Universitätsklinikum Freiburg - Imagebroschüre

  • Published on
    31-Jul-2015

  • View
    172

  • Download
    14

Embed Size (px)

Transcript

<p> 1. wir berwinden grenzen in der behandlung in der forschung in der lehre 2. 2 IN DER behandlung IN DER forschung IN DER lehre IM dreilndereck 3. 3 Gemeinsam mit der Medizinischen Fakultt der Albert-Ludwigs-Universitt Freiburg verbinden wir Forschung, Lehre und Krankenversorgung mit dem Ziel, den Patienten heute und in Zukunft eine an den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ausgerichtete Behandlung zu bieten. Basis dafr ist die enge Zusam- menarbeit der Fcher und Professionen. Das Universitts-Notfall zentrum behandelt jhrlich etwa 40.000 Patienten mit akuten und lebensbedroh lichen Beschwerden. 4. 4 Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jrg Rdiger Siewert Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen Bernd Sahner Prof. Dr. Kerstin Krieglstein Helmut Schiffer Leitender rztlicher Direktor, Vorstandsvorsitzender Stellvertretender Leitender rztlicher Direktor Kaufmnnischer Direktor Dekanin der Medizinischen Fakultt Pflegedirektor 4 5. 5 Das Universittsklinikum Freiburg zhlt zu den grten und renommiertesten Universittskliniken in Deutschland. National wie international stehen wir fr Spitzenmedizin, die sich in unseren Forschungsaktivitten, in unserem Engagement fr die Lehre und vor allem in unserem Streben, jedem Patienten die bestmgliche Behandlung zu gewhr leisten, widerspiegelt. Wir verstehen uns als wichtigen, tragenden Teil der Albert-Ludwigs-Uni versitt Freiburg, womit auch ein klares Bekenntnis zu den akademischen Werten dieser Universitt einhergeht. Das Enga- gement der Medizinischen Fakultt in der Forschung und in der Lehre hebt uns als Universittsklinikum von anderen medi zinischen Einrichtungen ab. Wir berwinden Grenzen so lautet unser Leitsatz, und diesen leben wir, indem wir weiterdenken, fcherbergreifend zusammenarbeiten, innovative Anstze wagen und neue Lsungen finden. Den Rahmen dafr bilden unsere interdiszi plinren Zentren: Das Tumorzentrum Freiburg (CCCF) als eines der wenigen onkologischen Spitzenzentren der Deutschen Krebshilfe und das durch das Bundesministerium fr Bildung und Forschung (BMBF) gefrderte Centrum fr Chronische Immundefizienz (CCI) sind nur zwei Beispiele fr den erfolgreichen Aus- tausch zwischen Medizin und Forschung, zwischen den Fchern und Professionen. Mit dem Universitts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen (UHZ) haben wir zudem einen Leuchtturm in der Versorgung und Erforschung von Herz- Kreislauf-Erkrankungen etablieren knnen. Entscheidend fr den Erfolg eines Uni- versittsklinikums ist knftig auch der Brckenschlag zur aueruniversitren Forschung. Bereits heute bestehen vor Ort in Freiburg Kooperationen mit der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und dem Fraunhofer-Institut; im Rahmen des Deutschen Konsortiums fr translationale Krebsforschung (DKTK) arbeiten wir eng mit der Helmholtz-Gemeinschaft zu sammen. Diese Nhe zwischen Grund lagenforschung und klinischer Forschung ist die Basis fr die Entwicklung neuer Behandlungswege. Bei all unseren Aktivitten in der Forschung sind es stets die Patienten und ihre Bedrfnisse, die im Mittelpunkt stehen. Fr sie setzen wir unsere Erfah rungen und unser Wissen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche ein. ETWA MIO. EURO EINGEWORBENE DRITTMITTEL (STAND: 2013)66,7 SUMME DER BEWERTUNGSRELATIONEN (CASE-MIX, STAND: 2013)82.399 DURCHSCHNITTLICHE FALLSCHWERE (CASE-MIX-INDEX, STAND: 2013)1,427 MITARBEITER, DAVON ETWA 1.400 RZTE UND MEHR ALS 2.900 PFLEGEKRFTE10.500MEHR ALS PATIENTEN PRO JAHR WERDEN STATIONR BEHANDELT64.400RUND AMBULANZBESUCHE570.000JHRLICH RUND PLANBETTEN INKL. 377 BETTEN DES UHZ1.897INSGESAMT 6. 66 7. 