Walker, Peter - Babymassage

  • Published on
    16-Dec-2015

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Babymassage

Transcript

  • Peter Walker

    BabymassageKrperliches und

    seelisches Wohlbefindenfr Ihr Baby

    Mosaik Verlag

  • Autor: Peter WalkerIllustrationen: Sandra Wood

    Originalverlag: Bloomsbury Publishing Ltd.,2 Soho Square, London W1V 5DE

    Titel der Originalausgabe: The book of Baby Massagebersetzung aus dem Englischen: Bettina Blank

    Fotonachweis:G.P.A.-Mnchen: Seite 84

    TONY STONE/Peter Correz: Seite 56, Andy Cox: Seite 66,Dale Durfee: Seite 79, Chris Harvey: Seite 27, 32,

    Laurence Monneret: Seite 22, 88, 94TRANSGLOBE/INDEX STOCK: Seite 18

    Der Mosaik Verlag ist ein Unternehmender Verlagsgruppe Berteismann

    der Originalausgabe 1988 Gaia Books Limited, LondonTextcopyright 1988 Peter Walker

    Alle deutschsprachigen Rechte Mosaik Verlag GmbH,Mnchen 1996/ 5 4 3 2 1Redaktion: Monika Knig

    Textbearbeitung: Kirsten SonntagUmschlaggestaltung: Martina EiseleUmschlagfoto: Transglobe Agency,

    Jean Michelle Labat, Jerrican, Nr. 941459Layoutentwurf: Rita Gerstenbrand

    Layoutdurchfhrung: Marina Faggioli-HeroldDruck und Bindung: Alcione Trento

    ISBN: 3-576-10608-1Printed in Italy

    Anys&c by Anybody

  • Inhalt

    6 ber dieses Buch

    7 Einfhrung

    Vorbereitung fr die Massage11 Massagele12 Massagepositionen15 Entspannt massieren18 Massagetechniken

    Massageformen23 Das Neugeborene27 Massagefolgen28 Brust und Schultern32 Arme und Schultern38 Bauch43 Rcken48 Beine52 Gesicht und Kopf56 Ganzkrpermassage - 3 Wochen bis 3 Monate66 Ganzkrpermassage - ab 3 Monaten

    Vom Liegen zum SitzenVom Sitzen zum KrabbelnDie ersten Schrittetherische le gegen kleinere BeschwerdenMassage bei kleineren Beschwerden

    Register

    Gleichmige Krperentwicklung

  • ber dieses Buch

    LIEBEVOL-LER HAUT-KONTAKTzwischenEltern undKindschafft einGefhl derGeborgen-heit, desVerstnd-nisses unddes Ver-trauens

    Babymassage ist ein Buchfr Mtter und Vter,ein Buch, das Vertrauenund Zusammengehrig-keit strkt und hilft, dasBaby besser zu verstehen.Das Buch gliedert sich in drei Tei-le: Teil eins nennt Wissenswertesvor Massagebeginn und erklrt,wie Sie spter am einfachsten undbequemsten vorgehen.Teil zwei bietet eine Anleitung frMassageformen und -Sequenzenund demonstriert, wie der ganzeKrper oder auch nur bestimmteBereiche massiert werden, je nach-dem, wonach Ihnen und dem Ba-by zumute ist. Die gezeigten Tech-niken sind bereits fr das Neuge-borene geeignet und wurden deneinzelnen Entwicklungsstufen ex-akt angepat.Teil drei betrachtet die Phasen derEntwicklung vom aufrechten Sit-zen bis zu den ersten Schrittenund zeigt, wie Sie Ihr Baby beimErlangen der natrlichen motori-schen Fertigkeiten am besten un-

    tersttzen. Massage bringt vielfl-tigen Nutzen fr Ihr Baby. Sieentspannt und stimuliert die kr-pereigenen Gewebe; berdies hilftsie, steife, permanent oder akutschmerzhafte Bereiche beim Ba-by rasch ausfindig zu machen.Scheuen Sie sich in einem solchenFall nicht, den Arzt um Rat undeine Diagnose zu bitten.Schlielich und das ist dasWichtigste soll Massage alles an-dere als eine mechanische Griff-technik sein. Vielmehr nimmt dasBaby aktiv an ihr teil, und das er-reichen Sie, indem Sie es kssen,kosen und somit Ihrer Liebe undNhe versichern. Babymassage istvor allem als spielerische Thera-pieform gedacht, die fr Sie unddas Baby gleichermaen berei-chernd und erfllend ist.

