SOLEX - Vergaser für Opel ?· 22 Clubmagazin Nr. 206 TECHNIK SOLEX - Vergaser für Opel SOLEX-Vergaser…

  • Published on
    30-Aug-2018

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>22 Clubmagazin Nr. 206</p><p>T E C H N I K</p><p>SOLEX - Vergaser fr OpelSOLEX-Vergaservon ca. 1940 48</p><p>Nach Beginn des II. Weltkriegeswollte die deutsche Regierung, zurSicherung der Produktion von kriegs-wichtigen Fahrzeugen, einen Ein-heits-Europa-Vergaser fr alle Fahr-zeuge. Ausgewhlt wurden SOLEXVergaser der DVG (Deutsche Verga-sergesellschaft) Berlin. Bis zu diesem Zeitpunkt waren Opel-Fahrzeuge berwiegend mit denbewhrten, selbst produziertenCarter-Vergasern ausgerstet. Nunmusste auch Opel, obwohl sich derdamalige Opel GeneraldirektorHeinrich Nordhoff heftig strubte,SOLEX-Vergaser einbauen*. Ab da</p><p>wurden Opelfahrzeuge bis ca. 1948mit Vergasern der DVG ausgerstet.Anstelle eines Einheitsvergaserskamen allerdings verschiedene Verga-ser zur Anwendung, da mit einerVergasertype nicht alle Anwendungs-flle abzudecken waren. Opel-PKWwurden in dieser Zeit nur in sehrgeringen, der Opel-Blitz und ver-schiedene Motoren aber in groenStckzahlen produziert**.Nach Kriegsende wurden im starkzerstrten Opel-Werk Rsselsheim ab1946 wieder Fahrzeuge repariert. Am15. Juli konnte der erste neue, ausvorhandenen Teilen zusammengebau-te Opel-Blitz ausgeliefert werden. ImLaufe des Jahres 1947 wurde wiedereine kleine Fertigung aufgebaut, so</p><p>dass im Dez. die ersten 20 Olympiaausgeliefert werden konnten. In 1948nahm die Produktion sowohl beimBlitz als auch beim Olympia zu **.Diese Fahrzeuge waren noch ber-wiegend mit SOLEX-Vergasernausgerstet.(*Quelle: Auf die Mischung kommtes an von Gnter Bcker, LippertDruck &amp; Verlags KG. * *Quelle: Opel, Das Unternehmen,Die Automobile, Die Menschen,Sdwestverlag, JrgenLewandowski).</p><p>Die Einstelltabelle stammt ca. ausdem Jahr 1943. Kopiert und zusam-mengesetzt sind die Seiten 23 25.Aufgelistet sind die SOLEX-Verga-ser, die fr Opel gebaut wurden.Leider fehlen die genauen Fahrzeug-bezeichnungen und Angaben zurLaufzeit. Ab Nov. 1948 gehrte dieAdam Opel AG in Rsselsheimoffiziell wieder zu GM **. Damitkam auch der Carter-Vergaser wiederzur Anwendung. Bis zum Modelljahr1965 waren alle Opel-Fahrzeugedamit ausgerstet. </p><p>SOLEX-, Zenith- und Pierburg-Vergaser ab 1965</p><p>Im Zuge der technischen Entwick-lung und der zunehmenden Vielzahlvon Fahrzeugvarianten wurden abSept. 65 die Fahrzeuge fr das Mo-delljahr 66 wieder mit SOLEX-Vergasern der DVG ausgerstet. Biszum Ende der Vergaser-ra wurdendie meisten Opelfahrzeuge mit Verga-sern der DVG, spter Pierburg,ausgerstet.Im Anfang waren es drei Vergaser-Typen. Fr die Fahrzeuge mit Moto-ren bis 1,5 Liter kam der 35 PDSI,ein Einfach-Fallstromvergaser ohneStartautomatik, zur Anwendung. Der35 PDSI-Vergaser wurde bei Opel inRsselsheim in der ehemaligenCarter-Abteilung gefertigt. Einstelltabelle fr Opel</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 22</p></li><li><p>Clubmagazin Nr. 206 23</p><p>T E C H N I K</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 23</p></li><li><p>24 Clubmagazin Nr. 206</p><p>T E C H N I K</p><p>Der Rekord B, 1,7 Liter, wurde mitdem 35 PDSIT, das heit, einemweitgehend baugleichen Vergaser,aber mit Startautomatik, ausgerstet. </p><p>Der 1,9 Liter Motor mit 90 PS unddie 2,8 Liter 6 Zylinder Motoren,wurden mit dem