The Choice of Champions

  • Published on
    29-Mar-2016

  • View
    218

  • Download
    2

DESCRIPTION

 

Transcript

  • The Choice of Champions

    Katalog 2012/13

  • Schuhfabrik Franz Wittmann & Co GesmbH Wolfganggasse 58-60 1120 Wien

    T +43 1 486 33 12 F +43 1 480 25 03 E office@wifa.at

    www.wifa.at

  • Was WIFA ausmacht Handarbeit aus Tradition Erfahrung und Innovation

    Die Schuhmanufaktur Franz Wittmann besteht seit 1920 und hat sich ab 1964 auf Schlittschuhe spezialisiert. Von der Bestellung und Prfung der hochwertigen Materialien aus Europa, ber das Stanzen des Leders bis hin zur Qualitts-Endkontrolle geht der WIFA-Eislaufschuh durch eine Vielzahl von Stationen, wo er in sorgfltiger Handarbeit gefertigt wird. WIFA ist im steten Kontakt mit Lufern und Trainern aus aller Welt, um den Schuh an die technischen Standards und an die individuellen Ansprche der Lufer anzupassen. Gesprche mit Trainern, z.B. dem erfolgreichen russischen Trainer Professor Alexey Mishin; haben letzte Saison dazu beigetragen, gezielte Verbesserungen an unseren Top-Modellen vor-zunehmen.

    Der Prima ist zumeist der erste WIFA-Qualitts-Schuh, den Hobby-Lufer oder junge Eiskunstlaufeinsteiger kennen und schtzen lernen. Er ist nach wie vor trotz groer Konkurrenz in Europa, vor allem in der Top-Eislaufnation Russland, Spitzenreiter im Eiskunstlauf-Training. Das wichtigste ist eine perfekte Passform und optimale Untersttzung durch die Schuhe. Dies erreichen wir durch die Vielzahl der angebotenen Weiten und dem ausgewogenen Verhltnis zwischen erforderlicher Steifigkeit und notwendiger Flexibilitt. Der Kinder-WIFA wird, aufgrund der hohen Qualitt und der Langlebigkeit, sehr oft ber Jahre, sogar Jahrzehnte von mehreren Kindern benutzt. Sie werden innerhalb der Familie weitergegeben, an Freunde oder Vereinskollegen. Sie ha-ben auch einen hohen Wiederverkaufspreis und das macht es leichter, etwas mehr fr einen hochwertigen Schuh zu investieren.Hobbylufer schtzen den WIFA, weil sie einen Lederschuh erwerben, von dem sie lange profitieren knnen. Er bietet ausreichende Untersttzung und passt sich im Gegensatz zu einem Kunststoffschuh an ihren Fu an. Fr alle WIFA-Modelle werden nur ausgesuchte, hochwertige, sehr standige Leder aus Europa verwendet, die nach den strengen Schadstoff- und Umweltauflagen der EU gegerbt werden. Der besonders hohe Anteil an Leder zeichnet den WIFA aus.

    Mit einem passenden Leder-Schuh und einer guten Eis-kunstlauf-Kufe von Anfang an, wird der Grundstein zur Freude und zum Erfolg beim Eislaufsport gelegt. Je sicherer man auf dem Eis ist, je schneller die ersten Figuren gelin-gen, desto grer ist die Freude.

    In diesem Sinne wnsche ich Ihnen viel Freude am Eis mit Ihren WIFA-Schuhen!

    jump up!

    Ihr Gnter Greiner

    Geschftsfhrer

  • InhaltNeues bei WIFA 5

    Features und Besonderheiten der Modelle 6

    Individuelle Anpassung 8

    WIFA Modell - bersicht 9

    Prima Hobby - Set 10

    Comfort - Set 10

    Prima 11

    Prima Intermediate 12

    Deluxe Skatec 13

    Deluxe Champion 13

    Champion Light 14

    Synchro Modelle 15

    Tanz Modelle 15

    Deluxe Goldstar 16

    Deluxe Diamond 17

    Trainer Schuh 18

    WIFA NUBUK 19

    SET KUFEN 20

    WIFA TASCHEN 21

    TECHNISCHER RATGEBER 22

  • 5Neues bei WIFA

    NEUERUNGEN 2011-2012

    Der neue Prima IntermediateDer Schuh fr junge Eiskunstlufer, die gute Vorkenntnisse haben und weiter hinauswollen. Er ist im Training das direkte Nachfolgemodell vom Basic-Kursschuh Prima. Sehr hnlich im Aufbau, aber im Knchelbereich mit Leder verstrkt und zustzlich gepolstert. Eine Kerbe dient zur Lauffaltenregulierung und schnellem Einlaufen. Fr alle Einfachsprnge und erste Doppelsprnge geeignet. Auf Bestellung nun auch in Damen-Gren erhltlich.

    Der neue Champion LightEin fester aber fufreundlicher Schuh fr Kinder und Jugendliche, die auf Wettkampf trai-nieren sind die Zielgruppe fr diesen neuen Schuh. Er hat eine verkrzte Schafthhe, einen Dance Top, und eine Spezialkerbe. Nach erfolgreicher Testphase ist der Champion Light nun bereits auf Bestellung erhltlich.

    NEUE KOLLEKTION 2012-2013

    Das Modell fr TrainerIn Zusammenarbeit mit Trainern aus Russland, Australien, sterreich und der Schweiz, haben wir uns bemht, die Wnsche der Trainer umzusetzen. Ab dem Frh-jahr 2012 knnen alle Trainer dieses Modell direkt bei WIFA bestellen. Interes-senten, die keine Trainer sind, knnen dieses Modell ber den Handel erwerben. Die Besonderheiten des Trainerschuhs sind: dehnbare Stellen im Knchel- und Ballenbereich, verkrzter Schaft, extrabreite Zunge, Schnellschnrsystem.

    Der neue AllstarSehr stabiler Schuh fr Dreifachsprnge: sehr starke Seitenstabilitt, zugleich Flexibilitt wo sie gebraucht wird. Dieser komplett neu konzipierte Schuh kommt Anfang 2012 in die Test-phase und wird im Herbst 2012 erhltlich sein.

