Wirtschaftliches Grundwissen || Front Matter

  • Published on
    12-Feb-2017

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>Hergen und Birgitt Scheck</p><p>Wirtschaftliches Grundwissen</p><p>Wirtschaftliches Grundwissen. 2. Auflage. Hergen Scheck und Birgitt Scheck</p><p>Copyright 2007 WILEY-VCH Verlag GmbH &amp; Co. KGaA, Weinheim</p><p>ISBN: 978-3-527-31671-7</p></li><li><p>John Wiley &amp; Sons feiert 2007 ein auergewhnliches Jubilum: Der Verlagwird 200 Jahre alt. Zugleich blicken wir auf das erste Jahrzehnt des erfolgrei-chen Zusammenschlusses von John Wiley &amp; Sons mit der VCH Verlagsgesell-schaft in Deutschland zurck. Seit Generationen vermitteln beide Verlage dieErgebnisse wissenschaftlicher Forschung und technischer Errungenschaften inder jeweils zeitgemen medialen Form.Jede Generation hat besondere Bedrfnisse und Ziele. Als Charles Wiley 1807</p><p>eine kleine Druckerei in Manhattan grndete, hatte seine Generation Auf-bruchsmglichkeiten wie keine zuvor. Wiley half, die neue amerikanische Lite-ratur zu etablieren. Etwa ein halbes Jahrhundert spter, whrend der zweitenindustriellen Revolution in den Vereinigten Staaten, konzentrierte sich dienchste Generation auf den Aufbau dieser industriellen Zukunft. Wiley bot dienotwendigen Fachinformationen fr Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler.Das ganze 20. Jahrhundert wurde durch die Internationalisierung vieler Bezie-hungen geprgt auch Wiley verstrkte seine verlegerischen Aktivitten undschuf ein internationales Netzwerk, um den Austausch von Ideen, Informatio-nen und Wissen rund um den Globus zu untersttzen.Wiley begleitete whrend der vergangenen 200 Jahre jede Generation auf ih-</p><p>rer Reise und frdert heute den weltweit vernetzten Informationsfluss, damitauch die Ansprche unserer global wirkenden Generation erfllt werden undsie ihr Zeil erreicht. Immer rascher verndert sich unsere Welt, und es entste-hen neue Technologien, die unser Leben und Lernen zum Teil tiefgreifend ver-ndern. Bestndig nimmt Wiley diese Herausforderungen an und stellt fr Siedas notwendige Wissen bereit, das Sie neue Welten, neue Mglichkeiten undneue Gelegenheiten erschlieen lsst.Generationen kommen und gehen: Aber Sie knnen sich darauf verlassen,</p><p>dass Wiley Sie als bestndiger und zuverlssiger Partner mit dem notwendigenWissen versorgt.</p><p>William J. Pesce Peter Booth WileyPresident and Chief Executive Officer Chairman of the Board</p><p>200 Jahre Wiley Wissen fr Generationen</p></li><li><p>Hergen und Birgitt Scheck</p><p>Wirtschaftliches Grundwissen</p><p>fr Naturwissenschaftler und Ingenieure</p><p>Zweite, berarbeitete und ergnzte Auflage</p><p>WILEY-VCH Verlag GmbH &amp; Co. KGaA</p></li><li><p>Autoren</p><p>Hergen und Birgitt Scheck</p><p>Ilsenburger Str. 22</p><p>29462 Wustrow</p><p>Zweite, berarbeitete und ergnzte Auflage 2007</p><p>Alle Bcher von Wiley-VCH werden sorgfltig</p><p>erarbeitet. Dennoch bernehmen Autoren,</p><p>Herausgeber und Verlag in keinem Fall,</p><p>einschlielich des vorliegenden Werkes, fr</p><p>die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und</p><p>Ratschlgen sowie fr eventuelle Druckfehler</p><p>irgendeine Haftung</p><p>Bibliografische Information</p><p>der Deutschen Nationalbibliothek</p><p>Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet</p><p>diese Publikation in der Deutschen</p><p>Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische</p><p>Daten sind im Internet ber </p><p>abrufbar.</p><p> 2007 WILEY-VCH Verlag GmbH &amp; Co. KGaA,</p><p>Weinheim</p><p>Alle Rechte, insbesondere die der bersetzung in</p><p>andere Sprachen, vorbehalten. Kein Teil dieses</p><p>Buches darf ohne schriftliche Genehmigung des</p><p>Verlages in irgendeiner Form durch Photokopie,</p><p>Mikroverfilmung oder irgendein anderes</p><p>Verfahren reproduziert oder in eine von</p><p>Maschinen, insbesondere von</p><p>Datenverarbeitungsmaschinen, verwendbare</p><p>Sprache bertragen oder bersetzt werden. Die</p><p>Wiedergabe von Warenbezeichnungen,</p><p>Handelsnamen oder sonstigen Kennzeichen in</p><p>diesem Buch berechtigt nicht zu der Annahme,</p><p>dass diese von jedermann frei benutzt werden</p><p>drfen. Vielmehr kann es sich auch dann um</p><p>eingetragene Warenzeichen oder sonstige</p><p>gesetzlich geschtzte Kennzeichen handeln,</p><p>wenn sie nicht eigens als solche markiert sind.