Fallstrom-Register-vergaser 32 DIDTA, der ebenfallseine Startautomatik hatte, bestckt. </p><p>DIDTA und PDSIT wurden bei derAPG, einem Tochterunternehmen derDVG, in Neuss gefertigt.In den 1970er Jahren kamen imZusammenhang mit zunehmendenMotorleistungen und den immerschrfer werdenden Abgasgrenzwer-ten noch eine ganze Reihe von Solex-, Zenith-, Pierburg- und spter auchWeber-Vergasern sowie der Opel</p><p>eigene Varajet, zur Anwendung. DieVergaser bekamen zustzliche Syste-me, wie Umgemisch- oder Umluftsy-steme. Damit war es mglich dieDrosselklappe in eine bestimmtePosition, z. Beispiel nach Zndunter-druck, fix einzustellen. Die eigentli-che Leerlaufeinstellung, die Einstel-lung von Drehzahl und CO, wurdedann an der Umluft- oder / und derZusatzgemisch-Regulierschraubevorgenommen. Gleichzeitig wurdendie Toleranzen verringert und alleVergaser vor der Auslieferung geflos-sen. Beim Flieen wird bei bestimm-ten, unterschiedlichen Luftdurchst-zen der Kraftstoffdurchsatz gemessenund damit das Mischungsverhltnisinnerhalb enger Grenzwerte geprft.</p><p>Vergaser undBauteil-Bezeichnungen</p><p>Bei Vergasern aus DVG-Fertigungkann man aus der Typenbezeichnungerkennen um welche Art von Verga-ser es sich handelt. Fr alle SOLEX-</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 24</p></li><li><p>Clubmagazin Nr. 206 25</p><p>T E C H N I K</p><p>und Pierburg Vergaser gibt es eineArt genormter Bezeichnungen, dieweltweit von allen Lizenznehmernangewendet wurden. Es gibt nurwenige Ausnahmen. Das gilt sowohlfr Vergaser als auch fr Einstellteile. In einer Oldtimerzeitschrift wurdendie Bezeichnungen von Solex-Verga-sern einmal als Geheimwissenschafterklrt. </p><p>Das es nicht so ist, kann man aus denfolgenden Tabellen ersehen.</p><p>Zuordnung,Vergaser zu Fahrzeug </p><p>Die Zuordnung der Vergaser zumFahrzeug war aus den Einstelltabel-len ersichtlich. Neben Angaben zumFahrzeug waren die Dsen undEinstellwerte angegeben. Die</p><p>Tabellen wurden alle 2 5 Jahre berarbeitet.</p><p>Ab 1970 wurden, im Zuge der ver-schrften Abgasgrenzwerte, Vergaserin immer krzeren Abstnden gen-dert. Gleichzeitig nahm die Anzahlder Motorvarianten stark zu. DieEinstelltabelle reichte nicht mehr aus,um aktuell zu informieren. Zur Ver-besserung fhrte man bei der DVGdie Vergaser-Anwendungslisten(Typenbersicht) ein. Diese Listenwurden von Modelljahr zu Modell-jahr einschlielich der lnderspezifi-schen Ausfhrungen, in Abstimmungmit dem jeweiligen Fahrzeugherstel-ler, aktualisiert. An Hand dieser Listen kann manpraktisch jeden Vergaser exakt demFahrzeug zuordnen. Geordnet sind die Listen nach: klein-stes Fahrzeug, kleinster Motor, auf-steigend bis grtes Fahrzeug, gr-ter Motor. Aufgefhrt sind die Lauf-zeit, in Serie ab bis, der Fahrzeug-typ, Motor-Hubraum und Leistung,der Vergasertyp, die DVG-Bestell-nummer, die Opel-Seriennummer. Darber hinaus sind die Bestellnum-mern der Dichtungs- und Reparatur-</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 25</p></li><li><p>26 Clubmagazin Nr. 206</p><p>T E C H N I K</p><p>stze sowie die Kennblatt-Nummernangegeben. Zustzlich ist gekenn-zeichnet, welcher Vergaser Vorgngerersetzt, d.h., Ersatz fr und Ersatzdurch und was dabei zu beachten ist.Unterstrichene Vergaser ersetzen dienicht unterstrichenen im gleichenBlock. Nachfolgend eine Kopie der Seite 10,mit den ersten neuen SOLEX-Vergasern fr Opel, ab 1965.