Rontaler Ausgabe 37/38

  • View
    218

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Transcript

  • Telefon 041 440 50 26 Fax 041 440 50 10 info@rontaler.ch rontaler.ch Gesamtauflage: 19 519

    Donnerstag, 11. September 2014 | Nr. 37/38 GZA 6030 Ebikon

    Zum 30. Mal Dressursporttage am Rotsee

    Klasse vor Masse bei idealem Wetter

    EBIKON Am vergangenen Wochenende wurde am Rotsee wieder einmal geritten, statt gerudert. An den offiziellen Dressurprfun-gen in Ebikon entschied Susanne Ritz mit Libertino II CH die Haupt-prfung in der Kategorie M24 fr sich. Auch fr Debora Blttler aus Meggen war es ein usserst erfolgreiches Wochenende.

    Zum runden Jubilum strahlten im Reiterzentrum am Rotsee die Sonne mit den Veranstaltern um die Wet-

    te: Die Bedingungen fr das traditionelle Dressurtur-nier liessen keine Wnsche offen und viele waren ge-kommen, um dem Anlass beizuwohnen. Am Sonntag starteten ausschliesslich lizenzierte Reiter. So gelang Susanne Ritz mit Libertino II CH der Sieg in der Haupt-prfung M24 mit 68.21%. Libertino war vor der Pr-fung sehr guckrig. Fortsetzung auf Seite 3

    Anzeigen

    Erfolgreiches Wochenende fr Debora Blttler aus Meggen: Sie ritt mit dem Ponywallach De Niro auf Platz 1.

    MediFeng TCM Praxis fr Chinesische Medizin

    041 440 44 90www.medifeng.chSchulhausstrasse 15 6030 Ebikon

    Schlafstrungen / Burn-outKopfschmerzen / SchwindelFrauenbeschwerdenVerdauungsproblemeAkute- / Chronische Schmerzen

    gemeinden

    Neu gestaltet:Kantonsstrasse in Root

    8

    gewerbe

    D4 Business Village:Eine Erfolgsgeschichte

    22

    Auf 40 Seiten Aktuelles au

    s dem Rontal

    Lassen Sie sich von unserer Wildkarte inspirieren. Die besten Gerichte aus der Natur und von der aktuellen Jagd.

    Wilde Zeiten

    Gasthof Telldirekt an der Reuss

    6038 Gisikon

    Tellstrasse 1 6038 GisikonTel. +41 (0)41 450 12 61 www.gasthof-tell.ch

    Gartenbau | Gartenpflege | Gartenplanungwww.villiger-arnosti.ch | T 041 850 50 51

    Inserat_Rontaler.indd 1 31.01.12 14:41

    Fr Damen, Herren und Kinderdirekt beim Einkaufszentrum Ladengasse Zentralstrasse 18, 6030 EbikonTel. 041 440 43 42, www.marcokretz.ch

    www.eichenmann.ch Tel. 041 450 30 32

    Neu

    Do Sa

    offenMitten in Root

    Hausmesse25.08. 25.09.

    Ihr Schreiner mit Herz fr alle

    Schreinerarbeiten

    Root, Tel: 041/440 00 74www.jolie-mode.chVoranmeldung erwnscht

    - kompetente Beratung - auch grosse Grssen- Umstandsbrautmode- neue Kollektionen von Rembo Styling und Mode de Pol

    50% Rabattauf markierte und 10% auf neue Braut- und Festkleider ab 26.06. bis 01.11.2014

    Neues LadenlokalLuzernerstr. 27a, 6037 Root

    Fr Bro und Handwerk

    Best Jobs Baggenstos AGbestjobs-ag.ch 041 220 10 00

    RZ_Inserat_NLZ_SW.indd 1 23.01.13 09:32

  • Donnerstag, 11. September 2014 | Nr. 37/38 | rontaler2 | kanton

    Achtung Adressverzeichnis-Betrger!EBIKON Beat Knapp, Prsident des Gewerbevereins Ebikon und Umgebung, warnt das Gewerbe und die Bevlkerung im Rontal vor unlauteren Adressverzeichnissen, die derzeit wieder im Umlauf sind. Eine betrgerische Organisation versucht derzeit im Rontal und in der Umgebung, einen Eintrag in ein Register zu erschleichen, warnt Beat Knapp in einer E-Mail seine Mitglieder, die Organisation wird auch auf einer Warnliste gefhrt. Also Hnde weg davor! Die vom K-Tipp herausgegebene Warnliste findet man mit abgebildeten Mus-ter-Bestellformularen im Internet unter https://www.ktipp.ch/service/warnlisten/detail/?warnliste_id=9. Kennzeichnend bei den meisten