  • 6Voll- oder Halbpolsterung?Der voll gepolsterte Schuh zeichnet sich durch Weichpolsterung von der Ferse bis zur Spitze aus und ist bei den Modellen Deluxe Skatec, Deluxe Champion und Dance & Synchro Modellen die Standard-Version. Lufer mit sensiblen Stellen im Zehenbereich schtzen die Spezial-Weichpolsterung bis zur Spitze des Schuhs, daher ist es auf Anfrage auch bei Spitzenmodellen mglich, einen voll gepolsterten Schuh anfer-tigen zu lassen, wenn dies gewnscht wird (ohne Aufpreis!).

    Leistungssportler - u.a. die Schler eines weltbekannten Trainers aus Russland - bevorzugen jedoch immer hufiger eine Polsterung nur bis zur Mitte des Schuhs wegen erhhter Lederfhlung im Ballenbereich und daher besserer Kontrolle. Bei den Modellen Prima Intermediate, Champion Gold & Light, Deluxe Goldstar, Deluxe Diamond ist eine Pols-terung nur bis zur Mitte des Schuhs die Standardausfhrung.

    Traditioneller oder Derby-Schnitt?Der Traditionelle Schnitt ist ein klassischer, gerader Galoschen-Schnitt. Die Modelle mit traditionellem Schnitt sind: Prima Hobby, Prima, Prima Intermediate, Champion Gold, Champion Light und die Tanz-Modelle De-luxe Dance und Deluxe Dance Gold.

    Features und Besonderheiten der Modelle

    Der WIFA Derby-Schnitt ist eine von WIFA patentierter Schaftkonstruk-tion. Durch die Neuplazierung der Schnrung im Ristbereich ist dieser Schnitt insbesondere fr Lufer mit hohem Rist, ausgeprgten Kn-cheln oder stark nach vorne versetzten Kncheln geeignet. Diese Ausfhrung gibt es bei den Modellen Deluxe Skatec, Deluxe Cham-pion, Deluxe Goldstar, Deluxe Diamond und den Synchro-Modellen.

    Mit oder ohne Kerbe?Eine Kerbe reguliert die (bei Lederschuhen!) natrliche Bildung der Lauf-falte. Neben der normalen Kerbe gibt es beim neuen Modell Champion Light eine Spezialkerbe, die einen noch besseren Schluss und erhhte Flexibilitt beim Abbiegen des Fues bietet. Modelle mit Kerbe: Prima Intermediate, Champion Light, Tanzmodelle Deluxe Dance und Deluxe Dance Gold.

    Was tun, wenn der Schuh drckt? Da wegen der notwendigen Stabilitt sehr standige Leder verwendet werden, kann es trotz der guten Polsterung zu Druckstellen kommen. Das Leder gibt zumeist nach kurzer Zeit nach. Sollte dies nicht der Fall sein, knnen die Schuhe mittels unseres Contra-Gerts gedehnt werden. Oftmals reicht aber eine Warmanpassung. Bis auf das Hobby-Modell Prima Hobby, sind alle WIFA-Modelle hei formbar.

  • 7Welche Schaftabschlsse gibt es bei WIFA?

    Deluxe Schaftabschluss:abgenhter weicher Schaft-Abschluss. Diese Ausfhrung gibt es bei 4 Model-len Deluxe Skatec, Deluxe Champion, Deluxe Goldstar und Deluxe Diamond.

    Dance TopWeicher elastischer Ledereinsatz fr besseren Komfort - schtzt empfindliche Beine und ermglicht besseres Strecken des Spielbeins. Standard bei den Model-len Dance und Champion Gold & Light.

    Top Softzwei Wlste am Schaftende knnen auf Spezialanfertigung bei ausge-suchten Modellen gefertigt werden.

    Visionelastischer Schaftabschluss aus weichem Napa-Leder (3 Wlste).Standard bei Synchro-Modellen.

  • 8Individuelle Anpassung

    Vom Hobby-Lufer bis zum Internationalen Meister - Vom schmalen Fu (Weite SS) bis zum sehr breiten Fu (Weite CC)

    Die Wahl des richtigen Schuh-Modells und die richtige Anpassung bilden die Grundlage des Erfolges jedes Eislufers. Der Schuh muss die natrliche Verbindung des Fues zum Eis sein. Je hher das Leistungsniveau ist, desto wichtiger wird die Anpassung. WIFA legt groen Wert darauf, dass Lufer aller Leistungsklassen, vom Hobby-Lufer bis zum internationalen Meis-ter, den optimal angepassten Schuh erhalten.

    In der WIFA MODELL- BERSICHT erhalten Sie eine Richtlinie, die Sie bei der Wahl des richtigen Modells untersttzen soll. Im Technischer Ratgeber (im Anhang) finden Sie alle Informationen, die Sie bei der Wahl des richtigen Modells/Gre/Weite bentigen: richtiges Manehmen der Fe, korrekte Anpassung und Kufenmontage, sowie wichtige Hinweise auf Pflege von Schuhen und Kufen. Die Schuhe werden auf insgesamt 3 verschiedenen Leisten gearbeitet. Sie gewhrleisten eine fugerechte Form und die orthopdisch korrekte Sprengung.

    Der Picco-Leisten wurde speziell fr den Kinderfu konzipiert. Kinderschuhe sind in bis zu 5 Weiten und in ganzen Gren erhltlich (24-35), da mehr Wachstumsfreiraum notwendig ist. Fr Junior- und Senior-Lufer gibt es die Leisten Reggi (4 Weiten) und Ralf (3 Weiten). Hier ar-beitet WIFA zur genaueren Anpassung mit ganzen und halben Gren. Bei Wettkampflufern sollte der Zehenfreiraum nicht mehr als 5 mm betragen. Es ist bei der Anpassung zu beach-ten, dass auch beim wachsenden Lufer der Grundsatz gilt: je hher das Leistungsniveau ist, desto genauer sollte die Anpassung bzw. geringer die Wachstumszugabe sein.

    Eine Fukorrektur/Sttzung?Die meisten Fe bedrfen einer Sttzung des Lngs-und Quergewlbes. Dazu hat WIFA die sprengungsgerechte orthopdische Einlagesohle WIFASANA entwickelt. Bei der Anpassung muss bercksichtigt werden, dass der Einsatz der Einlegesohle, das Volumen im Schuh vern-dert. Der Fu wird angehoben, was zu einer leichten Verringerung der Weite und Lnge fhren kann.