</p><p>Einstellwerte, Dsenbestckungund Ersatzteile</p><p>Mit Einfhrung der Typenbersichtwurden zur schnelleren Informationder Werksttten, Vergaser-Kennblttereingefhrt. Kennbltter entsprechenweitgehend den bis dahin verwende-ten K-Ersatzteilblttern. Sie wurdenverteilt, sobald ein neuer Vergaser inSerie ging. Bei neueren Kennbltternoder Nachdrucken ist die Kennblatt-Nummer aus der Anwendungslisteaufgedruckt.</p><p>Hinweise fr die Zuordnungund Ersatzteilbestimmung:</p><p>Bei der Ersatzteilbeschaffung kann eshilfreich sein, wenn man neben derOpel-Nummer, die Original- Verga-ser- oder Teilenummer der DVG hat,um schlummernde Schtzchen zufinden oder die Zuordnung zu klren.Alle Vergaser waren bei der Ausliefe-rung (neu) durch ein Typenschild(farbiges Blechschild) mit einge-schlagener Nummer gekennzeichnet.Hat ein Vergaser noch sein Typen-schild ist eine exakte Zuordnung zumFahrzeug mglich. Damit ist auch daspassende Kennblatt gefunden. Beispiel: Der Vergaser 35 PDSI-1 frden Opel Rekord S, 1700 ccm, 75PS, Bauzeit von 09.1965 09.66,hatte auf dem Typenschild die Opel-Nummer 2 891 004, die DVG-Nummer war E 15305.Kennblatt 008 10 / 1. Ersetzt wurdedieser Vergaser ab 09.66 durch den35 PDSIT-6 mit der Opel-Nr. 2 891 504, DVG-Nr. E 15713.Kennblatt, 008 170 / 2 -3. </p><p>Bis zur Einfhrung der EDV war dieE-Nummer die Entwicklungsnummer</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 26</p></li><li><p>Clubmagazin Nr. 206 27</p><p>T E C H N I K</p><p>Einstelltabelle Opel 1965, S.78 u. 79</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 27</p></li><li><p>28 Clubmagazin Nr. 206</p><p>T E C H N I K </p><p>Das war der ersten Teil unsererneuen Reihe ber Theorie undPraxis der bei Opel ab 1964verbauten SOLEX-Vergaser. Wirfreuen uns sehr darber, mitWalter Busch einen erfahrenenFachmann fr diese Serie ge-wonnen zu haben.Nach einer Lehre als Maschi-nenschlosser und verschiedenenberuflichen Stationen ging HerrBusch 1963 zur A. PIERBURG(APG) Auto- und Luftfahrtger-tebau KG, wo er bis zum Ruhe-stand im Jahr 2003 eine Reiheunterschiedlicher Aufgaben rundum die Entwicklung der Verga-sertechnik, namentlich dieKonstruktion und den Bau vonPrfgerten, aber auch dieEinrichtung von Montagelinien</p><p>bei Automobilherstellern, wahrge-nommen hat. In den kommenden Ausgabenbeleuchten wir die Vergaserpraxis.Ausgehend vom noch relativeinfachen 35 PDSI geht es weiterber Vergaser mit Umgemisch bishin zu den Zweivergaseranlagender Sechszylinder in Commodoreund KAD.</p><p>Walter Busch, der Autor unsererneuen Reihe ber SOLEX-Vergaser </p><p>der DVG. Mit Einfhrung der EDV Systeme wurden die E-Nummernergnzt. Komplettgerte bekamen eineNummer die mit 7. beginnt, aus E15305 wurde 7.15305.00.Auch bei Ersatzteilen nderten sichdie Nummern. Teilmontierte/zusammengebaute</p><p>Teile hatten eine ZK-Nummer undbekamen nun Nummern, die mit 5.beginnen. Beispiel: Das SchwimmernadelventilZK 4198/1 bekam die Nr.5.04189.01</p><p>Einzelteile, bis dahin mit K- Num-mer belegt, bekamen eine 3.Nummer. Beispiel: Die VergaserdeckeldichtungK 20622 bekam die Nr. 3.20622.00Reparatur- und Dichtungsstze</p><p>sind mit 4.-Nummern belegt.</p><p>Hinweis: Die Firma Bosch-Classic-Service Kppers in Linnich verfgtber die kompletten Vergaser-Unter-lagen der DVG.</p><p>Walter Busch Anwendungsliste - Opel S.10, Rekord B</p><p>11-0338-Alt-Opel_Broschuere_dz206:210 x 297 01.04.2011 9:46 Uhr Seite 28</p></li></ul>