7 IN DER behandlung Tglich ist ein breit aufgestelltes Team an Spezialisten im Einsatz, um jedem einzelnen Patienten eine Krankenver sorgung zukommen zu lassen, die weit ber den Standard hinausgeht. Als Ort der Hochleistungsmedizin und der Maximalversorgung verfgen wir ber die entsprechende Erfahrung und den wissenschaftlichen Hintergrund. Denn: Nirgendwo ist so viel Wissen und Knnen konzentriert wie in der Universitts medizin. Dabei profitieren Patienten von der Nhe zur Forschung und der verantwortungsvollen berfhrung der Erkenntnisse in die Versorgung ebenso wie von unserer Expertise in allen wichtigen Fachdisziplinen. Gelebt wird der Austausch zwischen Forschung und Versorgung sowie zwischen den Fchern in unseren interdisziplinren Zentren. Diese sind wegweisend in der ganz heitlichen Versorgung unserer Patienten. Das Universittsklinikum bietet eine weit ber den Standard hinausgehende Versorgung in insgesamt 42 Kliniken (inkl. Universitts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen), elf Instituten und zehn zentralen medizinischen Einrichtungen. 8. 8 comprehensive cancer center freiburg (cccf) Das Tumorzentrum Freiburg-CCCF ist eines der zwlf von der Deutschen Krebshilfe ausgezeichneten onkologischen Spitzenzentren. Es ist fh- rend in der Krebsforschung und in der um- fassenden, fcherbergreifenden Behand- lung von Krebspatienten. Jedem Patienten wird eine individuelle, auf seine Bedrf- nisse zugeschnittene Therapie geboten, die alle beteiligten rzte im Rahmen von interdisziplinren Tumorkonferenzen besprechen. Fr Patienten gibt es zahlrei- che zustzliche Versorgungsangebote wie die Psychosoziale Krebsberatung,Tiger- herz ... wenn Eltern Krebs haben oder die Brckenpflege, die schwerstkranke Patien- ten zu Hause betreut. Das Tumorzentrum Freiburg-CCCF kooperiert eng mit natio- nalen und internationalen Tumorzentren, wissenschaftlichen Forschungseinrichtun- gen und regionalen Kliniken und rzten. Es frdert die Klinische Krebsforschung und stellt Forschungsstrukturen wie Bio- banken oder das Freiburger Krebsregister zur Verfgung. Das CCCF entwickelt innovative Krebstherapien, indem es sie in klinischen Studien erprobt und neueste Forschungsmethoden anwendet. universitts-herzzentrum freiburg bad krozingen (uhz) Mit etwa 22.000 stationren Patienten pro Jahr, 377 Betten und ca. 1.500 Mitarbeitern ist das Universitts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen eines der bundesweit grten Herz-Kreislauf-Zentren. Es nimmt in der Krankenversorgung, Forschung und Lehre eine exponierte Stellung in Deutsch- land und Europa ein. Das Universitts-Herz zentrum verfgt ber die Wissenstrger und die Ausstattung, um neue Behand- lungsmethoden zu erforschen und dem Patienten schnell und verantwortungsvoll zugutekommen zu lassen. beispiele unserer fcherbergreifenden zentren Neue Therapien fr Kinder mit Abwehr- schwche im CCI Enge Abstimmung fr eine schnelle Versorgung im Universitts-Notfallzentrum 9. 9 universitts-notfallzentrum Die interdisziplinre Notaufnahme am Universittsklinikum Freiburg ist erste Anlaufstelle fr Patienten mit akuten, mit- unter lebensbedrohlichen Erkrankungen und das rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Etwa 40.000 Patienten werden jhrlich im Universitts-Notfallzentrum (UNZ) versorgt, darunter ber 1.500 Schwerstver- letzte oder kritisch erkrankte Patienten. Weil Notfallsymptome oftmals unspezifisch sind, arbeiten in unserem Notfallzentrum Chirurgen, Internisten und Experten weiterer Fcher eng zusammen. centrum fr chronische immundefizienz (cci) Im CCI untersuchen und behandeln Experten verschiedener Fachrichtungen Patienten mit Immundefizienz (Abwehrschwche). Es wird als ausgezeichnetes Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum durch das Bundesministerium fr Bildung und Forschung gefrdert. Das Zentrum ist interdisziplinr und alters- bergreifend