    Produktion & VerfgbarkeitWIFA-Schuhe sind handgefertigte Lederschuhe, die mit groer Sorgfalt gemacht und einer strikten Qualittskontrolle unterzogen werden. Durch das umfassende Angebot an Weiten, Gren, Special Features und Farben knnen nicht alle Schuhmodelle auf Lager gehalten werden. Die gelufigsten Modelle und Weiten jedoch sind in der Regel lagernd oder kurzfristig verfg-bar (grn gekennzeichnet). Die grau unterlegten Weiten mssen eventuell angefertigt werden.

  • 9WIFA Modelle bersicht

    PrimaTraining Basics I

    alle Einfachsprnge

    Prima IntermediateTraining Basics II

    alle Einfach- und erste Doppelsprnge

    Deluxe SkatecTop Allrounder Hobby/Tanz/Kr

    alle Einfach- und erste Doppelsprnge

    Deluxe ChampionFortgeschrittene Wettkmpfealle Einfach- und Doppelsprnge

    Deluxe Dance

    Deluxe Dance Gold

    Deluxe Synchro

    Deluxe Synchro Gold

    Champion LightFortgeschrittene Wettkmpfe

    Doppel- und Dreifachsprnge

    Deluxe GoldstarFortgeschrittene Wettkmpfe

    Doppel- und Dreifachsprnge

    Allstar Internationale Wettkmpfe

    Dreifach- und Vierfachsprnge

    Deluxe DiamondInternationale Wettkmpfe

    Dreifach- und Vierfachsprnge

    Prima Hobby SetHobbylauf Kunstlaufanfnger

    Comfort-SetHobbylauf

    BALD

    WIFA Modell - bersicht

  • 10

    Prima Hobby - Set

    Comfort - Set

    Hobbylauf

    Ideal fr Hobbylauf und Kursanfnger

    Farben: Standard wei/schwarz Sohle: PVC, schwarz Schnitt: traditionellKufe: Standard Eiskunstlauf-Kufen

    Gren Weiten Kinder: EU 24-35 LL Damen: EU 36-42 CBurschen: EU 36-39 CHerren: EU 40-46 C

    Weite bequeme Passform - Robustes Complet

    Gleiches gepolstertes Lederoberteil wie Prima **, Velthermfut-ter, orthopdisch geformte Brandsohle mit Stahlgelenk, Kunst-stoffsohle, genietete Kunst-Eislaufkufen.

    HobbylaufFarben: Standard wei/schwarz Sohle: Ledersohle Schnitt: traditionellKufe: Standard-Kufe

    Gren Weiten Damen: EU 36-42 extra breitBurschen: EU 36-39 extra breitHerren: EU 40-46 extra breit

    Extra - weite Passform

    Auf extra-breitem Komfort-Leisten gearbeiteter Lederschuh. Beson-ders beliebt bei Lufern mit breiterer Fuform, Senioren sowie bei Einsteigern aus dem Hockeybereich wegen niedrigerem Absatz. Thermofutter, orthopdisch geformte Brandsohle mit Stahlgelenk, Hartledersohle. Mit geschraubten Eiskunstlauf-Kufen.

    Falls nicht lagernd, mssen unter Umstnden lngere Wartezeiten in Kauf genommen werden.

  • 11

    Prima Hobby - Set

    Comfort - Set

    PrimaAufbau Training-Basics I/Hobbylauf

    Einfachsprnge

    Farben: Standard wei/schwarz - Nubuk & beige gegen AufpreisSohle: Hartledersohle natur / schwarzSchnitt: traditionellKufe: Excel oder Mark IV

    Gren Weiten Kinder: EU 24-35 SS / S / M / L / LLDamen: UK 3-8 SS / S / M / L / LL / CBurschen: UK 3-6 SS / S / M / L / LL / CHerren: UK 6 -12 LL / C

    Trainingsschuh fr Anfnger

    Idealer Kunstlauf - Krschuh und Schuh fr den anspruchsvollen Hobbylufer. Gepols-tertes Lederoberteil, Velthermfutter, orthopdisch geformte Brandsohle mit Stahlgelenk, Hartledersohle. Ab diesem Modell auch in hochwertiges NUBUK-Leder erhltlich.

    Verfgbar als Schuh oder als Set mit geschraubten Marken-Eiskunstlaufkufen

    (Excel oder Mark IV).

    Weltweit von Trainern als bester Eiskunstlauf-Anfngerschuh empfohlen!

  • 12

    Prima IntermediateTraining Basics II

    Einfachsprnge & erste Doppelsprnge

    Farben: Standard wei / schwarz Sohle: Hartledersohle natur / schwarzSchnitt: traditionell - mit KerbeKufe: Excel -> Mark IV -> Double Star -> Professional

    Gren Weiten Mdchen: 26-35 3-8 M / L / LLBurschen: 26-35 3-8 M / L / LL

    Kinder-Trainingsschuh fr leicht Fortgeschrittene

    Dieses Modell ist bei den jungen Kunstlufern der ideale Folge-schuh zum Prima. Eine flexible Lederverstrkung im Knchelbe-reich schont beim Sprung die Gelenke und Bnder. Er ist mit wei-chem Leder gefttert. Eine Kerbe dient zur Lauffaltenregulierung und schnellem Einlaufen.

    Erhltlich als Schuh oder zum vergnstigten Setpreis: Set mit Marken-Eiskunstlaufkufen (Excel/Mark) oder Profi-Set mit Wettkampfkufen (Double Star/Professional).

  • 13

    Prima Intermediate Deluxe Skatec

    Deluxe Champion

    Top Allrounder

    Hobby/Tanz/Kr Einfach- & DoppelsprngeFarben: Standard wei/schwarz - Nubuk gegen AufpreisSohle: Hartledersohle natur / schwarzSchnitt: DerbyKufe: Excel -> Mark IV->Doublestar -> Professional

    Gren Weiten Kinder: EU 30-35 SS / S / M / L / LLDamen: UK 3-8 SS / S / M / L / LL / C / CCBurschen: UK 3-6 SS / S / M / L / LL / C / CCHerren: UK 6 -12 SS / S / M / L / LL / C / CC

    Robuster, bequemer Trainings- und KrschuhAb Gre 3 bereits in 7 Weiten erhltlich! Aufgrund seiner Be-quemlichkeit (Voll-Weichpolsterung) auch sehr beliebt bei Adults, Hobbytnzern und Trainern.Sehr fufreundlich durch hohen Anteil an Naturmaterialien: Le-deroberteil mit Seitenverstrkung aus Rindsleder, Lederfutter.Die orthopdisch geformte, atmungsaktive TEXON-Brandsohle mit Stahlgelenk geben dem Schuh die entsprechende Festigkeit fr Sprnge.

