Moderation als Steuerungs- und Konfliklösungsinstrument

  • Published on
    30-Jun-2015

  • View
    310

  • Download
    3

Embed Size (px)

DESCRIPTION

- Haftung, Guidelines - Meldesysteme und Softwareuntersttzung - Beispielcase: Virtuelles Hausverbot und Ameland

Transcript

  • 1. Moderation als Steuerungs- undKoniktlsungsinstrument 3

2. Generelle Umgangsformenin Koniksituationen3.1 3. Nimm den Nutzer ernst.3.4.1 GrundverhaltenSei offen und ehrlich. Sei konsequent.Sei gtig. 4. Sei Vorbild!Editieren und lschen ist der AusnahmefallEinmal antwortenffentlichkeit ist nicht so gutGood Moderator - bad ModeratorGesicht wahren lassen Cheftaste 5. Daniel Langwas ser community-management.de3.4.2 Rechtliche Aspekte 6. Wann ist der Betreiber gefordert?HaftungUnterworfensein eines Rechtssubjekts unter den Vollstreckungszugriff,d.h. fr etwas zur Verantwortung gezogen werden knnenUnterlassungsanspruchAbwehr einer knftigen Beeintrchtigung oder drohenden Strung,z.B. bei einer wiederholten Urheberrechtsverletzung 7. Wann ist der Betreiber gefordert?Haftung 10 des Telemediengesetzes: Betreiber ist nicht verantwortlich, wenner 1. keine Kenntnis hatte und 2. unverzglich ttig geworden ist als erKenntnis erlangteUnterlassungsanspruchAbhngig vom konkreten Einzelfall. Die Tendenz in derRechtssprechung nimmt allerdings keinen automatischenUnterlassungsanspruch gegen den Betreiber eines Forum an, sofernnicht wiederholte Verste vorliegen. 8. Wann ist der Betreiber gefordert?Der Betreiber eines Forum ist nicht verpflichtet, Beitrge vor Verffentlichung zu berprfenEr haftet auch nicht fr rechtswidrige Inhalte, wenn er keine zumutbaren Prfungspflichtenverletzt hatProblematisch wird es dann, wenn sich ein Betreiber die Beitrge zu eigen macht (z. B. durchBearbeitung oder anderweitige Verwendung) bzw. Kenntnis davon erlangtLscht der Betreiber rechtswidrige Inhalte innerhalb eines angemessenen Zeitraums (in derRegel 24 - 48 Stunden) nach Zugang eines Hinweis (z. B. einer Abmahnung), hat er damitseine Prfungspflichten grundstzlich erfllt.Aber: Die Rechtssprechung in diesem Bereich ist noch nicht fixiert - es gibt auch Urteile, dieeine erweiterte Prfungspflicht der Forenbetreiber sehen. 9. Koniktlsung3.2 10. Trolle Beleidigungen NerverBelstigungenUnzugngliche SpammerMobbing Stalking S hits torm Rea lliferBilderklauEthnoprobleme StraftatenIllegalesAmoklufer Pornographie 11. Grundregel: zuhren helfen Feedback gebenUmgang mitkritischen FllenEigentliche Intention des Mitglieds zu erkennen Versuchen das Problem des Mitglieds zu lsen Diskussionen ausschlielich auf SachebeneIm Zweifelsfall lieber in 1:1 Kommunikation Regelkonforme Beitrge werden nicht gelschtBei Regelversto das Mitglied konsequent verwarnen Unternommene Schritte dokumentierenEventuell mit Kollegen ber kritische Flle abstimmen 12. Guidelines frUser und Team 3.3 13. Keine sexuellenBelstigungen Keine Beleidigungen RESPEKT e Droh ungenKeinKeine Hass-Gruppen 14. KeineKeine Pornographie GewaltverherrlichungJUGENDSCHUTZe poli tisch- Kein Kein RassismusschenInhalte extremisti 15. Kein Punktespam Keine Kettenmailsund unerwnschterPunktetauschKein anderer SpamS P A M in e Klick spiele Ke Keine Werbung 16. Bilder von anderennur mit ErlaubnisURHEBERRECHTG rake n vonKeine geschtzten Videos! an deren klauen 17. Keine Accounts frEchten Vor- undTiere oder Kleinkinder! Nachnamen angebenKeine Manipulat chesder Punionn auto matiskte Kei Seiten derPROFIL & DATENN eulade Echtes Alter angeein Ac count benNurKeine Skripte Nur eine Person pro Account! 