit an der direkten oder indirekten Finanzierung des Wettbewerbs beteiligtist.

    i. Technischer Bereich: Technische Zone gem Definition in den FIFA-Futsal-Spielregeln, einschlielich des Zeitnehmer-Tischs, der Umkleidekabinen derMannschaften und Schiedsrichter, des Spielertunnels und des Weges derSpieler und Schiedsrichter von ihren Umkleidekabinen zum Spielfeld.

    2.02 Im vorliegenden Reglement ist jeder mit einschlielich, insbesondere, zumBeispiel oder hnlichen Begriffen eingeleitete Satz bzw. Teilsatz erluternd undschrnkt die Bedeutung der vorhergehenden Begriffe nicht ein.

    Artikel 3 Anmeldung zum Wettbewerb

    3.01 Jeder UEFA-Mitgliedsverband (nachfolgend Verband) darf den Meister seinerhchsten regulren nationalen Futsal-Spielklasse anmelden. Jeder Verein mussden Namen des Meisters seiner hchsten nationalen Futsal-Spielklasse bis 26. Juni2015, 12.00 Uhr (MEZ) der UEFA-Administration mitteilen.

    3.02 Unter besonderen Umstnden kann der Zweitplatzierte der nationalen Futsal-Ligaanstelle des Meisters fr den Wettbewerb angemeldet werden, vorausgesetzt, dieUEFA hat dies vor Beginn der betreffenden Spielzeit genehmigt.

    3.03 Der Titelhalter des UEFA-Futsal-Pokals ist automatisch fr den Wettbewerbqualifiziert, selbst wenn er sich ber seine Platzierung in der nationalen Liga nichtfr diesen Wettbewerb qualifiziert hat. Der Verband des Titelhalters darf einenzweiten Vertreter zum Wettbewerb anmelden.

    Artikel 4 Zulassungskriterien und -verfahren

    4.01 Um am Wettbewerb teilnehmen zu knnen, mssen die Vereine:a. sich auf sportlichem Wege fr den Wettbewerb qualifiziert haben;b. die offiziellen Anmeldeunterlagen (d.h. smtliche Dokumente, welche die

    UEFA-Administration fr die Prfung der Einhaltung der Zulassungskriterienfr notwendig erachtet) ausfllen, die bis zur von der UEFA-Administrationfestgelegten und zu gegebener Zeit per Rundschreiben an alle Verbndemitgeteilten Frist im Besitz der UEFA-Administration sein mssen;

    c. schriftlich besttigen, dass sowohl sie selbst als auch ihre Spieler undOffiziellen den FIFA-Futsal-Spielregeln entsprechen und sich verpflichten, dieStatuten (einschlielich der darin aufgefhrten Fairplay-Grundstze),Reglemente, Richtlinien und Beschlsse der UEFA zu respektieren;

    d. schriftlich besttigen, dass sowohl sie selbst als auch ihre Spieler undOffiziellen sich verpflichten, die Zustndigkeit des Schiedsgerichts des Sports(TAS) in Lausanne, Schweiz, gem den einschlgigen Bestimmungen derUEFA-Statuten anzuerkennen, und sich verpflichten, dass jegliches Verfahrenvor dem TAS, bei dem es um die Zulassung zum, die Teilnahme am bzw. denAusschluss vom Wettbewerb geht, im Schnellverfahren unter Bercksichtigung

    10 I Allgemeine Bestimmungen

  • der Schiedsordnung fr Streitigkeiten im Bereich des Sports (Code of Sports-related Arbitration) des TAS und der vom TAS herausgegebenen Weisungendurchgefhrt wird, einschlielich hinsichtlich provisorischer undsuperprovisorischer Manahmen, unter ausdrcklichem Ausschluss jeglicherstaatlicher Gerichte.

    4.02 Wird ein Verein nicht zum Wettbewerb zugelassen, so wird er durch den in derhchsten nationalen Futsal-Liga desselben Verbands direkt nach ihm platziertenVerein ersetzt, vorausgesetzt, dieser erfllt die Zulassungskriterien.