    Erhltlich als Schuh oder zum vergnstigten Setpreis: Set mit Marken-Eiskunstlaufkufen (Excel/Mark) oder Profi-Set mit Wettkampfkufen (Double Star/Professional).

    Wettkampf

    Einfach- & Doppelsprnge

    Farben: Standard wei/schwarz - beige und Nubuk gegen AufpreisSohle: 1 Hartledersohle Schnitt: DerbyKufe: Coronation Ace -> Professional

    Gren Weiten Kinder: EU 30-35 SS / S / M / L / LLDamen: UK 2-8 SS / S / M / L / LL / C / CCBurschen: UK 3-6 SS / S / M / L / LL / C / CCHerren: UK 6 -12 SS / S / M / L / LL / C / CC

    Schuh fr hhere AnsprcheSchuh mittlerer Strke fr junge Lufer im Training. Er bietet alle Vorzge eines fufreundlichen WIFA-Schuhs: schonend fr die Fe des jungen Lufers durch seinen hohen Lederanteil vom Obermate-rial bis zur Sohle und durch eine Voll-Weichpolsterung. Die orthop-disch geformte Brandsohle mit Stahlgelenk sttzt das Fugewlbe, die Leder-Seitenverstrkung gibt dem Fu den notwendigen Halt bei Sprngen.

    Erhltlich als Schuh oder zum vergnstigten Setpreis: Profi-Set mit Wettkampfkufen (Coronation Ace/Professional).

  • 14

    Champion LightFortgeschrittene/Wettkampf

    Doppel- & Dreifachsprnge

    Farben: Standard wei/schwarz - Nubuk gegen AufpreisSohle: Hartledersohle Schnitt: Traditionell mit SPEZIAL-Kerbe und Dance TopKufe: Coronation Ace -> Professional

    Gren Weiten Mdchen: UK 1-8 S / M / L / LL / CBurschen: UK 1-8 M / L / LL / C / CC

    Junioren-Trainingsschuh fr den Wettkampf

    Ideal fr Kinder und Jugendliche, die auf Wettkampf trainieren. Der neue Champion Light ist nach einer erfolgreichen Testphase nun auf Bestellung erhltlich.Obermaterial und Sohle sind aus Leder, leichte, atmungsaktive Materia-lien bilden das Innenleben des Schuhs. Eine Spezialkerbe und Dance Top runden das Profil eines leichten und schnell einsatzbereiten Krschuhs ab.

    Erhltlich als Schuh oder zum vergnstigten Setpreis: Profi-Set mit Wettkampfkufen (Coronation Ace/Professional)

  • 15

    Champion Light Synchro Modelle

    Tanz Modelle

    Deluxe Synchro ****mittelstarke Ausfhrung, 1 Ledersohle.

    Deluxe Synchro Gold *****starke Ausfhrung, Doppelledersohle

    Farben: Standard wei/schwarz Schnitt: DerbySpecial Features: New Vision, Synchro-Zunge

    Gren Weiten Damen: UK 3-8 SS / S / M / L / LL / C Burschen: UK 3-6 L / LL / C Herren: UK 6 -12 L / LL / C

    Zwei Leistungsklassen

    Starkes Rindslederoberteil, Deluxe Weichpolsterung und Glattle-derfutter, orthopdisch geformte Leder-Brandsohle mit Stahlge-lenk, hochdruckgepresster laminierter Lederabsatz mit Spezial-verschraubung. Weiche, fufreundliche Bewegungspolsterung.

    Deluxe Dance ****mittelstarke Ausfhrung, 1 Ledersohle.

    Deluxe Dance Gold *****starke Ausfhrung, Doppelledersohle Fraben: Standard wei/schwarz Schnitt: TraditionellSpecial Features: Dance Top, Synchro-Zunge

    Gren Weiten Damen: UK 3-8 S / M / L / LL / C Burschen: UK 3-6 L / LL / C Herren: UK 6 -12 L / LL / C

    Zwei Leistungsklassen

    Starkes Rindslederoberteil, Deluxe Weichpolsterung und Glattle-derfutter, orthopdisch geformte Leder-Brandsohle mit Stahlge-lenk, hochdruckgepresster laminierter Lederabsatz mit Spezialver-schraubung. Weiche, fufreundliche Bewegungspolsterung.

    Neu! Mit oder ohne Kerbe!

  • 16

    Deluxe GoldstarWettkampf

    Doppel- und Dreifachsprnge

    Farben: Standard wei/schwarz - Nubuk ohne AufpreisSohle: Doppelledersohle, natur/schwarzSchnitt: Standardausfhrung Derby

    Gren Weiten Damen: UK 1-8 SS / S / M / L / LL / C / CCBurschen: UK 1-6 SS / S / M / L / LL / C / CCHerren: UK 6 -12 SS / S / M / L / LL / C / CC

    Fester Trainingsschuh fr den WettkampfSeitenverstrkung aus Croupon-Leder, orthopdisch geformte Leder-Brandsohle mit Stahlgelenk, doppelte Hartledersohle, hoch-druckgepresster, laminierter Voll-Lederabsatz mit Spezialverschraubung bieten bei intensivem Wettkampftraining auch fr Erwachse-ne der leichteren Gewichtsklasse (bis +/- 60kg) den notwendigen Halt. Eine Weichpolsterung im Knchelbereich nur bis zur Mitte des Schuhs gibt dem Lufer mehr Lederfhlung und Kontrolle im Bereich der Spitze.

    WIFA Derby-Schnitt und Deluxe Abschluss sind bei diesem Modell die Standard-Ausfhrung. Auch erhltlich mit tradi-tionellem Schnitt und Kerbe. Keine Mehrkosten!

  • 17

    Deluxe Goldstar Deluxe DiamondInternationale Meister

    Drei- bis Vierfachsprnge

    Farben: Standard wei/schwarz - Nubuk ohne AufpreisSohle: Doppelledersohle, natur/schwarzSchnitt: Standardausfhrung Derby

    Gren Weiten Damen: UK 3-8 SS / S / M / L / LL / C / CCBurschen: UK 3-6 SS / S / M / L / LL / C / CCHerren: UK 6 -12 SS / S / M / L / LL / C / CC

    Trainingsschuh fr den internationalen Wettkampf

    Robustes Rindslederoberteil mit extra starker Seitenstabilitt, Deluxe Spezialpolsterung bis zur Mitte, Glattlederfutter, orthopdisch geformte Leder-Brandsohle mit Stahlgelenk, hoch-druckgepresster laminierter Voll-Lederabsatz.