aufgestellt. Kinderrzte, Internisten, Spezialisten fr das Ab- wehrsystem, fr Infektionserkran- kungen, fr Bluterkrankungen und Knochenmarktransplantationen sowie Biologen erforschen gemeinsam neue Behandlungswege und bieten den Patien- ten eine individuelle Therapie. Austausch ist die Basis des CCI: In einer wchentlich stattfindenden klinischen Konferenz wer- den aktuelle, komplexe Flle errtert und Therapien besprochen. Einmal im Monat stellen zudem im Rahmen der Entzn- dungskonferenz Experten aus der Klini- schen Immunologie, Infektiologie, Phar- makologie, Rheumatologie, Hmatologie, Gastroenterologie, Neurologie, Pathologie und Mikrobiologie neueste diagnostische und therapeutische Entwicklungen aus dem Bereich Entzndung, Immunologie und Infektiologie vor. Tglich etwas mehr als hundert Notfall behandlungen Pflege mit Erfahrung, Zuwendung und inno- vativen Konzepten Austausch, Expertise und Erfolg sind Grundlage fr eine ganzheitliche Versorgung. 10. 10 freiburg zentrum fr seltene erkrankungen (fzse) Im FZSE arbei- ten rzte, Wissenschaftler und Pflegende von mehr als 20 Kliniken und Instituten verschiedener Fachrichtungen interdiszi plinr eng zusammen, um eine spezialisier- te, multiprofessionelle und koordinierte Diagnostik und Versorgung von Kindern und Erwachsenen mit Seltenen Erkran- kungen zu gewhrleisten. Das FZSE deckt ein breites Spektrum an Seltenen Erkran- kungen ab. Die Schwerpunkte sind Fragile Haut, Kleinwuchs, Skelettdysplasien, Mus- keldystrophien, genetische Nierenerkran- kungen, hmatologische Erkrankungen, Immundefekte und Netzhautdystrophien. Wir bieten zudem weitere Spezialsprech- stunden (z.B. Marfan-Syndrom, familire Tumorprdisposition) an. Das Konzept des FZSE beinhaltet eine rege Wechselwirkung und enge Verknpfung der klinischen Versorgung mit der wissenschaftlichen Forschung. Hohe rztliche und pflege rische Kompetenz, innovative Spezialdiag- nostik, modernste Behandlungsmethoden und fachbergreifende Zusammenarbeit werden mit international kompetitiver For- schung und klinischen Studien verbunden. weitere zentren im berblick Ambulantes Operationszentrum der Augenheilkunde sowie der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde | Bewegungsmedizin und Sport | Brustzentrum | Epilepsiezent- rum| Gefzentrum | Kontinenzzentrum | Implant Centrum Freiburg | Leberzent- rum| Lungenkrebszentrum | Medizinische Versorgungszentren| Neurozentrum | Interdisziplinres Schmerzzentrum | Uni-Zentrum Naturheilkunde | Zentrum fr Geriatrie und Gerontologie Freiburg ZGGF | Zentrum Infektionsmedizin 11. 11 Pflege am Universitts klinikum verbindet Hoch leistungsmedizin und Nhe zum Patienten. Unsere Pflege trgt wesentlich zur Genesung und zum Wohlbefinden unserer Patienten bei. Die enge Abstimmung mit den rzten ist ebenso selbstverstndlich wie die Zusammenarbeit der Pflegekrfte als Team. Gemeinsam mit den Patienten und deren Angehrigen wird die Betreu- ung geplant. Unsere Pflege basiert auf Kenntnissen der Pflegewissenschaft und damit verbun den auf innovativen Versorgungskonzepten. Gerade im Umfeld der Universittsmedizin und der immer komplexer werdenden Krankheitsflle ist dieses wissenschaftliche Fundament entscheidend, um auf die Bedrfnisse jedes Patienten eingehen zu knnen. Die Einrichtung einer W3-Professur fr Pflegewissenschaften untermauert unseren Anspruch. Gleichzeitig spielen fr uns die Erfahrung, die persnliche Zuwen dung und das Gesprch eine wichtige Rolle, um unsere Patienten optimal zu betreuen. 12. 1212 13. 