Digitale und vernetzte Gesundheit und Pflege

  • Published on
    05-Dec-2014

  • View
    546

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Beim Niederrheinischen Pflegekongress 2013 redete ich ber digitale und vernetzte Gesundheit und Pflege. Was ist Quantified Self? Was hat Google geplant? Was knnen Pflegeeinrichtungen schon jetzt tun?

Transcript

<ul><li> 1. DIGITALE UND VERNETZTE GESUNDHEIT UND PFLEGE Jan Piatkowski Niederrheinischer Pegekongress 2013 </li> <li> 2. Das erwartet Sie. Digitale Gesundheit. Selbstmessung. Die Pflege im Netz. Risiken. Zusammenfassung. 2 </li> <li> 3. Digitale Gesundheit. 3 </li> <li> 4. Warum eigentlich? 4 </li> <li> 5. 2010: 2,3 Millionen Pflegeflle. 2050: 4,5 Millionen Pflegeflle. Statistik verffentlicht von BCG - Medizinische Biotechnologie in Deutschland, Juni 2013 5 </li> <li> 6. 84% frchten schwere Krankheiten. 82% frchten Pflegebedrftigkeit im Alter. Noch vor Datenmissbrauch, Gewaltverbrechen und Arbeitslosigkeit. Erhebung durch IfD Allensbach, Sicherheitsreport 2012; Befragung von Menschen ab 16 Jahren. 6 </li> <li> 7. Netzrecherche nach Krankheiten. 60% 54% 48% 42% 36% 30% 2006 2007 2008 2009 2010 Erhebung durch Eurostat, Juli 2012, Menschen zw. 16-74 Jahren in Deutschland 2011 7 </li> <li> 8. Das Netz wird benutzt, um... a.) sich selber zu messen und kennenzulernen b.) bei Bedarfsfall Informationen und Kontakte zu liefern. 8 </li> <li> 9. Selbstmessung. Macht ja keiner. 9 </li> <li> 10. Laufen. Biken. Messen. 10 </li> <li> 11. Nike Fuelband. 11 </li> <li> 12. Vernetzte Waage. 12 </li> <li> 13. Eppy. Alarmfunktion. Ortungsdienst. Erinnerungen. Datenmessung. </li> <li> 14. owletcare.com 14 </li> <li> 15. Proteus Digital Health </li> <li> 16. Kontrolle erlangen. Ergebnisse teilen. Daten erheben. Sich selber helfen. 16 </li> <li> 17. Ari Meisel. 17 </li> <li> 18. Ein Zeitalter im Kontext: Dann Information bekommen, wenn wir sie brauchen. 18 </li> <li> 19. Google Glass. 19 </li> <li> 20. Was ist gerade jetzt wichtig? 20 </li> <li> 21. Google Calico: Daten fr die Menschheit </li> <li> 22. Die Pflege im Netz. 22 </li> <li> 23. Die Website. Erste Anlaufstelle im Netz fr Informationen: Praxis, Team, Fachgebiet, Kontaktformular. 23 </li> <li> 24. Die Netzwerke. Auffindbar sein. Kontakt bieten. 24 </li> <li> 25. Die Netzwerke. Informationen. Angebot. Dialog. 25 </li> <li> 26. Das Angebot. Leistung kommunizieren. Kanle nutzen. 26 </li> <li> 27. Die Werkzeuge. Patienten verstehen. Ziele definieren. Screenshots zu Cognito Ambulant mit freundlicher Untersttzung der VEGA Software GmbH 27 </li> <li> 28. Die Werkzeuge. Verordnungen und Manahmen im Blick haben. 28 </li> <li> 29. Die Werkzeuge. Dienstplanung digital vornehmen. 29 </li> <li> 30. Die Werkzeuge. Mobilitt erhhen. 30 </li> <li> 31. Risiken. 31 </li> <li> 32. NSA. PRISM. XKEYSCORE. 32 </li> <li> 33. Dienste und Technologie brauchen Vertrauen. 33 </li> <li> 34. WO LIEGEN DIE DATEN? WER HAT ZUGRIFF? 34 </li> <li> 35. Zusammenfassung. 35 </li> <li> 36. Groe Probleme lsen. 36 </li> <li> 37. www.piatkowski.net </li> <li> 38. Danke :-) 38 </li> </ul>