    In dieser Leistungsgruppe geht es um individuelle Anpassungsmglichkeiten alles ohne Aufpreis:

    Individuelle Anpassung der Schafthhe nach Wunsch des Lufers Voll- oder Halbpolsterung Derby- oder traditioneller Schnitt (mit oder ohne Kerbe) Synchro-Zunge oder Standard-Zunge Deluxe-Schaftabschluss, Dance Top oder Topsoft Nubuk-Farben

  • 18

    Trainer SchuhDer Neue Trainerschuh - auch fr LuferInnen mit sensiblen Stellen bei Knchel und Ballen Farben: Standard NUBUK Taube dunkel/NUBUK dunkelblauSohle: 1 Sohle - schwarzSchnitt: traditionell mit Dance Top - krzere Schafthhe

    Gren: UK 3-12 Weiten: M / L / LL / C / CC

    Fester Trainer-Schuh mit Seitenverstrkung aus Ledercroupon Die Besonderheiten des Trainerschuhs sind:

    dehnbare Stellen im Knchel- und Ballenbereich verkrzter Schaft extrabreite Zunge Schnellschnrsystem

  • 1919

    bordeaux

    schwarzanthrazitdunkelgrau

    hellgrauhellblau

    rosa

    cielopetrol

    dunkelblau

    Trainer Schuh WIFA NUBUK

    erhltlich fr alle Modelle ab Prima

  • 20

    Set-Kufen

  • 21

    aus hochwertigem Textil-Gewebe

    mitverschliebarem Accessoir-Tschchen

    invielenFarbenerhltlich

    WIFA TASCHEN

    rot

    bordeaux

    lila

    rosa

    royal

    navy

    grau

    schwarz

    orange

    kaffee

    Taschen

  • 22

    TECHNISCHER RATGEBERDas richtige Ma nehmen und passendes Modell whlenBitte lesen Sie diese Anweisungen mit grter Aufmerksamkeit. Je genauer die Abmessung, desto besser die Anpassung und die Leistung des Lufers.

    1. Zeichnen Sie den Fuumriss auf das Wifa-Anpassungsblatt.

    Der Eislufer soll sitzen, der Unterschenkel soll senkrecht zum Boden stehen, der Oberschenkel in waagerechter Position sein. Der Lufer sollte die Strumpfhosen oder Socken tragen, die er beim Schlittschuhlaufen verwendet. Da die Fe in der Form, Weite und Lnge Unterschiede aufweisen, bitte die Fuumrisse beider Fe auf dem WIFA Mablatt zeichnen und dabei den Stift mglichst senkrecht halten (s. Abb.1). Beachten Sie bei der Ferse, dass der Stift angewinkelt werden muss um lediglich die Fersenauftrittsflche zu zeichnen (Abb.2).

    2. Messen Sie Lnge, Weite und Ballenumfang der Fe

    Bitte tragen Sie Lnge, Weite, und Ballenumfang in cm auf das Mablatt ein, da die Zeichnung bei der bertragun-gen (Fax oder E-Mail) verzerrt werden kann. Beim Ballenumfang bitte breiteste Stelle von der Wurzel der groen Zehe schrg bis zur Wurzel der kleinen Zehe d.h. das Ma verluft leicht diagonal (s. Abb.1+2).

    3. Ermitteln Sie die Gre und Weite des Modells mittels Lngen und Weitentabelle.

    Diese Tabelle besteht aus drei vertikalen Hauptabschnitten Gren/Fulngen/Weiten (Ballenmae). Durch das Verwenden dreier unterschiedlicher Schuhleisten (Kinder: Picco, Erwachsene: Reggi und Ralf) ist eine indivi-duelle orthopdische Anpassung mglich. Insgesamt gibt es 12 Weiten.

    In der ersten Spalte wird die WIFA-Gre in blau angegeben. quivalente Schuh-Maeinheiten sind zur Orientie-rung ebenfalls angegeben.

    In der mittleren Spalte kann man Lnge und Zugabe des Zehenfreiraums der drei Leisten ablesen und in der drit-ten Spalte Weiten ist das jeweilige Ballenma angegeben.

    Picco-Leisten: speziell fr Kinderfe konzipiert. Es gibt ihn nur in ganzen Gren (24-35) und in 5 Weiten (SS, S, M, L, LL). Ein Zehenfreiraum von 10 mm muss zur Lnge addiert werden (+10mm). Z.B: Fulnge des Kindes = 16,7 cm = Gre 26. Das Kind hat in diesem Fall 8 mm Zehenfreiraum zu wachsen. Wirkliche Innenlnge der Schuhs =17,5 cm. Dann kann die Weite ermittelt werden.

    Abb. 1 Abb. 2

  • 23

    Vorsicht! Kinderleisten sind weitaus breiter als Erwachsenen-Leisten! Ein Kinderleisten 35 M entsprche vom Ballenumfang her einem Damen-Leisten 2,5 C. Meist ndert sich beim jungen Lufer die Fuform aber auch, daher wird sich die Weite je nach Fall um 1-3 Weiten verschieben. Unbedingt nochmals genau vermessen, wenn das Kind von der Franzsischen Kindergre (Picco-Leisten) auf Englische Halbgren (Reggi oder Ralf), d.h. Erwachsenen-Leisten, umsteigt!

    Reggi-Leisten: schmlere Spitze. Es gibt ihn in halben und ganzen Gren und in 4 Weiten (SS, S, M, L). Ein Zehen-freiraum von 7 mm muss zur Lnge addiert werden (+7mm).

    Ralf-Leisten: breite Spitze. Es gibt ihn in halben und ganzen Gren und in 3 Weiten (LL, C, CC). Ein Zehenfreiraum von 3 mm muss zur Lnge addiert werden (+3mm)

    Ein zu groer oder zu weiter Schuh kann durch Stabilittsverlust des Fues im Schuh zu ernsthaften Fuproblemen und vorzeitigem Materialverschlei des Schuhs fhren. Eine falsche Anpassung wird bei Gewhrleistungsanspr-chen bercksichtigt.