    6

  • Einfhrung

    Im warmen Mutterleib gewiegtund genhrt, ist das Ungebo-rene an die stete Umarmungund unmittelbare Erfllungseiner Wnsche gewhnt.Durch die Geburt wird dieser Zu-stand abrupt beendet, und es hngtvon den Eltern ab, wie angstfrei undharmonisch der Eintritt in die u-ere Welt erfolgt.

    BerhrungssinnBabys entwickeln als erstes denSinn fr Berhrung und damit ihrprimres Kommunikationsmittel.Sie reagieren auf Berhrung, undEltern, die dem Fhlen viel Zeitwidmen, lernen ihr Kind raschkennen.Vieles, was uns Erwachsenen imUnterbewutsein verborgen ist,drckt sich in unseren Hndenaus. Selbstgefhl und Zuversichtuern sich in fester und ent-spannter Berhrung, hingegenmanifestieren sich Unsicherheitund Angst in steifen Armen und

    starrem Griff. Eltern, die ihrBerhrungsvermgen trainierenund um engen krperlichen Kon-takt bemht sind, schaffen eineSelbstverstndlichkeit der Bezie-hung, die es ihnen spter erleich-tert, ihr Baby zu beruhigen. Siebleiben in Berhrung mit demkleinen Menschen, was dessenSelbstvertrauen und Unabhngig-keit mehrt und sich spter in sei-nem Charakter und Interaktions-verhalten widerspiegeln wird.

    Berhrungprgt frs Leben

    Art und Hufigkeit, mit denen El-tern ihr Kind berhren, wirkensich entscheidend auf die spterePersnlichkeitsstruktur aus: Men-schen aus Familien und Kulturen,in denen Berhrung und Umar-mung zum Alltag gehren, sind inder Regel selbstsicher und liebes-fhig. Alle Eltern streicheln ihrBaby, aber viele tun dies eher un-bewut - nur wenige freunden

    SCHON ZWEIWOCHENnach der Ge-burt kannman mit derMassage be-ginnen; auchfrhgeboreneBabys profi-tieren davon

    DEM KINDdurch Krper-kontakt Liebefrs Lebengeben

    7

  • ES ISTWISSEN-SCHAFTLICHERWIESENHautkontaktzwischen El-tern und Ba-by frdert diegesamte Ent-wicklung desKindes

    MASSAGEIST MEHRals nur eineTechnik...

    sich ganz bewut in liebevollerBerhrung mit dem kleinen Kr-per an. Noch geringer ist die Zahlder Eltern, die ihr Kind tatsch-lich massieren.

    Vom Nutzen derMassage

    Massage ist die ursprnglicheKunst des Gesundstreicheins,der Vermittlung von ganzkrperli-chem Wohlbefinden. Mit derrichtigen Anleitung und bunghilft Massage als erweiterte Be-rhrung beim besseren Kennen-lernen Ihres Kindes. Sie erflltsein Bedrfnis nach Krperkon-takt, dient der Gesundheit, ent-spannt und macht seine Bewe-gungen geschmeidig.

    Gesundheit undBeweglichkeit

    werden gefrdertDer Massagenutzen ist vermutlichnie so gro wie in jener Entwick-lungsphase, in der das Baby an-fngt, den Kopf zu heben, sichselbstndig zu bewegen. Esbraucht jetzt die stete Krpernhe.Von Massage profitieren Durch-

    blutung, Immunsystem, Kreis-lauf, Atmung und Verdauung.Allmhliche Muskelkoordinationund -Strkung werden perfekt un-tersttzt. Signalisiert Ihr BabyUnbehagen oder gar Schmerz,hilft Massage, die Ursache zu lo-kalisieren. Und sie schafft promptund wirksam Abhilfe, wenn Sturzund blaue Flecke die ersten tapsi-gen Gehversuche begleiten.