18. 1. Sprich Dich aus... 2. ...aber nicht zu allem 3. Du bist Profi4. Gesunder MenschenverstandSocial-Media-Guideline 5. Unsere Freunde sind Deine FreundeTeam6. Unser Produkt ist Dein Produkt 7. Du bist das Team!8. Pass auf Deine und fremde Daten auf 9. Vir sprchen deutsh 10. Es entgleitet Dir alles?11.Fragen? Fragen! 19. Software-Untersttzung 3.4 20. Die Akte 21. Nutzer3.4.1 melden Nutzer 22. 3.4.1.1 Meldesystem 23. Alle Orte mit nutzergenerierten Inhalten Gstebuch 24. Alle Orte mit nutzergenerierten Inhalten Marktplatz 25. Alle Orte mit nutzergenerierten Inhalten Forum 26. Alle Orte mit nutzergenerierten InhaltenFotos 27. Alle Orte mit nutzergenerierten InhaltenPostfach 28. MeldesystemBegleitete, intelligente Eingabe 29. Begleitete, intelligente Eingabe 30. Begleitete, intelligente Eingabe 31. Begleitete, intelligente Eingabe 32. Begleitete, intelligente Eingabe 33. Begleitete, intelligente Eingabe 34. 3.4.1.2 Ticketsystem 35. Gewic htung 36. TicketsystemFast Forward 37. TicketsystemStrafbeschwerde 38. Automatischer3.4.1.3Wortlter 39. Schlampe 40. 41. Tisch 42. SchlammpeS.c.h.l.a.m.p.eSchlambexx_sch_lam_pe_xx 43. Automatischer WortlterSoll aber bei manchen Communitys als Alarm funktionieren 44. 3.4.1.4 Multiaccountnder 45. Nur ein Account!Accountvergleich = Wahrscheinlichkeitswert 46. 3.4.2 SanktionenSanktionen 47. ErmahnungImmer als Adminmessage (Akte!)Abhngig von Schwere und Vorstrafen 48. PunktestrafeProzentualer Punktabzug 49. PunktegefngnisNutzer kann bestimmten Zeitraum nicht mehram Punktetausch teilnehmen. Nutzerbild wird ffentlich verziert 50. ForensperreNutzer kann im Forum weder lesen noch schreiben 51. Zurcksetzen Account besteht weiter, wird aber jungfrulich gemacht:Keine Fotos, keine Freunde, keine Beschreibung. 52. LschungWahlweise mit Sperrung von Namen (z.B. Hitler), Usernamen und E-Mail-Adresse 53. Virtuelles Hausverbot 54. Stalkt mehrere Mdchen auch auf der PlattformMehrere tausend mal gelschtPostalische Kndigung 2005 Net-Colonge komplett gesperrt Abmahnung 2007 55. Landgericht Osnabrck Urteil vom 27.02.2009O. darf sic h nicht mehr Ordnungsgeld 250.000 auf un serer Plattform oder bis zu 6 Monate einloggen OrdnungshaftMeldet sich mit Thor d ennoch weiter an Wird wegenanderer Vergehen verhaftet 56. 3.4.2 Trollbekmpfung 57. Nur noch e her siehtDer Troll agiert alsse ine BeitrgeTarnkappenugzeug Tarnkappe 58. Steuerungsansatz durch das Team 3.5 59. Vorbild sein! 60. Tutoren- system 61. Jeder MA bekommt50 Nutzer zugelost. 62. B essere Partizipations-Nutzer fhle mglichkeiten der MAn sichgeborgen Ziel ist es, in drei Wochen die Aktivitt dieser Nutzererhht zu haben.Besseres Feedback 63. Besseres Gefhl fr NutzerAbgleiten derTrafc wird generiert Unterhaltungen ins UnntigeBewertung nach derersten Runde User haben teils wenig InteresseBesseres Feedback! Technische Hilfsmittel ntig 64. PraxisbeispielAmeland 3.6 65. Polizeiliche Ermittlungen Alle Tter -alle Opfer auf einer Plattform Schutz der Opfer,B ILD + SPIEGEL-TV Schutz der TterInformation aller Nutzer K ontaktaufnahmeber die LschungWir versuchen jede Aussage zu lschen, bei der sich ein Tter, Opfer oder Zeuge outet 66. DeutschlandDie Rekonstruktion der Gewaltszenen auf Ameland gestaltet sich fr die Ermitt-JUGEND ler bislang schwierig, denn bis Ende ver-Panische Angst