13 Unsere wissenschaftliche Arbeit zielt auf die verantwortungsvolle und zugleich schnelle Einfhrung neuer Therapien, die Leben retten und Lebensqualitt wahren. Die Medizinische Fakultt, als eine der renommiertesten und traditionsreichsten Fakultten Deutschlands, und das Uni- versittsklinikum stehen fr kurze Wege von der Innovation bis in die Anwendung. Basis dafr ist die enge Zusammenarbeit von Forschern und Medizinern, unabhngig von Fach oder Profession. Unser Anspruch ist es, unseren Patienten die bestmgliche Behandlung zu gewhr leisten. Mit diesem Ziel geht unser For- schungsengagement einher. Wir setzen auf eine enge Verzahnung von biomedi zinischen Grundlagenwissenschaften, klinischer Forschung und Krankenversor- gung, um Erkenntnisse schnell und ver- antwortungsvoll in innovative Therapien zu berfhren. Gleichzeitig nutzen wir die Mglichkeiten, die unsere vielfltige universitre und aueruniversitre For- schungslandschaft in Freiburg bietet. Uns verbindet beispielsweise eine enge Koope- ration mit dem Max-Planck-Institut fr Immunbiologie und Epigenetik sowie mit den Fraunhofer-Instituten in Freiburg. IN DER forschung Drittmittel der Medizini- schen Fakultt in Hhe von rund 66,7 Millionen Euro flossen 2013 in die Erfor- schung neuer Therapien. 14. 14 Unsere rzte fhren eine Vielzahl klini- scher Studien durch (eigenes Studienzen- trum; klinische Phase-I- und -II-Studien) und helfen auf diesem Wege, die besten prognostischen und diagnostischen Verfahren zu finden. Dadurch erffnen wir Patienten eine frhe Teilhabe an inno- vativen Therapien. Grundlage dafr sind Studienregister, die rzten, Patienten und Wissenschaftlern die Suche nach ge- planten, laufenden und abgeschlossenen klinischen Studien ermglichen. Das Klinikum ist Sitz des von der WHO aner- kannten Deutschen Registers Klinischer Studien (DRKS) und steht fr Transparenz. Wir berwinden Grenzen zu Natur- und Ingenieurswissenschaften, denn in diesem fcherbergreifenden Austausch sehen wir unsere Chancen, den medizinischen Fort- schritt knftig zu gestalten. Unsere Forschung sucht Antworten auf Fragen aus dem Klinikalltag. Betreuung von etwa 465 Studien und Projekten 15. 15 neurowissenschaften Forschungsaktivitten: Von Monozyten bis zu Hirnmakrophagen Einflsse auf die Eigenschaften myeloider Zellen im Gehirn, DFG-Forschergruppe, FOR/TR 1336 BrainLinks BrainTools (BLBT), Exzellenzcluster 1086 onkologie und funktionelles imaging Forschungsaktivitten: Kontrolle der Zellmotilitt bei Morphoge- nese, Tumorinvasion und Metastasierung, Sonderforschungsbereich 850 Imaging of Neuro disease Using High Field MR and Contrastophores (INUMAC), Verbundprojekt Zentrum im Deutschen Konsortium fr Translationale Krebsforschung (DKTK) Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) immunologie und infektiologie Forschungsaktivitten: B-Zellen: Immunitt und Autoimmunitt, Sonderforschungsbereich 130 Centrum fr Chronische Immun defizienz (CCI), Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum Persistenzmechanismen hepatotroper Viren, DFG-Forschergruppe, FOR/TR 1202 Beteiligung am Deutschen Zentrum fr Infektionsforschung (DZIF) molekulare zellforschung und regenerative medizin Forschungsaktivitten: Funktionelle Spezifitt durch Kopplung und Modifikation von Proteinen, Sonderforschungsbereich 746 Dynamik bakterieller Membran-Proteine, DFG-Forschungsgruppe FOR/TR 929 The Hematopoietic Niches, DFG-Forschungsgruppe FOR/TR 2033 New Insights into Bcl-2 Family Interactions:From Biophysics to Function, DFG-Forschungsgruppe FOR/TR 2036 BIOSS Centre for Biological Signalling Studies,Exzellenzcluster 294,BIOSSI/II NephAge Systems biology of kidney aging, BMBF Polycystic Disease From Model Organisms to Novel Therapies, KFO 201 Spemann Graduate School of Biology and Medicine (SGBM) From Cells to Organs: Molecular Mechanisms of Organogenesis Grako 1104, Biologische Fakultt Zentrum fr Biosystemanalyse (ZBSA) epigenetik und funktionelle genetik Forschungsaktivitten: Medical Epigenetics MEDEP: From basic mechanism to clinical applications, Sonderforschungsbereich992 Zentrum im Deutschen Konsortium fr Translationale Krebsforschung Epigenetic Regulation of...</p>