To Brexit or Not To Brexit

  • View
    271

  • Download
    3

Embed Size (px)

Transcript

  • Global Treasury AdvisoryBrexit

    1 2016 Deloitte

  • 2

    6,6%

    des EU

    Warenexports

    geht nach GB

    Handel zwischen Grobritannien und EU, 2014, % der nationalen Gesamtwerte

    0,0% 4,0% 8,0% 12,0% 16,0%0,0%4,0%8,0%12,0%16,0%

    Deutschland

    Niederlande

    Frankreich

    Irland

    Spanien

    Italien

    Polen

    Schweden

    Griechenland

    Rumnien

    Aus Grobritannien nach: Nach Grobritannien aus:

    51,4%des GB

    Warenexports

    geht in

    die EU

    Grad der Betroffenheit

    der EU-Lnder durch den

    potentiellen EU-Austritt

    von Grobritannien

    hohes Risiko

    signifikantes Risiko

    begrenztes Risiko

    kleines RisikoBrexit?

    0,3%Gesamtzuschsse

    der EU in % des

    BNE von GB

    15,2 % Anteil GB

    im Extra-Handel

    der EU

    0,5%Beitrag GB zum

    EU-Haushalt in %

    des BNE

    10,2 %Anteil GB

    im Intra-Handel

    der EU

    Grobritannien: ein bedeutender Handelspartner fr die EU

    2016 Deloitte Quellen: Global Counsel Bericht 2015, Eurostat Datenbank, WEB-Seite der Europischen Union

  • 3

    Handel innerhalb

    Europas

    Auslndische

    Direktinvestitionen

    Liberalisierung und

    Regulierung

    Industriepolitik

    Immigration

    Finanzdienstleistungen

    Internationaler Einfluss

    Handelspolitik

    Budget

    Unsicherheit

    Grad der Brexit-Auswirkungen

    stark

    signifikant

    moderat

    Auf die EU Auf GB

    Mgliche Brexit-Szenarien

    Ak

    tue

    lle

    EU

    -Ve

    rpfl

    ich

    tun

    gen

    EU-Mitglied

    8 Lnder

    EWR

    z.B. Norwegen

    EFTA

    z.B. Schweiz

    MFN-Prinzip

    z.B. Australien

    Freier Verkehr

    von Waren,

    Personen,

    Dienstleistungen

    und Kapital

    Steuerbeitrge

    Freie Handels-

    verhandlungen

    und Tarif-

    gestaltung mit

    nicht-EU-Lndern

    EU-

    Gesetze

    und

    Vorsch-

    riften

    Einfluss

    Comp-

    liance

    Volatilitt

    (Einige

    Bedingungen

    fr Migration)

    (die Schweiz

    zahlt 40% der

    Gesamtraten)

    (Norwegen

    zahlt 83% der

    Gesamtraten)