    4. Beachten Sie evtl. anatomische Besonderheiten beider Fe.

    wie z.B. berbeine/Druckstellen, Hallux, Hohl /Senkfu/Knickfu etc. Bitte auf dem Anpassungsblatt angeben. Bei Hohl- und Senkfu oder Plattfen ist die Verwendung unserer speziellen orthopdischen Einlegesohle WIFA-SANA notwendig. Bitte auf das Anpassungsblatt notieren.

    5. Vervollstndigen Sie das Anpassungsblatt.

    Je mehr Informationen wir ber den Lufer haben, desto besser knnen wir den Hndler oder Lufer bei der An-passung und Wahl des Modells beraten auch was Spezialanfertigungen betrifft (z.B. extra breite Zunge, krzerer Schaft, mehr oder weniger Polsterung im Zehenbereich, etc.).

    6. Whlen Sie das zu Ihrem Leistungsniveau passende Modell.

    Im Katalog finden Sie eine komplette bersicht ber die Modelle mit Angaben zum jeweiligen Leistungsniveau.

    Die WIFA MODELL-BERSICHT ist lediglich eine Richtlinie, die Sie bei der Wahl des richtigen Modells untersttzen soll. Dabei kommen noch mehrere Faktoren zum Tragen: Leistungsniveau, Trainingsintensitt, Gewicht und Alter. So empfehlen wir zwar einen Deluxe Skatec fr die ersten Doppelsprnge, wenn aber der Lufer ber 50 kg hat, sollte auf ein strkeres Modell zurckgegriffen werden. Auch hngt es davon ab, wie intensiv ber das Jahr trai-niert wird. Ihr WIFA-Hndler oder Trainer wird Sie gerne beraten.

    Bitte wenden Sie sich im Falle von Fragen bei der Anpassung an das WIFA-Team. Mittels des WIFA-Anpas-sungsblatts knnen wir Ihnen gerne beratend zur Seite stehen.

    Ein Beispiel der Anpassung:Fulnge: 23 cmBallenma: 20 cmBefindet sich der Lufer noch in der Wachstumsphase, dann whlen Sie die nchste, hhere Lngenangabe: 23,3 cm dies entspricht einer Englischen Gre 3 , Weite M. In dem Fall hat der Lufer einen Zehenfreiraum von 10 mm (23,3 cm + 0,7 cm=24 cm) das wre als Wachs-tumszugabe bei einem Anfnger oder Hobbylufer noch akzeptabel.Bei fortgeschrittenen und Wettkampf-Lufern sollte eine mglichst genaue Anpassung vorgenommen werden, d.h. der Zehenfreiraum sollte mglichst gering sein. Fr dieses Niveau wre eine kleinere Gre zu empfehlen: 3 M. Der Lufer htte dann einen Zehenfreiraum von 5 mm.

  • 24

    Wissenwertes ber WIFA-Eiskunstlaufschuhe aus Leder

    7. Entfernung von leichten Druckstellen mittels Warmanpassung

    Bei leichteren Druckstellen knnen alle Modelle mit Ausnahme des Prima Hobby in einem Spezialofen bei nied-riger Temperatur (5-8 Minuten bei 70-80C) warm an die Fuform des Lufers angepasst werden. Nach der Er-wrmung wird das Leder weich. Der erfahrene WIFA-Hndler wird den genauen Zeitpunkt des Erwrmens kennen. Der Lufer muss den Schuh fest schnren und sitzen bleiben. Nach einer halben Stunde khlt das Leder aus und der Lufer hat einen perfekt angepassten Schuh. Wir mchten darauf hinweisen, dass die Warmanpassung aus-schlielich durch einen Fachhndler vorgenommen werden soll. Sollte aber kein kompetenter Hndler verfgbar sein, so knnen Sie auf eigene Gefahr die Warmanpassung selbst vornehmen. Hierfr einfach bei uns das Info-Blatt Warmanpassung 10 Schritte zur perfekten Anpassung ansuchen.

    8. Entfernung von strkeren Druckstellen mittels Ausweiten

    Wenn es starke Druckstellen gibt (z.B. Hallux, berbein, stark ausgeprgte Knchel, etc.), die Schmerzen verursa-chen, knnen diese durch einen erfahrenen Schuhmeister oder Wifa-Hndler mittels unseres WIFA-Contragerts oder eines anderen dafr vorgesehenen Gerts durch Ausweitung beseitigt werden.

    9. Sttzung des Fues durch unsere Spezialeinlage WIFASANA

    Die meisten Fe bedrfen einer Sttzung des Lngs- und Quergewlbes. Dazu hat WIFA die sprengungsgerech-te orthopdische Einlagesohle WIFASANA entwickelt. Bei der Anpassung muss bercksichtigt werden, dass der Einsatz der Einlegesohle, das Volumen im Schuh verndert, der Fu wird angehoben, was zu einer leichten Ver-ringerung der Weite und Lnge fhren kann. Der erfahrene Hndler wird dies bei der Anpassung bercksichtigen.

    10. Wie man richtig schnrt

    Das richtige Schnren ist auerordentlich wichtig: ber den Zehen leicht, jedoch fest ber den Rist bis zur Kn-chelhhe, so dass der Fu satt in der Schuhferse sitzt. Die zwei obersten Haken sollten etwas loser geschnrt werden, damit die Blutzirkulation nicht beeintrchtigt wird. Bei den Haken immer von oben nach unten schnren damit der Zug erhalten bleibt. Beim Einlaufen ist es ntig, immer wieder nachzuschnren damit der Schuh mg-lichst weitgehend die Fuform annimmt.

    11. DierichtigePflege

    Wie alle Lederprodukte erfordern auch WIFA-Schuhe eine entsprechende Pflege. Auch Kinder sollten Pflegehinwei-se erhalten, damit sie auf ihre Schuhe achten.

    Fe schwitzen whrend des Trainings und der Schuh wird - selbst bei atmungsaktivem Leder- nach Gebrauch feucht. Nach Abschluss des Trainings sollten die Schuhe daher innen und auen sorgfltig abgetrocknet und nicht lnger als ntig in Plastiktaschen aufbewahrt werden, da sich sonst Schimmel bilden kann. Eislauftaschen sollten grundstzlich nur fr den Transport bentzt werden. Eislaufschuhe sollten niemals zum Trocknen in die Nhe eines Heizkrpers, sondern in einen gut durchlfteten Raum gestellt werden. Wenn mglich, sollte der Schuh mit Zeitungspapier ausgestopft werden, um die Feuchtigkeit zu absorbieren.