    4.03 Der UEFA-Generalsekretr entscheidet ber die Zulassung zum Wettbewerb.Solche Entscheide sind endgltig.

    Artikel 5 Pflichten der Vereine

    5.01 Mit der Anmeldung zum Wettbewerb verpflichten sich die teilnehmendenVereine:a. den Wettbewerb bis zu ihrem Ausscheiden zu bestreiten und whrend des

    gesamten Wettbewerbs stets in ihrer bestmglichen Formation anzutreten;b. alle Spiele des Wettbewerbs unter Einhaltung des vorliegenden Reglements

    auszutragen;c. smtliche Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees, der UEFA-

    Administration und aller anderen zustndigen Organe betreffend denWettbewerb, die in angemessener Form (per Rundschreiben der UEFA oderoffiziellem Brief, Fax oder E-Mail) mitgeteilt wurden, zu befolgen;

    d. bei allen Spielen des Wettbewerbs die in Anhang B festgelegtenSicherheitsanweisungen einzuhalten;

    e. hinsichtlich der Sammlung von Gegenstnden aus dem Spiel und persnlichenGegenstnden der Spieler, die von der UEFA fr die Zusammenstellung einerausschlielich nicht kommerziell nutzbaren Memorabiliensammlung imZusammenhang mit dem Wettbewerb verwendet werden knnten, jederzeitmit der UEFA zu kooperieren, insbesondere jedoch am Ende eines jedenSpiels;

    f. die UEFA oder den Wettbewerb nicht zu vertreten, ohne vorher die schriftlicheGenehmigung der UEFA einzuholen.

    5.02 Der Verein kann seinen eigenen Namen und/oder sein Logo verwenden, sofernalle der folgenden Voraussetzungen erfllt sind:a. der Name wird in den Statuten des Vereins erwhnt;b. sofern die nationale Gesetzgebung dies erfordert, ist er im Handelsregister

    oder bei einer entsprechenden Behrde eingetragen;c. er ist beim Verband eingetragen und wird in den nationalen Wettbewerben

    verwendet;d. weder der Name noch das Logo beziehen sich auf den Namen eines

    kommerziellen Partners. Die UEFA-Administration kann in besonderenHrtefllen (seit langem bestehender Name o..) auf begrndetes Gesuch desbetreffenden Vereins hin Ausnahmen bewilligen.

    I Allgemeine Bestimmungen 11

  • Der Verein muss der UEFA-Administration auf Anfrage entsprechende Nachweiseunterbreiten.

    Artikel 6 Verantwortung der Verbnde und Vereine

    6.01 Die Gastvereine sind gehalten, gegebenenfalls bei der diplomatischen Vertretungdes Ausrichterlandes frhzeitig vor Reiseantritt Einreisevisa zu beantragen. AufAnfrage muss der Ausrichterverband die Gastvereine bei den Visaformalitten sogut wie mglich untersttzen.

    6.02 Die Vereine tragen die Verantwortung fr das Verhalten ihrer Spieler, Offiziellen,Mitglieder, Anhnger und aller Personen, die in ihrem Auftrag bei einem Spieleine Funktion ausben.

    6.03 Der Ausrichterverein bzw. -verband ist fr Ordnung und Sicherheit vor, whrendund nach dem Spiel verantwortlich. Der Ausrichterverein bzw. -verband kann frZwischenflle jeglicher Art zur Verantwortung gezogen und bestraft werden.

    6.04 Der Ausrichterverein hat die jeweiligen Spiele gem den Anweisungen der UEFA(oder einer im Auftrag der UEFA agierenden Drittpartei) sowie in Zusammenarbeitmit dem entsprechenden Verband auszutragen. Der Verein trgt jedoch diealleinige Verantwortung fr die Erfllung aller seiner diesbezglichen Pflichten.

    6.05 Die Mindestanforderungen betreffend die medizinischen Einrichtungen, diemedizinische Ausrstung und das Personal, die vom Ausrichterverein zurVerfgung gestellt werden mssen, sind im Medizinischen Reglement der UEFAaufgefhrt. Fr die Bereitstellung und Funktionsfhigkeit smtlicher in obengenanntem Reglement aufgefhrter Einrichtungen und Ausrstung ist derAusrichterverein allein verantwortlich.

    6.06 Der Ausrichter der Endphase des UEFA-Futsal-Pokals wird vom UEFA-Exekutivkomitee auf der Grundlage eines Bewerbungsverfahrens bestimmt, andem die vier Vereine, die sich fr d...

Recommended

View more >