    indirekt

    einige Opt-Outs

    Bekannte Unbekannte Unbekannte

    heute 23. Juni 2016 + 2-5 Jahre

    AbwicklungsphaseVerhandlungsphaseKampagnenphase

    Mgliche Brexit-Szenarien und deren Konsequenzen

    2016 Deloitte Quellen: Global Counsel Bericht 2015, WEB-Seite der Europischen Union

  • 2016 Deloitte 4

    Treasury im Spannungsfeld von Regulierung und Volatilitt

    Marktinstabilitt

    Regulatorische nderungen

    W

    hru

    ng

    svo

    lati

    lit

    tG

    eo

    po

    litisc

    he

    Un

    sic

    he

    rhe

    iten

    Treasury

    Governance Unternehmensfinanzierung

    Cash- u. Liquidittsmanagement Risikomanagement

    Aufgaben des Treasury

    Zielsetzungen des Treasury

    Treasury Policy

    Organisationsstruktur

    Externe und interne

    Finanzierungsquellen

    Finanzierungskosten

    Cash Pool Strukturen

    Working Capital Management

    Bankauswahl

    Fremdwhrungs- u. Zinsrisiken

    Kontrahentenrisiken

    Risikoberichterstattung

  • 2016 Deloitte 5

    Wie wir Sie untersttzen

    Evaluierung des Status quo Kommunikation & Informationsaustausch

    Impact Assessment Monitoring und Kontrolle

    Strategieentwicklung Implementierung der geplanten Manahmen

    Rahmen des

    Impact Assessment

    Impact

    Assessment

    Entwicklung der Agenda fr das Impact

    Assessment aller definierter Szenarien

    Dokumentation der identifizierten

    Risiken

    Dokumentation und Priorisierung der

    Risikominderungsstrategien

    Identifikation von Trigger Events und

    des entsprechenden Manahmen-

    katalogs

    Implementation der Risikominderungs-

    strategien und Manahmenumsetzung

    Bestandteile der

    Treasury Strategie

    Bekannte Unbekannte Unbekannte

    heute 23. Juni 2016 + 2-5 Jahre

    UmsetzungsphaseVerhandlungsphaseKampagne-Phase

  • 2016 Deloitte 6

    Brexit Navigator

    Ganzheitlicher Ansatz zur Bewltigung der Herausforderungen

    Brexit-Szenarien &

    Strategisches

    Risikomodell

    1Grobanalyse

    Auswirkungen auf

    die Gesamt-

    unternehmung

    2Detailanalyse

    Auswirkungen auf

    die Gesamt-

    unternehmung

    3Manahmen-

    planung

    4

    Definition von mglichen

    Brexit-Szenarien

    Bewertung und

    Priorisierung der

    identifizierten Szenarien

    Entwicklung eines

    strategischen Risiko-

    modells im Hinblick auf

    Werttreiber, Prozesse und

    Stakeholder

    Projekt Management

    Analyse der Szenarien

    und der daraus

    resultierenden

    Auswirkungen auf

    Werttreiber, Prozesse und

    Stakeholder der

    betroffenen

    Unternehmensbereiche

    Ableitung und

    Priorisierung von

    Unternehmensrisiken und

    - chancen in einer Risik

    Map

    Detaillierte Analyse

    und Bewertung

    der priorisierten

    Unternehmensrisiken

    Ableitung und

    Priorisierung der

    erforderlichen

    Manahmen

    Entwicklung eines

    strategischen

    Manahmenplans

    Identifikation der

    Aktivitten und

    Verantwortlichkeiten

    Fallspezifische Definition

    und Ausarbeitung eines

    kurzfristigen Ad-hoc-

    Manahmenplans

  • 2016 Deloitte 7

    Deloitte Ihr kompetenter Partner

    Wir bieten Expertise in den Bereichen

    Consulting

    Audit

    Tax

    Corporate Finance

    und sind daher ein kompetenter

    Ansprechpartner fr die betroffenen

    Unternehmensbereiche hinsichtlich

    aller mglichen Brexit-Szenarien und

    -Auswirkungen.

    Interdisziplinre Kompetenz

    Wir beraten Sie bei der Identifikation

    aller relevanter Szenarien und der

    Durchfhrung des Impact

    Assessment:

    Projekt Management

    Definition der Szenarien, Impact

    Assessment, Identifikation der

    Trigger-Events

    Priorisierung

    Manahmenplanung

    Strukturierter Ansatz

    Artikel in The Monday Briefing

    (u.a. Brexit tops CFO risk list)

    Planning and preparing for Brexit.

    The EU referendum

    What Brexit might mean for UK

    travel

    Indirect Taxes and Brexit

    Themenkompetenz Brexit

    Mit einer Prsenz in

    ber 150 Lndern weltweit und

    ber 225.000 Mitarbeitern

    verfgen wir ber ein internationales

    Netzwerk und sind in der Lage,

    lnder- und branchenspezifische

    Fragestellungen fachkundig zu

    beantworten.

    Globales Netzwerk