</p><p>Printed in the Federal Republic of Germany</p><p>Gedruckt auf surefreiem Papier.</p><p>Druck Strauss GmbH, Mrlenbach</p><p>Bindung Litges &amp; Dopf GmbH, Heppenheim</p><p>Umschlaggestaltung Anne Christine Keler,</p><p>Karlsruhe</p><p>ISBN: 978-3-527-31671-7</p></li><li><p>Einfhrung V</p><p>Einfhrung</p><p>An wen richtet sich das Buch?</p><p>Zielgruppe dieses Buches sind vor allem junge Ingenieure und Ingenieurinnen sowieNaturwissenschaftler und Naturwissenschaftlerinnen, die whrend oder nach ihrem Stu-dium betriebswirtschaftliche Kenntnisse erlangen mchten. Um umstndliche Formulie-rungen wie im vorangegenenen Satz zu vermeiden, verwenden wir im Folgenden stetsdie mnnliche Form und hoffen, dass uns die Leserinnen dieses nachsehen werden.</p><p>Fr einen Ingenieur oder Naturwissenschaftler, der zum ersten Mal ein Wirtschaftsun-ternehmen betritt, erffnet sich ein neuer Kollegenkreis, der sich unter anderem ausKaufleuten, Betriebswirten, Juristen und Managern zusammensetzt. Diese neuen Kolle-gen sprechen eine andere Sprache und sie haben eine andere Sichtweise auf bestimmteProbleme. Fr die meisten Jungingenieure ist es eine bittere Erfahrung, hren zu ms-sen, dass ihre technisch elegante Lsung zu teuer oder am Markt vorbei konzipiert ist.</p><p>Die Verstndigung und das Argumentieren fallen leichter, wenn man sich mit den wich-tigsten rechtlichen und wirtschaftlichen Begriffen und Zusammenhngen im Vorfeldvertraut gemacht hat. Zielgruppe dieses Buches sind daher in erster Linie Studenten undAbsolventen der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die den Schritt von der Hoch-schule bzw. Fachhochschule in die Wirtschaft planen. Es werden in diesem Buch keinebetriebswirtschaftlichen Vorkenntnisse vorausgesetzt.</p><p>Fr bereits industrieerfahrene Naturwissenschaftler oder Ingenieure eignet sich diesesBuch als Nachschlagewerk, zum Auffrischen der Kenntnisse oder zur Erweiterung derbetriebswirtschaftlichen Allgemeinbildung. Auch derjenige, der sich mit dem Gedankentrgt, sich selbststndig zu machen, wird von diesem Buch profitieren. Das Buch ersetztjedoch keine individuelle Beratung zur Existenzgrndung.</p><p>Warnung: Der Inhalt dieses Buches reprsentiert keine Anleitung fr den frei-schwebenden Jungmanager. Vielmehr wird versucht, in komprimierter Form einmglichst breites und aktuelles Spektrum an wirtschaftlichem Grundwissen zu ver-mitteln und gleichzeitig die Verflechtung von Recht, Wirtschaft und Technologieaufzuzeigen.</p></li><li><p>VI Einfhrung</p><p>Wozu Wirtschaftskenntnisse?</p><p>In den meisten Unternehmen trifft man heute auf schlanke Fhrungsstrukturen, wodurchgleichzeitig Verantwortung von oben nach unten delegiert wird. Von den Mitarbeiternwird dabei ein hohes Ma an Flexibilitt und interdisziplinrem Denken erwartet. InForschung, Entwicklung und Fertigung reichen technische Fhigkeiten allein nicht mehraus, auch hier bentigen Ingenieure zunehmend betriebswirtschaftliche Kenntnisse.</p><p>Durch den zunehmenden Wettbewerb gewinnen die Unternehmensfunktionen Marke-ting und Vertrieb immer mehr an Stellenwert. Gerade hier sind viele neue Arbeitspltzefr Naturwissenschaftler und Ingenieure entstanden, fr diese sind grundlegende Wirt-schaftskenntnisse jedoch unabdingbar. Wer eine Position im Dienstleistungssektor an-strebt, z.B. als Consultant in einer Unternehmensberatung, im IT-Bereich einer Bankoder als Analyst eines Marktforschungsunternehmens, sollte damit rechnen, dass er be-reits im Bewerbungsgesprch Wirtschaftskompetenz beweisen muss.</p><p>Wie arbeitet man mit diesem Buch?