Stand 03/2005 Betriebsordnung Technikum - hs ??Stand 03/2005 Betriebsordnung Technikum 1. Allgemeines • Smtliche Arbeiten im Technikum unterliegen den einschlgigen Vorschriften der Gewerbeaufsicht

  • Published on
    06-Feb-2018

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Stand 03/2005 Betriebsordnung Technikum

    1. Allgemeines Smtliche Arbeiten im Technikum unterliegen den einschlgigen Vorschriften der Gewerbeaufsicht und der Berufsgenossenschaft.

    Essen, Trinken und Rauchen ist in der Technikumshalle verboten. 2. Sicherheit 2.1. Allgemeines Das Technikum darf nur mit Schutzhelm betreten werden.

    Bei Arbeiten im Technikum ist jeweils geeignete Schutzausrstung und Arbeitskleidung zu verwenden.

    Bei Arbeiten mit schwebenden Lasten sind Sicherheitsschuhe zu tragen.

    Bei Lrmentwicklung ab 85 dB(A) ist Gehrschutz zu benutzen. Arbeiten, die ein hohes Gefahrenpotential beinhalten, drfen nie alleine

    durchgefhrt werden. 2.2 Kranbetrieb Der Kran darf nur von eingewiesenem Personal bedient werden.

    Die Betriebsanleitung (siehe Hinweistafel auf der 2. Galerie neben Hauptschalter fr Kran) ist zu beachten.

    Der Aufenthalt unter schwebenden Lasten ist verboten. Die BGV D6 und VBG 9a sind zu beachten (siehe 4.2).

    2.3 Staplerbetrieb Der Stapler darf nur von Personal mit entsprechendem Fhrerschein und Fahrauftrag benutzt werden.

    Jede Staplernutzung ist ber das Fahrtenbuch zu dokumentieren. Die Betriebs- und Wartungsanleitung (einsehbar beim LfU, Zimmer

    4005) ist zu beachten. Die BGV D 27 ist zu beachten (siehe 4.2).

    2.4 Brandmeldeanlage Das Technikum wird durch eine Brandmeldeanlage (BMA) mit optischen und Ionisationsmeldern berwacht.

    Bei Arbeiten mit Staub- und/oder Rauchentwicklung sowie Schweiarbeiten ist vorbergehend die BMA auer Betrieb zu nehmen; der Eingriff darf nur von dazu befugtem Personal vorgenommen werden; bitte setzen Sie sich dazu mit der Abteilung Technische Dienste (Markus Hertel, Xaver Deier, Kerstin Bayrle) in Verbindung. Bei auszufhrenden Schweiarbeiten muss auerdem vorher eine Schweierlaubnis von der Abteilung Technische Dienste ausgestellt werden.

    2.6 Gaswarnanlage Das Technikum ist mit zwei mobilen Gaswarnanlagen ausgerstet, die an die Zentrale ber die Versorgungsmodule ankoppelbar sind.

    Bei Arbeiten mit brennbaren oder brandfrdernden Gasen ist die Gaswarnanlage in Betrieb zu nehmen; bitte setzen Sie sich dazu mit der Technikumsleitung in Verbindung.

    2.7 Anlagensicherheit Fr jede (Versuchs-)Anlage im Technikum ist eine Betriebsanweisung mit Sicherheitshinweisen vor Inbetriebnahme der Anlage anzufertigen; ein Exemplar der Betriebsanweisung muss unmittelbar an der Anlage zugnglich gemacht sein. Ein zweites Exemplar ist zur ausfhrlichen Bedienungsanleitung im Aktenschrank im Technikum hinzuzufgen.

    Grundstzlich drfen Anlagen nur von fachlich geeignetem und eingewiesenem Personal bedient werden.

    4. Zustndigkeiten 4.1 Technikumsleitung Technikumsleiter ist Markus Hertel; Zimmer 7105; Telefon: 158;

    Piepser-Nr.: -13; Stellvertreter bei Abwesenheit sind Xaver Deier; Zimmer 4009;

    Telefon: 140; Piepser-Nr.: - 18 und Mario Homberg; Zimmer 4014; Telefon: 140;

    4.2 Sicherheitbeauftragte und Sicherheitsfachkraft

    Sicherheitsbeauftragte sind Xaver Deier und Kerstin Bayrle Sicherheitsfachkraft ist Albrecht Raudonat Die UVVs und Vorschriften der Berufsgenossenschaft bzw. der

    Gewerbeaufsicht sind im Raum 7105 einzusehen.

    P:\TechnischeDienste\Technikum\Allgemeines\Betriebsordnung\BOTechnikum_kurz.doc

Recommended

View more >