    Wenn die Schuhe verschmutzt sind, verwenden Sie keine aggressiven Lsungsmittel! Am besten mit einem leicht befeuchteten Schwamm abwischen. Verwenden Sie zur Farbauffrischung nur Spezialschuhfarbe, wie etwa Collo-nil. Bei Nubuk-Schuhen benutzen Sie am besten eine Rauhleder-Spezialbrste.

    Es ist sehr wichtig, gelegentlich die Schrauben zu berprfen. Sind sie lose, kann Feuchtigkeit in das Sohlenleder eindringen.

    Die Sohle ist zwar naturgewachst - es entstehen jedoch mit der Zeit Abriebstellen, die mit Naturwachs bei Bedarf nachgewachst werden sollten, damit keine Feuchtigkeit eindringt. Die Verwendung von Lack ist nicht ratsam, da sie Feuchtigkeit einschlieen kann und damit die Schimmelbildung begnstigt.

    12. Das Einlaufen der Schuhe

    Leider kommt es vor allem bei den Wettlufern nicht selten vor, dass sie versptet einen neuen Schuh fertigen las-sen und aus Zeitgrnden von einem Tag auf den anderen den neuen Schuh bezwingen mchten. Ein Lederschuh braucht einige Tage, um sich allmhlich an den Fu anzupassen. Whrend der Einlaufzeit sollten keine Sprnge gemacht werden.

  • 25

    ALLGEMEINE ANLEITUNG ZUR KUFENMONTAGE

    1. Bestimmen Sie die Mittel /Schwerpunktlinie des Schlittschuhs

    Schauen Sie den Schuh von unten an und stellen Sie sich die Mittellinie vor. Diese hngt weder von der vorderen Mittelnaht noch vom Hinterriemen ab. Markieren Sie die Mitte der Sohle vorne und die Mitte des Absatzes hinten. Jetzt sehen Sie den Schuh von oben an wobei Sie links und rechts einen Zeigefinger anlegen. Stellen Sie sich vor, wo etwa die Position des Fues und das grte Gewicht sein wird. Kontrollieren Sie, ob die Markierungen noch richtig sind. Wenn nein, passen Sie entsprechend an. Die Mittel /Schwerpunktlinie des Fues verluft etwa von der Mitte des Zwischenraumes zwischen groer und zweiter Zehe zum Zentrum der Ferse.

    2. Legen Sie die Kufe auf die Sohle

    Halten Sie den Schuh mit der Sohle nach oben in waagerechte Position. Legen Sie nun die Kufe so auf die Sohle, dass die vordere und hintere Markierung verbunden sind. Nun markieren Sie den innenliegenden Schlitz (mittig) der Hinterplatte. Dann markieren Sie den auenliegenden Schlitz (mittig) der Vorderplatte. Arbeiten in der Diago-nale ermglicht bessere Druck und Zugverteilung und vermeidet eine mgliche Verspannung der Kufe.

    Bohren Sie zwei Lcher bei den Schlitzmarkierungen, beim Absatz benutzen Sie lange, vorne kurze Schrauben (liegen den Kufen bei). Ziehen Sie nur so stark an, dass die Kufe gerade fixiert ist. Drehen Sie den Schuh um, und stellen Sie ihn auf die Kufe. Steht der Schuh nicht im Lot, versetzen Sie die Kufe so, bis er steht. Nun ziehen Sie die Schrauben an, bis der Schlittschuh stabil genug ist, damit ihn der Lufer einem ersten (vorsichtigen) Test unterziehen kann.

    3. Vor Test auf dem Eis

    Der Lufer sollte ohne Abweichung in gerade Linie vorwrts und rckwrts fahren. Sollte dies nicht mglich sein, mssen die Kufen entsprechend nach innen oder auen versetzt werden, entweder nur vorn oder nur hinten oder vorne und hinten, bis der Lufer sich wohl fhlt und vorwrts wie rckwrts gerade fahren kann.

    4. Setzen Sie die restlichen Schrauben

    Zwei Schrauben im vorderen Teil der Sohlenplatte, eine im hinteren Teil schrg gegenber dem bereits fixierten Schlitz. Bei der Absatzplatte eine zweite Schraube setzen, ebenfalls diagonal gegenber dem bereits fixierten Schlitzes.

    WICHTIGDie Fixierung der Schrauben soll langsam und graduell erfolgen, abwechselnd vorn und hinten. Dies erlaubt die Streckung der Sohle. Lederschuhe haben eine natrliche Sohlenkurve. Wenn der Schuh auf die Kufe ge-stellt wird, ergibt sich vorne ein Zwischenraum zwischen der Sohle und der Kufe. Wrde die Kufe zuerst nur am Absatz (oder vorne) fest verschraubt, wrde das Verschrauben vorne (oder am Absatz) ausserordentlich Krfte erfordern. Dies knnte die Kufe verziehen und den Schuh beschdigen. Deshalb muss das An und Festziehen der Schrauben alternierend hinten und vorne und links und rechts erfolgen. Auf diese Weise bleibt auch die horizontale Position der Kufe unverndert und der Stand erhalten.

    5. Zweiter Test auf dem Eis

    Fhlt sich der Lufer wohl (in seinem Schuh) auf der Kufe, ziehen Sie die Schrauben fest. Andernfalls mssen Sie nachregulieren.

    6. Die richtige Lnge der Kufe

    Die richtige Gre der Kufe hngt von der Lnge des Fues und der (richtigen!) Gre des Schuhs ab. Die unterste Zacke soll senkrecht unter dem vordersten Punkt der Grozehe sein und die Mitte des hinteren Stegs unter dem Zentrum der Ferse (des Fues).

  • 26

    WIFA ANPASSUNGSBLATT Datum..................................... Lufer soll bei der Zeichnung der Fuumrisse sitzen! Fu soll nur leicht belastet sein! LINKER FUSS

    Persnliche Angaben Ballenma* ........................................cm

    Name:.....................................................................

    Adresse: .................................................................

    Telefonnummer: ....................................................

    E-mail: ...................................................................

    Kind Erwachsener

    mnnlich weiblich

    Alter ca.: ........................

    Gre ca.: ......................

    Gewicht ca.: ..................