</p><p>Bei der Gestaltung dieses Buches wurde von einem Leser ausgegangen, der in seinemStudium oder Beruf eingespannt ist und sich diesem Buch erst nach Feierabend widmet.Daher wurde der Text an vielen Stellen durch Abbildungen und Beispiele aufgelockert.Um die Lesbarkeit zu erhhen, wurde die Lnge der Kapitel auf je zwei Seiten be-schrnkt. Dies ermglicht es dem Leser, das Buch kontinuierlich in Portionen, je nachseiner verfgbaren Zeit, durchzuarbeiten. Es gibt keine Mammutkapitel, die das Wei-terlesen blockieren.</p><p>Nicht alle Teile des Buches werden fr jeden Leser von gleichem Interesse sein, sodassbeim Durcharbeiten Kapitel bersprungen werden knnen. Wer sich nur fr bestimmteThemen interessiert, kann direkt dort einsteigen. Hufig bilden Kapitel zu einem Themanahezu eigenstndige Gruppen, die ohne besondere Vorkenntnisse verstndlich sind.</p><p>Am Ende des Buches befinden sich einige Aufgaben mit Lsungen. Die Aufgaben sindso formuliert, dass der Leser in unterschiedliche Management-Rollen schlpft und dortanhand von Markt- und Unternehmensdaten konkrete Entscheidungen treffen soll. ZurLsung der Aufgaben ist es nicht ntig, das Buch vollstndig durchgearbeitet zu haben.Lsungstipps und Verweise auf die relevanten Buchabschnitte sind zu jeder Aufgabeangegeben. Wem die Informationen zu bestimmten Themen nicht ausreichen, der findetim Internet viele Quellen zu den im Register angegebenen Stichworten.</p><p>Was lernt der Leser?</p><p>Ziel des Buches ist es, dem wirtschaftlich weitgehend unbelasteten Leser eine wirt-schaftliche Allgemeinbildung zu vermitteln. Daher werden im ersten Kapitel auchVolkswirtschaftliche Grundlagen behandelt. Beim weiteren Durcharbeiten des Bucheswird der Leser bemerken, dass sich die dortigen Zusammenhnge auch betriebswirt-schaftlich auswirken. Mit dem Kapitel Rechtliche Rahmenbedingungen soll beim</p></li><li><p>Einfhrung VII</p><p>Leser ein gewisses Rechtsverstndnis geprgt werden. Daher wurde hier relativ weitausgeholt, um rechtliche Grundbegriffe auf einer elementaren Ebene darzustellen. ImKapitel Das Unternehmen wird auf Rechtsformen, Aufgaben und Funktionsbereicheder Unternehmen eingegangen. Den Themen Rechnungswesen sowie Marketing undVertrieb wurden aufgrund ihrer Komplexitt und Relevanz eigene Kapitel gewidmet.Markt und Kostendenken sind fr viele Hoch- bzw. Fachhochschulabsolventenfremde Begriffe, an die sie sich erst gewhnen mssen. Wichtige Bereiche des Arbeits-rechts, ber die man als mndiger Arbeitnehmer Kenntnis besitzen sollte, werden imKapitel Der Arbeitnehmer behandelt.</p><p>Vorwort der Autoren</p><p>Die meisten Absolventen der Natur- und Ingenieurwissenschaften wechseln frher oderspter in Wirtschaftsunternehmen, ohne jemals vorher mit wirtschaftlichen Themenkonfrontiert worden zu sein. Weder das allgemein bildende Schulsystem noch das Stu-dium vermitteln denjenigen Mitarbeitern grundlegende Wirtschaftskenntnisse, die meistvon Anfang an Fach- und Fhrungsverantwortung tragen. Eine Statistik, die den volks-wirtschaftlichen Schaden dieses Ausbildungsmangels erfasst, kennen wir leider nicht.Die zahlreichen Berichte ber Managementfehler und Firmenpleiten sprechen aber viel-leicht fr sich und sind sicher nur die Spitze eines Eisberges, der nicht zuletzt auch aufeine mangelhafte wirtschaftliche Ausbildung zurckzufhren ist.</p><p>Auch in Zukunft ist nicht damit zu rechnen, dass Absolventen der Natur- und Inge-nieurwissenschaften an Hoch- und Fachhochschulen im Rahmen der regulren Ausbil-dung wirtschaftliche Kenntnisse vermittelt werden. Die Forderung nach einer Verkr-zung der Studienzeiten und der stetig zunehmende Wissensumfang in den jeweiligenFachgebieten wird voraussichtlich eher zu einer strkeren Spezialisierung fhren. Auchdie Einfhrung der Kombi-Studiengnge wie Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsphy-siker, Wirtschaftschemiker oder Wirtschaftsinformatiker hilft denjenigen nicht, diesich fr ein reines natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden. Natr-lich steht es jedem frei, Vorlesungen in Betriebswirtschaft zu belegen. Diese sind aberin der Regel sehr spezialisiert und tiefgehend, sodass ein unverhltnismig hoher zu-stzlicher Arbeitsaufwand entsteht. Ziel war es daher, ein Buch zu schaffen, das speziellNaturwissenschaftlern, Mathematikern und Ingenieuren ein mglichst breites Spektruman wirtschaftlichem Grundwissen vermittelt. Wir hoffen, dass dieses Buch unseren Le-sern gefllt und bei ihrem beruflichen Fortkommen behilflich ist. ber Anregungen undKommentare zu diesem Buch wrden wir uns freuen.