    Fahrzeuge knnen im schlechtes-ten Fall erst bei der zweiten Grn-phase einmnden, was im Rahmen des Vertretbaren ist. Ein zweiter Linksabbiegestreifen an diesem Ort wre rechtlich verboten. Der Stau wrde durch eine zweite Links-abbiegespur nicht verschwinden, sondern auf die Kantonsstrasse ausgelagert werden. Dies wrde die Situation fr den regulren Verkehr auf der Hauptstrasse verschlim-mern und das Problem vergrssern. Anwohner des Quartiers rgern sich ber die ablehnenden Argumente der vif, so auch Gerhard F. (Name gendert): Warum hat das vif die Situation zweimal geprft, wenn an diesem Ort ein zweiter Linksab-biegestreifen sowieso verboten ist? Waren die zuvor jahrelang beste-henden zwei Linksabbiegestreifen an diesem Ort demzufolge auch il-legal?

    Anpassungen bei der VBLAuf Anfrage des rontalers best-tigte die vif, die Situation vor Ort zweimal geprft zu haben: Wir er-hielten von der Gemeinde Ebikon zwei Schreiben. Das erste vor der Erffnung des Rontalzubringers, das zweite vor einigen Monaten. Die Situation habe sich durch die Erffnung des Rontalzubringers verndert, weshalb ein zweiter Linksabbiegestreifen nun illegal sei: Wir haben aber einige An-passungen bei der VBL-Linie vor-genommen, damit die Busse beim

    Oberdierikonerstrasse

    Fragwrdige Strassensituation vor dem MParcEBIKON Seit es nur noch einen Linksab-biegestreifen gibt, blockieren Fahrzeuge an der Ampel von der Oberdierikonerst-rasse in die Kantonsstrasse die Quartier-zufahrten. Das Gesuch der Anwohner, die Linksabbiegespur wieder auf zwei auszweiten, wurde von der kantonalen Verkehrsdienststelle abgelehnt.

    Als Massnahme des Rontalzubrin-gers wurde vor zwei Jahren eine von zwei Linksabbiegespuren der Ober-dierikonerstrasse aufgehoben. Das beschloss die kantonale Dienststel-le Verkehr und Infrastruktur (vif). Seither kommt es vor den Quar-tieren wiederholt zu Rckstaus, da durch die kurze Grnphase jeweils nur eine kleine Gruppe von Fahr-zeugen in die Kantonsstrasse ein-biegen kann. Die Einmndungen in die Quartierstrassen werden teil-weise komplett blockiert. Besonders whrend den Stosszeiten mssen die Anwohner lange warten, bis sie in ihr Quartier einbiegen knnen.

    Zweiter Linksabbiegestreifen rechtlich verbotenAls zustndiger Interessenvertre-ter hat der Quartierverein Hfli bei der Gemeinde Ebikon vor einigen Monaten einen Antrag eingereicht. Man forderte die Wiederherstellung der zweiten Linksabbiegespur. Das Gesuch wurde von der Gemeinde an die kantonale Dienststelle Ver-kehr und Infrastruktur weiterge-reicht, von dieser Ende Juni aber abgelehnt, mit der Begrndung:

    Einspuren weniger Probleme ha-ben und sich die Verkehrslage da-mit beruhigen kann. Seither haben uns die VBL keine Probleme mehr gemeldet. Die betroffenen Anwoh-ner sind weiterhin mit der Situati-

    on unzufrieden und hoffen darauf, dass sich der Quarterverein mit ei-nem weiteren Vorstoss fr eine er-neute berprfung stark macht.