    Frher getragenes Schlittschuhmodell & Gre

    ........................................................................................................

    Empfohlenes Schlittschuhmodell & Gre

    ........................................................................................................

    Besonderheiten

    berbein

    berkreuzte Zehen

    Plattfe

    Knick-/Spreizfe

    Starke Fesseln

    besonders empfindliche Fe

    andere Besonderheiten, bitte beschreiben: .........................................................

    .............................................................................................................................

    F u l n g e i n c m*

    WIFASANA-Einlage: erforderlich nicht erforderlich

    Andere wichtige Informationen

    ......................................................................................................................................................

    *) Bitte unbedingt Lnge des Fues und Ballenma (Ballenumfang) in cm angeben

  • 27

    WIFA ANPASSUNGSBLATTRECHTER FUSS

    Schlittschuhlauf-Niveau (Zutreffendes bitte ankreuzen)

    AnfngerIn Ballenma* ........................................cm

    HobbyluferIn

    Wettkampf/Professionell

    Paarlauf

    Tanz

    Kr

    Teamlauf

    Anzahl Trainingsstunden:

    pro Woche:............../ Monat: ................

    Ganzes Jahr

    nur Winter od. Sommer

    Sprnge: einfach

    doppelt

    dreifach

    Besonderheiten

    berbein

    berkreuzte Zehen

    Plattfe

    Knick-/Spreizfe

    Starke Fesseln

    besonders empfindliche Fe

    andere Besonderheiten, bitte beschreiben: .........................................................

    .............................................................................................................................

    F u l n g e i n c m*

    WIFASANA-Einlage: erforderlich nicht erforderlich

    Andere wichtige Informationen

    .....................................................................................................................................................

    *) Bitte unbedingt Lnge des Fues und Ballenma (Ballenumfang) in cm angeben

  • WIFAFranzsisch24 6 8 15.50 16.30 16.60 16.90 17.5025 7 9 15.80 16.50 16.90 17.30 18.0026 8 10 16.20 16.70 17.30 17.60 18.5027 9 11 16.50 17.20 17.60 18.10 19.0028 9 11 17.00 17.40 18.10 18.50 19.5029 10 12 17.50 17.80 18.50 18.90 20.0030 11 13 18.00 18.20 19.00 19.30 20.5031 12 1 18.50 18.80 19.50 19.80 21.0032 13 2 18.90 19.40 20.00 20.40 21.5033 1 2 19.20 19.80 20.60 21.00 22.0034 1 3 19.50 20.20 21.20 21.50 22.5035 2 4 20.00 20.60 21.80 22.00 23.00

    1 2 17.80 18.30 19.05 20.00 20.00 21.001 3 18.05 18.55 19.30 20.25 20.25 21.252 3 18.30 18.80 19.55 20.50 20.50 21.502 4 18.55 19.05 19.80 20.75 20.75 21.753 4 18.80 19.30 20.05 21.00 21.00 22.00 23.003 36 5 19.05 19.55 20.30 21.25 21.25 22.25 23.254 5 19.30 19.80 20.55 21.50 21.50 22.50 23.504 6 19.55 20.05 20.80 21.75 21.75 22.75 23.755 38 6 19.80 20.30 21.05 22.00 22.00 23.00 24.005 7 20.05 20.55 21.30 22.25 22.25 23.25 24.256 7 20.30 20.80 21.55 22.50 22.50 23.50 24.506 40 8 20.55 21.05 21.80 22.75 22.75 23.75 24.757 8 20.80 21.30 22.05 23.00 23.00 24.00 25.007 9 21.05 21.55 22.30 23.25 23.25 24.25 25.258 42 9 21.30 21.80 22.55 23.50 23.50 24.50 25.508 10 21.55 22.05 22.80 23.75 23.75 24.75 25.759 10 21.80 22.30 23.05 24.00 24.00 25.00 26.009 44 11 22.55 23.30 24.25 24.25 25.25 26.2510 11 22.80 23.55 24.50 24.50 25.50 26.5010 12 23.05 23.80 24.75 24.75 25.75 26.7511 46 12 23.30 24.05 25.00 25.00 26.00 27.0011 13 23.55 24.30 25.25 25.25 26.25 27.2512 13 23.80 24.55 25.50 25.50 26.50 27.50

    Gre WeitenBallenma des Fues in cm

    M LL

    Fulnge in cm (+Zehenfreiraum hinzufgen)

    SS SquivalentEnglischquivalentCA / US

    17.8 (+10mm)18.4 (+10mm)19.1 (+10mm)

    16.5 (+10mm)17.1 (+10mm)

    WIFAEnglisch SS

    Reggi-Leisten:schmlere Spitze4 Weiten

    Ralf-Leisten:runde Spitze3 Weiten

    quivalentFranzsisc

    h

    quivalentCA / US

    21.2 (+7mm) 21.6 (+3mm)

    CCS M L LL C

    21.6 (+7mm) 22.0 (+3mm)22 (+7mm) 22.4 (+3mm)22.4 (+7mm) 22.8 (+3mm)22.8 (+7mm) 23.2 (+3mm)23.3 (+7mm) 23.6 (+3mm)23.7 (+7mm) 24.0 (+3mm)24.1 (+7mm) 24.4 (+3mm)24.6 (+7mm) 24.8 (+3mm)

    27.1 (+7mm) 27.4 (+3mm)

    25.8 (+7mm) 26.1 (+3mm)26.2 (+7mm) 26.5 (+3mm)

    27.9 (+7mm)

    30.6 (+7mm) 30.6 (+3mm)

    29.2 (+7mm) 29.4 (+3mm)29.6 (+7mm) 29.8 (+3mm)

    28.2 (+3mm)43

    WIFA SKATE SYSTEMLngen- und Weiten-Tabelle

    30.2 (+7mm) 30.2 (+3mm)

    28.3 (+7mm) 28.6 (+3mm)28.7 (+7mm) 29.0 (+3mm)

    27.5 (+7mm) 27.8 (+3mm)

    21.1 (+10mm)

    37

    39

    4126.6 (+7mm) 26.9 (+3mm)

    25 (+7mm) 25.3 (+3mm)25.4 (+7mm) 25.7 (+3mm)

    21.8 (+10mm)

    45

    47

    LKINDER Picco-Leisten5 Weiten 15.2 (+10mm)15.9 (+10mm)

    22.4 (+10mm)

    19.8 (+10mm)20.4 (+10mm)