</p><p>Wie bereits in der ersten Auflage vermutet, haben sich seitdem viele Gesetze aufgrundder Umsetzung von EU-Richtlinien gendert. Weiterhin wurde der Euro eingefhrt, eineRechtschreibreform erlassen und fr 2007 eine Mehrwertsteuererhhung beschlossen.Eine zweite Auflage erschien uns daher unbedingt angebracht, aber der damit verbun-dene Zeitaufwand hielt uns lange davon ab. Wir danken dem Verlag, dass er uns davonberzeugt hat, die Arbeit an diesem Buch wieder aufzunehmen. Wir haben uns bemht,den Inhalt des Buches zu aktualisieren und durch neue Kapitel zu ergnzen. Zudem hof-fen wir, dass es uns gelungen ist, die Inhalte durch mehr und verbesserte Grafiken wei-ter zu veranschaulichen.</p><p>Wustrow, im September 2006 Hergen und Birgitt Scheck</p></li><li><p>8</p></li><li><p>Inhaltsverzeichnis IX</p><p>Inhaltsverzeichnis</p><p>Volkswirtschaftliche Grundlagen........................................................................................................1</p><p>Unsere Bedrfnisse der Motor des Wirtschaftens ......................................................................................2</p><p>Gter die Objekte der Wirtschaft ................................................................................................................4</p><p>Produktionsfaktoren Ausgangsbasis fr Gter ...........................................................................................6</p><p>Unternehmen die Sttten der Gterproduktion ...........................................................................................8</p><p>Geld ein universelles Tauschmittel ...........................................................................................................10</p><p>Wirtschaftliches Handeln maximal oder minimal?...................................................................................12</p><p>Der Markt Ort des Handelns .....................................................................................................................14</p><p>Preisbildung am vollkommenen Markt alles im Gleichgewicht...............................................................16</p><p>Gewinnmaximierung Strategien der Anbieter ..........................................................................................18</p><p>Der Wirtschaftskreislauf Gter gegen Produktionsfaktoren.....................................................................20</p><p>Konjunkturzyklen Wellenbewegungen der Wirtschaft.............................................................................22</p><p>Grundlagen der Wirtschaftspolitik Stabilitt und Wachstum ...................................................................24</p><p>Grundlagen der Wirtschaftspolitik Stabilitt und Wachstum ...................................................................24</p><p>Das deutsche Steuersystem gelenktes Chaos............................................................................................26</p><p>Weltwirtschaft und Whrungspolitik die Macht des Geldes ....................................................................28</p><p>Die Globalisierung Chancen und Risiken.................................................................................................30</p><p>Fossile Energiequellen eine aussterbende Art ..........................................................................................32</p><p>Die Europische Union alle unter einem Dach...................................................................................</p></li></ul>