    Sandro Bucher

    solchen unlauteren Anbietern ist, dass man mit seiner Unterschrift vermeintlich den Eintrag abbestellt, in Tat und Wahrheit aber mit seiner Unterschrift den (in der Regel mas-siv berteuerten) Auftrag besttigt. Was meist aber erst bei genauerem Hinsehen zu erkennen ist.

    Auch der Gewerbeverband des Kantons Luzern untersttzt seine Mitglieder beim Kampf gegen Ad-ressverzeichnis-Betrger und weist auf einen Internet-Link hin, ber den man dem Staatssekretariat fr Wirtschaft SECO betrgerische An-gebote fr Firmenregister senden kann: www.seco.admin.ch/themen, dann weiter zu Spezialthemen und Beschwerde melden. Seit

    dem 1. April 2012 enthlt das Bun-desgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) nmlich eine neue Bestimmung, die den Versand von Rechnungen fr den Eintrag in Firmenregister und dergleichen verbietet, wenn sie ohne einen vor-gngigen entsprechenden Auftrag erfolgen (Art. 3 Abs. 1 Bst. q UWG). Zudem mssen Offertformulare fr Eintrge in Verzeichnisse jeglicher Art gewissen Form- und Inhaltser-fordernissen gengen (Art. 3 Abs. 1 Bst. p UWG). Das SECO sammelt die Beschwerden, bei einer ge-wissen Anzahl werden sie geprft und es wird Klage eingereicht. Das Klagerecht ist allerdings auf Flle beschrnkt, bei denen Kollektivin-teressen verletzt oder gefhrdet

    werden, d.h. die wirtschaftlichen Interessen einer Vielzahl von Per-sonen verletzt sind. Gegen die Missachtung in Einzelfllen kann das SECO noch nicht intervenie-ren. Wir sind aber aus diesem Grund daran interessiert, Flle von Betroffenen zu sammeln, um im Wiederholungsfalle gegen eine betrgerische Firma vorzugehen, meldet das SECO dem Gewerbever-band. Von daher lohnt es sich also, Adressverzeichnis-Betrgereien dem SECO zu melden, denn je mehr Meldungen eintreffen, umso schneller kann das Bundesamt reagieren. Deshalb die klare Auf-forderung des Gewerbeverbandes: Legen wir diesen Schwindlern ge-meinsam das Handwerk!

  • rontaler | Nr. 37/38 | Donnerstag, 11. September 2014 diese woche | 3

    berblick

    kanton 2

    diese Woche 3

    gemeinden 4

    gesellschaft 10

    ausbildung 18

    gewerbe 20

    kultur 28

    agenda 30

    marktplatz 32

    sudoku 33

    sport 34

    schluss 40

    Fortsetzung von Titelseite

    Aber sobald das Klingelzeichen er-tnte, hat er voll mitgemacht und dann hat einfach alles gepasst, l-chelt die Siegerin.

    Den Richtern ebenfalls gut gepasst haben die Ritte von Manfred Durnig mit Amigo XLVI (67.61% /Rang 2) und Naomi Winnewisser mit Dober-do (67.26%/Rang 3).

    Trabtour von Susanne Ritz und Libertino II CHZustzliche Aufregung herrschte in der Prfung L14, als durchsickerte, dass auch Fabienne Kropf zum Teil-nehmerfeld gehrt. hnlich wie es ihr prominenter Freund Rennfahrer Tom Lthi mit seinen Konkurrenten zu tun pflegt, ritt sie auf ihrem Pferd Allegro ma non troppo CH der Kon-kurrenz mit 68.04% knapp davon.

    In der Prfung M22 musste sich die Amazone aus Oberdiessbach dann mit Rang 5 begngen. Das Gewin-nerpaar Brigitte Imgrth Hartmann und Dionysos V setzte sich mit 68.38% von der Konkurrenz ab.

    Klasse vor Masse bei den BrevetreiternDie Brevetierten starteten am Sams-tag: Whrend Susanne Perron aus Luzern und DAccord mit 66.56% in der Prfung GA04 siegten, setz-te sich im GA06 Klasse vor Masse durch: So ritt Debora Blttler aus Meggen den Ponywallach De Niro mit 63.48% auf Platz 1.

    Darber freute sich auch Besitzerin Marcela Krinke Susmelj: