Journal "Leben und Arbeiten im Ausland" September 2017

  • View
    97

  • Download
    6

Embed Size (px)

Transcript

  • LEBEN UND ARBEITEN IM

    AUSLANDSEPTEMBER 2017

    Mihai Tufa

    SEMINARE FR

    PERSONAL-ABTEI-LUNGEN

    INTERVIEWDIE GRTE HERAUSFORDE-RUNG WAR ES, GEEIGNETEN WOHNRAUM ZU FINDEN.

    ber die Rekrutierung von Fachpersonal im Ausland.EXPATRIATESENGLISCHKENNTNISSE: UNTER-NEHMEN ACHTEN ZU WENIG AUF NACHWEISE

    Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter ins-gesamt 5.373 Unternehmen aus 38 Lndern.WELTWEITLINKSVERKEHR IM AUSLAND: WOHER ER STAMMT UND WIE URLAUBER MIT IHM ZURECHT-KOMMEN

    Tipps und Anmerkungen zur Gewhnung an den Linksverkehr.

  • 2

    Liebe Leserin, lieber Leser,haben Sie sich eigentlich auch schon immer gefragt, warum es in vielen Lndern auf den Straen Linksverkehr gibt? Wenn ja, dann finden Sie die Antwort in unserem Beitrag auf der Seite 23. Linksverkehr herrscht brigens auch in der laut dem aktuellen Economist-Ranking lebenswertesten Stadt der Welt. Welche dies ist und ob sich auch eine deutsche Metropole unter den Top Ten befindet, lesen Sie auf der Seite 26.

    Ansonsten steht diese Journal-Ausgabe noch ganz unter dem Einfluss der Urlaubszeit. So erfahren Sie etwa, wie der Durchschnittsdeutsche und der durchschnittliche europische Student Urlaub machen (Seite 17 und 19), welche Flughfen hierzulande am unpnktlichsten sind (Seite 12), wie gut erreichbar europische Flughfen im Allgemeinen sind (Seite 13), welche Gesundheitsmanahmen Sie bei Reisen in Smog-Gebiete ergreifen sollten (Seite 22) und was gegen geschwollene Beine auf Reisen hilft (Seite 22).

    Weitere Artikel widmen sich den Themen Kosten beim Umzug ins Ausland (Seite 15), Im-mobilienerwerb in Spanien (Seite 7) und Auswandern in die Schweiz (Seite 25).

    Ich wnsche Ihnen viel Spa bei der Lektre und denken Sie immer daran: Der BDAE begleitet Sie mit Sicherheit ins Ausland!

    Herzlichst, Ihr Andreas Opitz

    GESUNDHEIT

    4 Die grte Herausforderung war es, geeigneten Wohnraum zu finden.

    3 Auf welchen Makler-Messen der BDAE prsent ist

    3 Seminare fr Personalabteilungen: In-fos zu Einstzen von Impats und Expats

    6 Deutschkurse des Arbeitgebers kein steuerpflichtiger Arbeitslohn

    6 Auf den Philippinen herrscht jetzt Rauchverbot

    7 Immobilienrecht in Spanien: Was Kufer beachten sollten

    8 Reisepass: Probleme sind Risiko des Reisenden

    INTERVIEW

    INTERN

    RECHTLICHES

    EXPATRIATES

    AIRLINES

    VERMISCHTES

    9 Geschftsreisen: Sicherheit hat oberste Prioritt

    10 Europas Arbeitnehmer sind berqualifi-ziert

    11 Englischkenntnisse: Unternehmen achten zu wenig auf Nachweise

    12 Das sind Deutschlands unpnktlichste Airports

    13 Thai Airways13 Wie gut erreichbar sind Europas

    Flughfen?14 Eurowings14 Condor

    15 Was ein internationaler Umzug kostet17 Wie die Deutschen Urlaub machen18 Deutsche machen am hufigsten in

    Spanien Urlaub19 Wie europische Studenten Urlaub

    machen20 Nur jede zehntausendste Stelle fr

    digitale Nomaden geeignet

    21 Geschlechtergleichstellung beeinflusst kognitive Fhigkeiten von Frauen

    22 Hitze, Reise, geschwollene Beine: Inhaltsstoffe der Tomate frdern ge-sunden Blutfluss

    22 Reisen in Smog-Gebiete: Wichtige Gesundheitsmanahmen

    WELTWEIT23 Linksverkehr im Ausland: Woher er

    stammt und wie Urlauber mit ihm zurechtkommen

    24 Inder wollen am hufigsten grnden24 Wer freundlich ist, bekommt mehr

    Dner und Eis25 Auswandern in die Schweiz: So hoch

    sind Verdienst und Lebenshaltungskos-ten

    26 Economist-Ranking: Die lebenswerteste Stadt der Welt ist Melbourne

    26 Impressum

    ZAHL DESMONATS

    der deutschen Autofahrer befrchten medizinische Schwierigkeiten bei einem Unfall im Ausland.(Quelle: Cosmos Direkt)

    56PROZENT

  • 33

    SEMINARE FR PERSONALABTEILUNGEN: INFOS ZU EINSTZEN VON IMPATS UND EXPATS

    Der BDAE bietet im September gleich zwei Seminare fr Fach- und Fhrungskrfte aus den Bereichen Personal, Steuern sowie Finanzen und Entgelt an.

    Seminar: Impats in DeutschlandIm Seminar Einsatz auslndischer Mitarbeiter in Deutschland: Impatriates erfolgreich absichern und integrieren untersttzt der BDAE gemeinsam mit spezialisierten Referenten aus den Bereichen Zuwanderungs-, Sozialversicherungs- und internationales Steuer-recht Unternehmen bei ihren Entsendungen von Mitarbeitern aus dem Ausland nach Deutschland. Im Zuge von stetig wachsenden internationalen Beziehungen wird auch das Impatriate-Manage-ment ein immer wichtigerer Baustein von international agierenden Unternehmen. Oft werden jedoch Hrden bersehen, die im Ein-satzland auftreten und zu folgenschweren Konsequenzen sowohl fr das Unternehmen als auch fr den Impatriate und dessen Familie fhren knnen. Das Seminar untersttzt deswegen in den Bereichen Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungsrecht, Sozialversi-cherungsrecht und Steuerrecht, um Haftungsrisiken zu minimieren und den Auslandseinsatz fehlerfrei vorzubereiten.

    Seminardaten:Mittwoch, 13.9.2017 von 9.30 Uhr bis 17.30 UhrKhnehfe 3, 22761 HamburgTeilnahmegebhr: 690 Euro zuzglich MwSt.Fr BDAE-Mitglieder: 600 Euro zuzglich MwSt.

    Seminar: Mitarbeiter im AuslandIm Grundlagenseminar Entgeltabrechnungen: Besonderheiten bei Mitarbeitereinstzen im Ausland geht es um die Frage, wie hoch die Vergtung eines Mitarbeiters sein soll, der ins Ausland entsandt wird. Eine einfache Frage, die Personaler vor grere Hrden stellt als meist gedacht. Beginnend mit der Hhe des Auslandsgehaltes errtern Experten die Probleme bei Vergtungsgestaltung, Steuer-recht und deren praktische Verknpfung.

    Um den Auslandseinsatz ihrer Mitarbeiter reibungslos vorzuberei-ten, erhalten Mitarbeiter aus den Bereichen Personal, Steuern sowie Finanzen und Entgelt unter anderem:

    einen berblick ber Vergtungsmodelle und Gehaltsbestand-teile

    Informationen zur Steuerpflicht in Deutschland sowie der Ver-meidung von Doppelbesteuerung

    hilfreiche Tipps zur Berechnung und Darstellung der Auslands-vergtung sowie der Abbildung im Entgeltabrechnungssystem

    Erfahrungen aus der Praxis und Informationen ber aktuelle Entwicklungen

    Erarbeitung einer Beispielrechnung mit den Seminarteilneh-mern

    Seminardaten:Mittwoch, 27.9.2017 von 9.30 Uhr bis 17.30 UhrKhnehfe 3, 22761 HamburgTeilnahmegebhr: 690 Euro zuzglich MwSt.Fr BDAE-Mitglieder: 600 Euro zuzglich MwSt.

    Der persnliche Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig! Daher prsen-tiert sich der Auslandsspezialist BDAE nach der Sommerpause wieder auf diversen Messen und steht dort sowohl Maklern als auch Kunden als Ansprechpartner zur Verfgung. An unserem Mes-sestand informieren wir ber unsere Produkte und Neuerungen, ber unser Unternehmen im Allgemeinen und stehen fr Fragen rund um die Auslandsttigkeit von Unternehmen und unseren Leistungen zur Verfgung.

    Auf folgenden Events sind wir vertreten: Invers Roadshow 05.09.2017 - Berlin 06.09.2017 - Rostock 07.09.2017 - Hamburg

    8. Hauptstadtmesse am 12.09.2017 in Berlin DKM vom 24.10.2017 bis 26.10.2017 in Dortmund

    Herr Dennis Perlmann und sein Team freuen sich darauf, Sie per-snlich kennenzulernen und auf intensive Gesprche mit bereits verbundenen Kooperationspartnern! Fr Fragen vorab steht Ihnen Herr Perlmann unter dperlmann@bdae.com und telefonisch unter +49-40-30 68 74-42 gerne zur Verfgung.

    AUF WELCHEN MAKLER-MESSEN DER BDAE PRSENT IST

    rcfotostock - Fotolia.com

    https://www.bdae.com/events/406-einsatz-auslaendischer-mitarbeiter-in-deutschland-impatriates-erfolgreich-absichern-und-integrieren-130917https://www.bdae.com/events/406-einsatz-auslaendischer-mitarbeiter-in-deutschland-impatriates-erfolgreich-absichern-und-integrieren-130917https://www.bdae.com/events/604-grundlagenseminar-entgeltabrechnungen-besonderheiten-bei-mitarbeitereinsaetzen-im-ausland-270917https://www.bdae.com/events/604-grundlagenseminar-entgeltabrechnungen-besonderheiten-bei-mitarbeitereinsaetzen-im-ausland-270917http://www.invers-gruppe.de/veranstaltungen/roadshow/index.phphttps://www.hauptstadtmesse.de/https://www.die-leitmesse.de/mailto:dperlmann%40bdae.com?subject=

  • 44

    BDAE: Seit wann existiert bei Ihnen die Idee, Fachkrfte im Ausland zu rekru-tieren?

    Dierbach: Seit etwa drei Jahren, wobei das Thema anfnglich eher zurckhaltend angegangen wurde. Eine Kollegin aus dem Personalbereich hatte sich als ein Teil der Personalgewinnung auch um die internationale Rekrutierung gekmmert. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass dies so nicht funktionieren kann, denn bei Auslandsrekrutierungen sind viele Fragen zu klren wie etwa, welche rechtlichen Bestimmungen im Rekrutierungsland eingehalten werden mssen, welche rechtlichen Rahmen-bedingungen in Deutschland fr den Einsatz auslndischer Mitarbeiter gelten und viele mehr. Das war der Zeitpunkt, an dem ich vor etwa anderthalb Jahren in das Unternehmen kam, wo ich seither ausschlielich den Bereich Auslandsre-krutierung betreue.

    BDAE: Wie sind Sie bei dieser herausfordernden Aufgabe vorge-gangen? Was waren die ersten Schritte?

    Dierbach: Zu allererst habe ich ein Rekrutierungskonzept erstellt, welches neben den klassischen Elementen, wie beispielsweise eine Personalbedarfsermittlung, mgliche Rekrutierungswege und -lnder sowie zeitliche Erwartun-gen und auch ethische und mo-ralische Aspekte enthielt. Dieses stellte ich der Geschftsfhrung vor und konnte berzeugen. Im

    nchsten Schritt galt es, die Direktoren unserer Pflegeeinrichtun-gen zu informieren und fr den Plan zu gewinnen. Also wurde das Projekt in einem Meeting genauer vorgestellt. Im Anschluss forderte ich all die Standorte auf, die hinter dem Konzept standen und ak-tuellen Bedarf hatten, sich bei mir um die auslndischen Mitarbeiter zu bewerben.

    Rachowitz: Ich war von Beginn an begeistert und teilte diese Begeisterung auch mit meinem Team. Daher wollten wir auch eine besondere Bewerbung erst