Nützliche tipps BGF

  • Published on
    18-Aug-2015

  • View
    76

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  1. 1. KLEINE TIPPS MIT GROER WIRKUNG FR DIE BESCHFTIGTEN IN DER FFENTLICHEN VERWALTUNG
  2. 2. BEWEGUNG BEI DER ARBEIT Arbeitsmediziner empfehlen, 50% der Arbeitszeit sitzen, 25% stehend und 25% gehend zu verbringen Tipp: Fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder etwas parken Sie etwas weiter weg. Steigen Sie bei ffentlichen Verkehrsmitteln eine Haltestelle frher aus.
  3. 3. DIE UEREN UMSTNDE LASSEN DIE UMSETZUNG NICHT ZU? DIESE TIPPS BRINGEN GANZ NEBENBEI MEHR BEWEGUNG IN IHREN ARBEITSALLTAG: Vor und nach dem Mittagessen eine Runde um den Block gehen Kollegen besuchen statt telefonieren Post und Akten im Stehen lesen und im Stehen telefonieren Behalten Sie nur noch die Arbeitsmittel direkt am Arbeitsplatz, die Sie stndig bentigen. Alles andere lagern Sie am besten so, dass Sie aufstehen mssen, um sie zu holen.
  4. 4. DIE UEREN UMSTNDE LASSEN DIE UMSETZUNG NICHT ZU? DIESE TIPPS BRINGEN GANZ NEBENBEI MEHR BEWEGUNG IN IHREN ARBEITSALLTAG: Benutzen Sie die oberen Schrnke im Bro, um sich fter zu dehnen und zu strecken Nehmen Sie statt dem Fahrstuhl fter die Treppe Sitzen Sie dynamisch Bewegen Sie sich im Sitzen hufig und wechseln Sie die Sitzposition! (von der vorderen, ber die mittlere, in die hintere Sitzhaltung) Verharren Sie nie lnger als 30 Minuten in der-selben Position.
  5. 5. BEWEGUNG NACH DER ARBEIT Schon 30 Minuten Bewegung im Alltag knnen positive Effekte auf die Gesundheit haben! 30 Minuten Gartenarbeit 30 Minuten spazieren gehen 10 Minuten Fahrrad fahren Machen Sie eine Sportart, die Ihnen Spa bereitet. 3-4 Mal in der Woche mindestens 15- mintiges Training bewirkt bereits eine Verbesserung von bestehenden Beschwerden.
  6. 6. Wer viel sitzt, sollte seinen Rcken durch regelmiges Zurcklehnen entspannen. Wenn mglich, benutzen Sie einen Stuhl mit gerader oder leicht vor geneigter Sitzflche. Die Rckenlehne sollte leicht nach hinten geneigt sein. Achten Sie auf Entspannungspausen, indem sie z.B. Entspannungsmethoden erlernen (Gedankenreisen, autogenes Training,) Ein kurzer Blick aus dem Fenster bedeutet Entspannung fr die Augen.