    Mit Liebeund Zrtlichkeit

    massierenDas vorliegende Buch enthlt eineschrittweise Einfhrung und um-fassende Erklrung der Massage-techniken. Gezeigt wird auch, wieSie Ihr Baby zur Mithilfe bewe-gen. Es ist entscheidend, mit Lie-be und Zrtlichkeit zu massieren.Mit ein wenig Geduld wachsengegenseitiges Vertrauen und Mit-einander, das gemeinsame Spielwird reicher.Regelmig angewendet, ge-schieht Massage bald intuitiv. Siestillt das Verlangen nach Zuwen-dung und trgt zur gesunden phy-sischen und psychischen Entwick-lung des Kindes bei.

    8

  • DIEMASSAGEsollte nieunter Zeit-druck statt-finden; IhrBaby sprtUnrast undNervosittund rea-giert selbstunruhig

    DAS LKANN AUCHVOR DERMASSAGEERWRMTWERDENMan trgtes sanft inRichtungHerz auf -ebenso,wie mandie Massa-gegriffeausfhrt

    E s bedarf einiger berle-gung und Vorbereitung,damit sich das Babywirklich wohl fhlt undaufnahmebereit ist frdie Massage. Schlielich soll dieMassage fr Eltern und Kind einepositive Erfahrung sein.

    Der richtige Zeit-punkt, die ideale

    TemperaturDer ideale Zeitpunkt dafr istzwischen den Mahlzeiten, weil dasBuchlein dann weder zu vollnoch zu leer ist. Bei Klte ziehtsich die Muskulatur zusammenund verhindert die Entspannung.Weil Babys Krperwrme zehn-mal so schnell abgeben wie Er-wachsene, ist es wichtig, da derRaum whrend der gesamtenMassage wohlig warm ist. Weichund behaglich liegt Ihr Baby aufeiner handtuchbedeckten, flau-schigen Decke.

    Das l vorbereitenStellen Sie das Massagel vor sichhin. Vergewissern Sie sich, da Ih-re Hnde locker, warm, die Fin-gerngel nicht zu lang sind.Falls Sie das erste Mal l benut-zen, machen Sie zunchst denAllergietest, indem Sie ein paar

    Tropfen auf die Babyhaut reibenund zirka dreiig Minuten einzie-hen lassen. Man fllt das l dannin ein offenes Behltnis; tauchenSie mit den Fingern einer Handhinein, die andere Hand hlt un-bedingt den Kontakt zum Krper.Das l, durch Gegeneinanderrei-ben der Hnde kurz erwrmt,mu mengenmig fr eine sanf-te, gleitende Massage ausreichen.Es darf niemals direkt auf die Ba-byhaut gebracht werden.

    Ist das Babybereit?

    Massieren Sie Ihr Baby nie gegenseinen Willen. Reagiert es nicht inder erhofften Weise, drfen Siezwar zunchst beharrlich sein;strubt es sich indes hartnckig,versuchen Sie es erst spter wieder.Mglicherweise fhlt sich Ihr Ba-by gerade nicht gut.Und vergessen Sie nicht, selbst be-quem zu sitzen; die Massage wirdungefhr dreiig Minuten dauern.

    10

  • Massagele

    Wegen der hohenSensibilitt vonBabys Haut undGeruchssinn eig-nen sich nur rein-ste le und zarte Aromen fr dieMassage.Kaufen Sie stets kaltgeprete le,weil die Destillation hier beson-ders rein ist.Massagele, die schnell einziehenund die Poren nicht verschlieen,sind Traubenkern-, Kokosnu-und Mandell. Die Haut nimmtsie rasch auf.Kokosnul ist berdies in festerForm erhltlich, so da Verscht-ten nicht mglich ist.Traubenkernl ist geruchsneutralund eignet sich ausgesprochengut zum Verdnnen hochkon-zentrierter, als essentielle lebezeichneter Substanzen (sieheSeite 92).Die genannten le sind relativpreiswert und in vielen Apothe-ken, Drogerien und Reformhu-sern zu bekommen.

    Fr die besondersempfindliche Haut

    Aprikosenkernl ist seltener undkostet mehr; fr besonders sensi-ble und helle Haut gibt es jedochkaum etwas Besseres. Sie knnendem Massageprparat auch einpaar Tropfen eines therischenls beigeben (siehe Seiten 92 bis93); das hilft bei kleineren Be-schwerden.

    BABYS LIEBENWRME

    Und eine Massage unter derWrmelampe ist doppelterGenu. Falls Sie bisher