gangener Woche kannte die Staatsanwalt- schaft lediglich die Aussagen von Ttern und Opfern. Objektive Beweise wie Bild- material, Tatwerkzeuge oder rechtsmedi-In einem Ferienlager fr Kinder auf Ameland soll es zu sexuellen zinische Gutachten ber Verletzungen fehlen bisher.Gewaltszenen gekommen sein. Die Betreuer waren wohl Laut Oberstaatsanwalt Alexander Re- berfordert. Politiker fordern nun strengere Ausbildungsregeln. temeyer htten die mutmalichen Tter mehrmals versucht, unter anderem 0,5-F isten. Sechs Buchstaben, ein Wort,tage ber eigenartige Vorgnge im Schlaf- und 1,5-Liter-Cola-Flaschen aus Kunst- nicht jedem gelufig. Vielleicht kann saal mit den doppelstckigen Eisenbettenstoff in den Anus der Opfer einzufhren. die Verwirrung ber diesen Begriffinformiert gewesen sein soll. Bis Freitag-Begonnen habe es damit, dass sich in ei-erklren, wie es in einem Ferienlager frabend war keiner der Betreuer fr einenem Schlafsaal des Hauses Silbermwe,Jugendliche auf der hollndischen Nord-Stellungnahme erreichbar. in dem die 39 Jungen untergebracht wa-seeinsel Ameland zu Gewaltszenen kom- Es wird noch einige Zeit dauern, bis ren, eine regelrechte Hierarchie entwi-men konnte. Wie bis zu 13 Jugendliche im eindeutig geklrt sein wird, was genauckelte, sagt Retemeyer. Aus der GruppeAlter von 14 bis 15 Jahren laut Zeugenaus- unter den 39 Jungen im Schlafsaal des der lteren, die in einer Ecke des Schlaf-sagen offenbar mindestens sechs Kinder Jugendheims vorgefallen ist. Aber schon saals bernachtete, habe sich ein vier-misshandelt haben sollen.jetzt ist sicher, dass es die ber hundertbis fnfkpfiger Kerntrupp herausgebil-Angeblich htten Kinder schon wh- Jahre alte deutsche Tradition, Jungen und det, der sich sogar einen eigenen Namenrend der Reise Betreuern gemeldet, dassMdchen in groen Gemeinschaften aufs gegeben habe. Im Internet tauchte spterKinder gefistet wrden. Und offenbar Land und an die See zu verschicken, indie Bezeichnung auf: Die Analindianer der Fist-Prrie.Jedes Jahr verbringen 20 000 Kinder vorwiegend aus Deutschland ihre Ferien ohne Eltern auf Ameland. Ein Grund fr die Beliebtheit ist der geringe Preis: 260 Euro kostete etwa die 13-Tage-Reise des Stadtsportbundes Osnabrck, inklusive Vollverpflegung. Auf dem Programm stand viel Idylle: Treckerfahrt am Strand, Tour mit Kutter, Nachtwanderung, Lager- feuer und eine Strandolympiade.Frher hatten sich auch schon mal 200THOMAS LIMBERG / DDP Kinder fr die Reise nach Westfriesland angemeldet, dieses Jahr waren es nur 170. Die Organisatoren waren deshalb offen- bar nicht abgeneigt, als sich die Mutter eines Jungen an den StadtsportbundOsnabrcker Feriengruppe auf Ameland, Staatsanwalt Retemeyer: Nichts gehrtwandte: Ihr Sohn sei ja schon oft mit nach Ameland gefahren, er sei nun aber 15 Jah-htten diese mit dem Wort wohl nichtsder bisherigen Form wohl kaum noch ge-re und damit zu alt. Ob da nicht mal eineanfangen knnen. ben darf. Denn in den vergangenen Jah-Ausnahme gemacht werden knne? DerDass Kinder dieses Wort kennen, zeugtren hat sich das Verhltnis der Jugend- Stadtsportbund lie den 15-Jhrigen mit-einerseits davon, wie leicht sie vor allem lichen zu Gewalt, Alkohol und Sex allzu fahren, obwohl Ausnahmen eigentlichbers Internet die Sprache der Pornossehr gewandelt. Und damit sind auch die ausgeschlossen waren. Zwei weitere 15-erlernen und sich dabei sexuell aufladen.Ansprche an die zumei

Recommended

View more >